Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
Crysalmarmed
Aktivität: neu
Beiträge: 14
Registriert: 15.05.2017 13:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Maschinenbau & Industrie
Land: Deutschland

Beitragvon Crysalmarmed » 22.05.2018 09:56 Uhr

Hallo,
ich habe vor kurzem ein altes Haus gekauft und planen gerade den Umbau davon. Nach Möglichkeit soll das ganze möglichst energiesparend sein. Ich bin mir bei vielem echt noch unsicher. Habt ihr irgendwelche Ideen oder Tipps, was ich da in mein Haus mit einbauen könnte bzw. wie ich es einbauen könnte?
Ich stehe echt noch total am Anfang der Planung und bin daher für alle Art von Tipps oder Empfehlungen offen...
Danke euch schon mal!

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 10 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 22.05.2018 12:59 Uhr

Hallo,
Crysalmarmed hat geschrieben:ich habe vor kurzem ein altes Haus gekauft und planen gerade den Umbau davon.

Zunächst Glückwunsch zum Hauskauf, wurde dieser Ankauf von Fachexperten (Bau, Anlagentechnik) begleitet?
Wenn nicht, musst Du ggf. mit erheblichen, finanziellen Risiken rechnen.
Crysalmarmed hat geschrieben:Ich stehe echt noch total am Anfang der Planung und bin daher für alle Art von Tipps oder Empfehlungen offen...

Welche Empfehlungen erwartest Du? Gerichtsfeste, oder Auskünfte von anonymen Ratgebern als selbsternannte „Fachexperten“ in I-Netforen, die rechtlich absolut nicht belastbar sind?

Um wirtschaftlich zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1338
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 171 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 22.05.2018 13:24 Uhr

Willkommen Crysalmarmed bei Energieportal24.de und Glückwunsch zum Hauskauf.
2 wichtige Fragen hat GESBB dir ja schon gestellt.
Ich gehe bei solchen Beratungen (ca 1-2/ Woche) meist folgendermassen vor.
In einem persönlichen Gespräch kloppft man ab ob es die Einstellung und Chemie stimmt (man will zwar nicht heiraten aber wenn die Vorstellungen zuweit auseinander liegen macht eine Zusammenarbeit keinen Sinn)
Dann ermittle ich in einem VorOrttermin die Wünsche des Kunden und gleiche die mit dem technisch möglichen ab. Aus diesem Ergebnis und den Bestandsdaten entwickele ich dann ein Konzept wie man vorgehen kann.
Es gibt sicherlich verschiedene Ansatzpunkte aber man sollte das Kosten-Nutzenverhältnis nicht aus dem Auge und sich nicht unbedingt ein X für ein U vormachen lassen.
Gruß aus dem Westerwald
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Thouthe
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 10.05.2017 14:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Sonstige
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Thouthe » 23.05.2018 10:18 Uhr

Ich fände es auch interessant zu wissen, wie hoch denn dein Budget dafür ist. Oder bist du dabei auch noch am planen?
Ich würde mich dabei vielleicht an einen Experten wenden, zumindest alles was die großen Umbauten umfasst. Damit solltest du denke ich auf der sicheren Seite sein. Die können dir wahrscheinlich auch relativ viel anbieten um dein Haus energiesparend zu gestalten.
Wenn du viel selbst machen möchtest, würde ich auf die Wahl der Produkte achten, darüber kannst du dich auch mal im Internet informieren.
Rayarcmed
Aktivität: neu
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2017 11:24
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiespeicherung
Land: Deutschland

Beitragvon Rayarcmed » 23.05.2018 12:28 Uhr

Hallo zusammen,
aber erstmal herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf! Jetzt kommt eine relativ stressige Zeit auf dich zu.
Es gibt natürlich unterschiedliche Varianten, wie man am besten Energie sparen kann und es ist gut so, dass du dir jetzt schon Gedanken darüber machst und es direkt einbaust anstatt, dass du es im Nachhinein noch machst. Von einer Variante bin ich auch sehr überzeugt und zwar ist es ein Untertisch Durchlauferhitzer. https://www.durchlauka.de/untertisch-durchlauferhitzer/ Dabei wird das Wasser erhitzt, ohne an die zentrale Wasserversorgung angeschlossen zu sein und dabei wird das ganze Haus versorgt.
gergenerdwaerme
Aktivität: hoch
Beiträge: 177
Bilder: 0
Registriert: 14.08.2006 16:57
Wohnort: voelklingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon gergenerdwaerme » 23.05.2018 14:53 Uhr

Tja, das mit DLE ist zwar eine günstige Investition, hat aber einen gravierenden Haken: bei dieser Lösung gibts keine bafa-Förderung!
Wenn er sich eine Erdwärmepumpe zulegt, bekommt er ggf. über € 6000 Förderung!
Zur Beurteilung der Geamtsituation fehlen aber detailliertere Informationen.

Gergen-Erdwärme
Crysalmarmed
Aktivität: neu
Beiträge: 14
Registriert: 15.05.2017 13:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Maschinenbau & Industrie
Land: Deutschland

Beitragvon Crysalmarmed » 24.05.2018 12:21 Uhr

Hallo zusammen,
vielen Dank für all die Glückwünsche zum Hauskauf.
Also wir haben teilweise Experten vor dem Kauf da gehabt.
Ich versuche gerade noch all die Infos von euch zu verarbeiten und einzuordnen. Durchlauferhitzer ist eine gute Idee, und haben wir uns schon mit auseinandergesetzt. Ein Gespräch mit einem Experten ziehen wir momentan auch noch in Erwägung. Was das Budget angelangt können wir uns momentan nicht recht einigen, ich möchte lieber mehr investieren, meine Frau ist noch ein wenig skeptisch. Trotzdem danke für all eure Anregungen und ich werde definitiv mir noch Rat von Experten holen.
Frozenkalt
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 17
Registriert: 10.05.2017 14:45
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Frozenkalt » 25.05.2018 08:31 Uhr

Hey,
Glückwunsch! Und ich rate dir: greife zu einem Experten! Dann bist du auf der sicheren Seite...
toddi37
Aktivität: neu
Beiträge: 9
Registriert: 02.03.2018 10:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon toddi37 » 29.05.2018 08:00 Uhr

Sehe ich ähnlich. Einen vernünftigen Energieexperten drauf schauen lassen und dann entscheiden, was sinnvoll und machbar ist!

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Umbau Haus engergiesparend?