Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Pelletzentralheizungen, Holzpelletöfen, Hackgutheizungen, Pelletlagerung, Pelletbefüllung, wasserführende Pelletöfen
Russpartikel
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2019 15:48
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon Russpartikel » 01.03.2019 16:05 Uhr

Hallo,
ich heiße Benedikt und bin neu im Forum. Ich besitze einen Pelletsheizung von Hargassner, Model HSV 22 KW Baujahr 2016. Betrieben wird der Kessel um ein Haus mit 4 Wohnungen / ca. 380-400qm zu Heizen. Kessel läuft soweit ok, nur dass der Heizungsraum extrem verrußt wird. Es ist im senkrechten Abgasrohr ( 2x25cm Waagrecht, 1x 80cm Senkrecht, dann 11m Kamin Dm ca. 200-250mm) eine Saugregelklappe die auf 10 kp eingestellt ist. Dort rußt es raus.Und eine weitere Frage habe ich und zwar ist die Kesseltemperaturüberhöhung Heizung auf +1° eingestellt, Heizung Vorlauf 53°, Kesselwassertemperatur 54°. Es ist kein Puffer verbaut, Kein Solar, Wasserboiler 300l, momentan 8 Personen im Haus.

Könnt Ihr mir helfen wegen dem rußen?, Letzte Reinigung/Wartung war im Oktober18, Kaminkehrer meint es sei alles ok/Stand der Technik.

Kesseltemperaturüberhöhung so ok??


Danke

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1525
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 10 Mal
Lob erhalten: 180 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 01.03.2019 16:47 Uhr

Hallo Benedikt, willkommen auf EP24.de.
Zu deinem Problem,
das Problem mit dem Russaustritt aus dem Zugregler sollte eigentlich nicht passieren. Ob die 10 kp ausreichen sollte eigentlich der Schornsteinfeger bzw Wartungsechniker wissen und dann auch einstellen können.
Auch wenn viele Hersteller oder Heizungsbauer meinen man könne auf einen Puffer verzichten zeigen mir meine 25 Jahre Erfahrung mit diesem Brennstoff das ein Puffer Sinn macht......
Gründe heirfür sind folgende,
-längere Laufzeiten und Ruhephasen
-bessere Temperatursteuerung
-weniger takten
Letzteres dürfte auch mit ein Grund für das russen sein.
Jeder Startvorgang bedeutet eine unvollständige Verbrennung und damit höhere Russ- und Schadstoffausstoß.
Unter Umständen hilf hier tempörär ein kürzerer Reinigungs- und Wartungsintevall.

Zum Thema Temperaturen, diese 1°C führen bestimmt zu einem takten des Kessels, wieso ist die Vorlauftemperatur fix eingestellt, sie sollte witterungsgeführt sein. Ob die Temperatur ausreicht sollte anhand der Plaunungsunterlagen ersichtlich sein.
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Russpartikel
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2019 15:48
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon Russpartikel » 01.03.2019 17:00 Uhr

Hallo,

der Kessel ist Außentemperatur geführt, der Kessel taktet nicht, sondern läuft seit 1. Oktober ununterbrochen durch ( mittlere Heizlast liegt bei 38% laut Display). Nachts ist von 22.30 bis 4.30 Ruhe, sprich er starte 1x pro Tag neu, wobei um 4.30 der Kessel ca. 60-75° Wassertemperatur hat. Die Regelklappe steht bei Betrieb ca. 0,5 cm offen, ist dies richtig??


Danke
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1525
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 10 Mal
Lob erhalten: 180 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 02.03.2019 15:00 Uhr

nun wenn der Kessel durchläuft und trotzdem solche immensen Russausstoss hat würde ich mal auf eine schlechte Verbrennung tippen.
Wenn der Ruß schon aus dem Abgassystem austritt dürfte er sich auch an der Kesselwandung wiederfinden was dann einen schlechten Wärmeübergang bedeutet.
Ob 0,5 cm Öffnung richtig sind kann man von hieraus nicht sehen.
Dazu muß der Kaminzug gemessen werden, dieser schwankt je nach Witterungseinfluss
Udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Pelletheizungen, Pelletöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Pelletkessel verußt alles, Kesseltemperaturüberhöhung ???