Switch to full style
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Antwort erstellen

Pelletofen mit an Heizungsanlage

30.03.2012 14:00

Kommentar von "mike" erstellt am 30.03.2012,14:47
Thema: Sonstiges(Sonstige Frage)

Hallo zusammen,

wir haben in einen Neubau (EFH) eine Gasheizung mit einer Solaranlage (300 Liter Speicher) geplant.
Die Solar ist nur für das Brauchwasser (soll auch nicht anderes).
Jetzt meine Frage:
- kann ich einen Wassergeführten Ofen dadrin ein binden, auch nur für Brauchwasser?
- brauche ich einen zusätzlichen Speicher oder kann der geplante Speicher größer ausgelegt werden.

Es würde ja reichen, das wenn der Ofen an ist, die Solar ausgesachltet wird (der Ofen wird nicht an sein, wenn die Sonne scheint) oder?

Das ganze sollte so günstig wie möglich gemacht werden. Aber vernüftig.

Wenn es sich um ein Wasser geführten Pelletofen handel, darf der auch betrieben werden, wenn der Wasserkreislauf ausgeschaltet ist? Also nur Heizbetrieb für dern Raum?

MFG
Mike<input type="button" value="Mail an mike" onclick="window.open('http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1997','oak_media_SendMail','width=30 0,height=450,left=100,top=200')">

Re: Pelletofen mit an Heizungsanlage

30.03.2012 17:22

oakgast hat geschrieben:Das ganze sollte so günstig wie möglich gemacht werden. Aber vernüftig.

Dann würde ich anderes Konzept vorsehen:

Wärmebedarf Richtigung Passivhaus planen, Pelletsofen in Wohnzimmer mit WW/Heizungsanschluß. Solar für WW und Heizung. Kontrollierte Wohnraumbelüftung.

Bürgermeister in der Nähe fährt damit seit 10/15 Jahren (hat Passivhaus) sehr gute. Pelletsbehälter am Ofen muss ca. alle 2 Tage befüllt werden. Seinen Pelletsvorrat holt er 1* im Jahr mit Anhänger. Betriebskosten waren vor ein paar Jahren ca- 3-400 €/a

Re: Pelletofen mit an Heizungsanlage

31.03.2012 09:08

oakgast hat geschrieben:Kommentar von "mike" erstellt am 30.03.2012,14:47

Jetzt meine Frage:
- kann ich einen Wassergeführten Ofen dadrin ein binden, auch nur für Brauchwasser?
- brauche ich einen zusätzlichen Speicher oder kann der geplante Speicher größer ausgelegt werden.
Ja, man kann einen wassergeführten Ofen für den reinen Brauchwasserbetrieb einbinden. Macht aber in den meisten Fällen keinen Sinn, da die Wärmekapazität der Öfen zur Heizungspufferung geeignet ist.

Der Speicher muss für die ofenseitige Einspeisung geignet sein, Wärmetauscher etc..


oakgast hat geschrieben:Kommentar von "mike" erstellt am 30.03.2012,14:47

Es würde ja reichen, das wenn der Ofen an ist, die Solar ausgesachltet wird (der Ofen wird nicht an sein, wenn die Sonne scheint) oder?
Abhängig von der Speichertemperatur wird der Ofen zugeschaltet. Wenn der solare Ertrag entsprechend hoch ist und hierüber der Wärmebedarf gedeckt werden kann, wird er Ofen nicht aktiviert.
oakgast hat geschrieben:Kommentar von "mike" erstellt am 30.03.2012,14:47

Wenn es sich um ein Wasser geführten Pelletofen handel, darf der auch betrieben werden, wenn der Wasserkreislauf ausgeschaltet ist? Also nur Heizbetrieb für dern Raum?
Nein, das geht nur mit nicht wassergeführten Pellet- oder Holzöfen.
Beim etwaigen Ausfall der Stromversorgung würde ein wassergeführtes System über eine thermische Ablaufsicherung vor einer möglichen Überhitzung und Rohrbruch geschützt.

Gruß

Thomas Heufers

01.06.2012 19:27

Am besten man schmeißt die Gastherme und die Solaranlage raus.
Wärmepumpe und Brauchwasserwärmepumpe rein.
Dann einen Kaminofen ohne Wassertasche und alles wird gut.
Einfachste und bezahlbare Lösung.
Antwort erstellen