Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
uhansen
Beiträge: 1
Registriert: 11.04.2007 09:02
Wohnort: Köln
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon uhansen » 11.04.2007 09:38 Uhr

Hallo,
wir stehen vor dem Kauf eines Reihenmittelhauses mit 140qm Wohnfläche von 1962. Die Wände bestehen aus 30cm Kalksandstein und Putz von beiden Seiten, keine Isolation. Die Installation der Heizung muß komplett gemacht werden weil die Nachtspeicherheizung rausfliegt.

Ich wäre gerne unabhängig von Gas und Öl und bin pro WW eingestellt, doch das Budget reicht nicht für Außenisolation und WP. Die Alternative wäre Außenisolation und Brennwerttherme.

Macht eine WP überhaupt Sinn ohne entsprechende Isolation und ohne Fußbodenheizung?

Gibt es im Raum Köln kompetente Berater die mir sagen können welche Maßnahmen für mich am sinnvollsten sind?

Danke im voraus
Uli Hansen

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 11.04.2007 09:54 Uhr

Ruf mal den Kollegen Martin Havenith an:http://www.martin-havenith.de/
Der ist unabhängig und neutral und versteht sein Handwerk.
Jens der Heizer
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 26.06.2006 17:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jens der Heizer » 16.04.2007 11:04 Uhr

Hallo,

in jedem Fall lohnt sich die günstigere Energieerzeugung schneller als das Isolieren. Weiterhin mußt Du Geld verwenden für eine Flächenheizung! Dabei Kannst Du wählen zwischen Wandheizung (Heizschlangen), Heizleisten und Fußbodenheizung.
Mach nicht den Fehler und bau Radiatoren ein!
Gas ist in Deinem Fall keine Alternative, da Du einen Gasanschluss brauchst, einen Kessel und einen Schornstein. Dazu kommen Grundpreise, Gaskosten, Schornsteinfeger usw.
Bei einer WP brauchst Du das alles nicht!
Loch bohren, Anlage aufstellen, Speicher und System befüllen, Stecker rein, fertig!
Zudem kannst Du im Sommer kühles Wasser durchs System schicken.

Nachspeicherheizungen sind die wohl schlechteste Heizung für ein Gebäude, deshalb würde ich den Austausch der Heizung auf Prio 1 setzten!

Außerdem ist die Erdwärmepumpe momentan die Heizung die auf 20 Jahre am wenigsten Kosten verschlingt!

Es kann sein das Dir Außenwanddämmung, neue Fenster und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung angeboten werden. Verzichte lieber, denn statt gesunder Strahlungswärme bekommst Du gesundheitsschädliche Luftheizerei, die nebenbei auch Energie kostet und eigentlich nur einigermaßen gut mit einer Luft/Wasserwärmepumpe ist.

Also nochmal:
Wärmeverteilung am Besten mit einer Wandheizung und Erzeugung mit einer Erdwärmepumpe!

Gruß Jens

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wp oder Fassade isolieren - Budget reicht nicht