Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
Rayarcmed
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2017 11:24
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiespeicherung
Land: Deutschland

Beitragvon Rayarcmed » 30.04.2018 09:26 Uhr

Hallo miteinander, bei uns nebenan bekommt mein Nachbar gerade einen Pool eingebaut. Das dauert jetzt schon relativ lange und als ich mich jetzt am Wochenende mit ihm darüber unterhalten hatte, meinte er, das sei ganz normal. Natürlich werde das dadurch etwas teurer als erhofft, aber das muss man einplanen.
Als ich ihn dann gefragt habe wie es mit den langfristigen Unterhaltskosten aussieht kam er überraschenderweise ein wenig ins Stocken, denn darüber hat er sich irgendwie gar keine Gedanken gemacht.
Jetzt ist die Frage ob es denn auch nachträglich beziehungsweise während des Baus für ihn Möglichkeiten gibt, Kosten für Energie und Unterhalt zu sparen?

Frozenkalt
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 19
Registriert: 10.05.2017 14:45
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Frozenkalt » 02.05.2018 10:24 Uhr

Ich kann mir vorstellen, dass ein Pool eine wirklich kostspielige Anschaffung ist, die sich in Deutschland eigentlich nicht lohnt. Schaut doch einfach mal raus aus eurem Fenster. Wie viel warme Monate haben wir im Jahr? 2-3? Und der Rest vom Jahr ist so..."naja-Wetter". Nicht warm, nicht kalt, ein bisschen windig und etwas regen. Dafür würde ich mir kein Pool anschaffen. Ich möchte nicht sagen, dass sich so etwas generell nicht lohnt, nur, dass es sich in Deutschland nicht wirklich rechnet. Genaue Zahlen habe ich nicht, aber ich kann mir schon wirklich gut vorstellen, dass auch die Kosten zur Unterhaltung wirklich massiv sind. Man bedenke so Faktoren wie: Heizung, Reinigung, etc...
Nergytasso4
Aktivität: gering
Beiträge: 21
Registriert: 12.04.2017 16:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon Nergytasso4 » 02.05.2018 11:32 Uhr

Hallo Zusammen,

ob sich das lohnt oder nicht bleibt jedem überlassen. Für viele ist es schon pure Entspannung wenn sie ihren Pool ein paar Mal im Sommer nutzen können. Natürlich ist die Frage nach den Kosten sehr interessant, da die Spanne wirklich groß sein kann. Es kommt auf sehr viele Faktoren an, die in ihrer Summe, den Stromverbrauch ausmachen. Dazu gehören unter anderem: die Poolbeleuchtung, die Poolheizung, die Poolreinigung (mit bzw. ohne Poolroboter). Du siehst, pauschal lässt sich da nicht wirklich viel darüber sagen. Genau aus diesem Grund würde ich dich mal auf diese Seite verweisen:
https://www.poolwissen.de/
Da gibt es viel mehr Informationen rund um dieses Thema, die dir besser helfen können als ich.

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Energie sparen beim Poolbau