Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
WeakMeow
Beiträge: 2
Registriert: 07.07.2019 18:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon WeakMeow » 07.07.2019 18:56 Uhr

Hallo,

Wir sind neue Hausbesitzer und ich versuche die Heizung/Warmwasserbereitung zu verstehen.

Das ganze wird mit der WPL18 von Stiebel Eltron betrieben. KFW60 Haus. Wärmeverlust 0,52W/m2K

Sehen folgende Temperaturen bzw Einstellungen sinnvoll aus?

Aussen: 18.1
WarmwasserIst: 50.9
WarmwasserSoll 53
Ruecklaufist: 38.8
Ruecklaufsoll: 21.9
Mischerist: 23.1
Mischersoll: 22.4
Festwert Soll: Aus
Puffer Soll: 22.4
Vorlauf Ist: 28.7
VorlaufSoll-WW: 58
VorlaufsollHZG: 55
Bivalenz-HZG: -7
Bivalenz-WW: -5
Grenze-HZG: -19
Grenze-WW: -19
Anlagenfrost: 4
Temp-IWS I: 36

Ist das normal, dass der RuecklaufIst so viel hoeher als Soll ist? Bei einer Aussentemperatur von 18C?

Die Heizung steht auf 21C fuer Tagbetrieb und 10 Nachts. Die Anlage ist auf Sonne gedreht, also Tagbetrieb. Sollte das auf Automatik stehen bzw einfach nur Warmwasser zu dieser Jahreszeit?

Wir haben hydraulische Einbindung der Wärmepumpe mit Pufferspeicher 400l. Warmwasserbereitung mit internem Wärmetauscher. Warmwasserspeicher hat ebenfalls 400l

Das Haus ist komplett mit Fussbodenheizung ausgelegt. Es gibt 2 Handtuchhalter.

Die Heizkurve I steht auf 0.80 (20-36-45)

Heizkurve II bei 0.40 (21-29-34). Ist diese fuer die Handtuchhalter oder die Fussbodenheizung?)

Danke!

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 385
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 20 Mal
Lob erhalten: 18 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 08.07.2019 06:21 Uhr

WeakMeow hat geschrieben:Das ganze wird mit der WPL18 von Stiebel Eltron betrieben. KFW60 Haus.
Die WPL 18 E ist schon recht heftig für diese Gebäudequalität. Wie ist denn die Heizlast nach DIN 12831?
WeakMeow hat geschrieben:Sehen folgende Temperaturen bzw Einstellungen sinnvoll aus?
Die Einstellungen der Regelungsparameter erfolgt nach den Ergebnissen der Anlagendimensionierung.
WeakMeow hat geschrieben:Ist das normal, dass der RuecklaufIst so viel hoeher als Soll ist?
Nein.
WeakMeow hat geschrieben:Die Heizung steht auf 21C fuer Tagbetrieb und 10 Nachts.
Eine Nachtabsenkung in dieser Größenordnung machte meist keinen Sinn. Zudem sollte die Anlage im Automatikbetrieb gefahren werden.
WeakMeow hat geschrieben:Wir haben hydraulische Einbindung der Wärmepumpe mit Pufferspeicher 400l.
Braucht man bei fachgerechter Anlagendimensionierung eigentlich nicht mehr, denn Pufferspeicher im Heizkreislauf sind Effizienzkiller.
WeakMeow hat geschrieben:Die Heizkurve I steht auf 0.80 (20-36-45). Heizkurve II bei 0.40 (21-29-34).
Warum hier überhaupt eine Mischergruppe verwendet wurde, ist mir ein Rätsel. Hier hat es der Verkäufer wohl sehr gut mit sich selbst gemeint. :wink: Meist kommt man bei EFH ohne aus. Der Anstieg richtet sich nach den jeweiligen Heizlasten.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1556
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 186 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 08.07.2019 07:00 Uhr

Guten Morgen WeakMeow,
ich glaube GESBB hat es schon ganz gut getroffen.
Ich würde den Anlagenbauer, Anlagenplaner zu Rate ziehen und mir die Unterlagen genau ansehen.
Dies alles klingt auf demersten Blick nicht nach einer fachgerechten Anlage
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
WeakMeow
Beiträge: 2
Registriert: 07.07.2019 18:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon WeakMeow » 08.07.2019 08:17 Uhr

Puh.

Ob ich den ursprünglichen Anlagenbauer finden kann bezweifle ich. Das ganze wurde 2008 gebaut. Wir haben das Haus seit 2016.

Vertrauen tue ich den ganzen Technikern auch nicht mehr.

Die Anlage hatte einen HD/ND Fehler ausgespuckt, wo dann ein Stiebel Eltron Fachpartner Einstellungen verändert hat und mir dann nochmal den Kundendienst vorbeigeschickt hat.

Der Kundendienst hat es dann wieder anders eingestellt und behauptet, dass das Expansionsventil getauscht werden muss (circa 1000 Euro mit Arbeit).

Ich versuche später die Dokumente zu finden. Steht das alles im Energiepass oder muss es was anderes sein?

Sorry für die warscheinlich dummen Fragen, aber Ihr habt es mit einem lernwilligen Laien zu tun :/
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1556
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 186 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 08.07.2019 10:58 Uhr

Als erstes es gibt keine (oder kaum) dumme Fragen.
Im Energiepass steht sogut wie garnichts (wichtiges).
Im Normalfall sollte eine Heizungsanlage genau geplant und auf den Bedarf hin abgestimmt ausgewählt werden.
Da leider die Bauherren, Baufrauen und Baudiverse nicht bereit sind dafür Geld auszugeben greift dann die Aussagen "das macht der Heizungsbauer schon mit".
Zum einen wird der aber nichts gewissenhaft machen für das er nicht bezahlt wird und zum anderen in den meisten Fällen das Produkt "planen" oder anbieten bei dem er die größte Marge hat....
Und da ist dann im Zweifel das größere Gerät auch das bessere (weil mehr Umsatz).
Bei Gebäuden über einen Bauträger, sieht es meist auch nicht besser aus.
Zu dem Problem mit dem Kundendienst kann man aus der Ferne leider wenig sagen
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 385
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 20 Mal
Lob erhalten: 18 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 08.07.2019 15:00 Uhr

WeakMeow hat geschrieben:.....
Die Anlage hatte einen HD/ND Fehler ausgespuckt, wo dann ein Stiebel Eltron Fachpartner Einstellungen verändert hat und mir dann nochmal den Kundendienst vorbeigeschickt hat.
Der Kundendienst hat es dann wieder anders eingestellt und behauptet, dass das Expansionsventil getauscht werden muss (circa 1000 Euro mit Arbeit).
Das darf man doch eher unter Pfusch verbuchen! Fachpartner, Kundendienst??? :x
Mal eine Beschwerde an SE schicken!

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!

maggykaa
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 27.06.2019 07:41
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon maggykaa » 11.07.2019 08:31 Uhr

Hallo,

wir haben eine WPL18 von Stiebel mit dem WPM2.


Bei uns fahren wir keinen Nachtabsenkung und der Raumsoll steht auf 21,5 mit einer Steigung von 0,25. So kommen wir auch eine Raumtermperatur von rund 22 Grad.
Warmwasser fahren wir auf 45°C mit einer Hysterese von 4 Grad.

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: WPL18 Stiebel Eltron Einstellungen