Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Kawa
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2012 22:01
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Kawa » 23.03.2012 09:46 Uhr

Hallo,

heute kam eine Heizlastberechnung der Firma (FBH-Hersteller.
Es wurden 11,1KW für ein ZFH mit ca.350qm beheizter Fläche berechnet.
Warmwasserzubeitung kommt noch für 5 Personen dazu und die 4x1 Stunde Sperrzeit.

Als LWP wurde mir von Buderus die WPL12A empfohlen.
Wenn ich aber 11,1 und die Warmwasser und Sperrzeiten dazurechnen, komme ich auf ca. 13,5KW.

Was sind eure Meinungen? Reicht die 12KW Maschine oder sollte ich die 14KW nehmen oder sogar die 18KW die mit 2 Verdichter. Nach telefonischer Auskunft greift Buderus immer auf eine nechstkleinere WP.....

Es steht nicht ausreichend Grundstück zur Verfügung. Es darf bei uns max. 20m tief gebohrt werden.

So bleibt uns nur Gas oder die LWP.

Danke

Gruß
Sepp

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 23.03.2012 14:01 Uhr

Die Antwort könnte mit einer modulierende Luft-/Wasser-Wärmepumpe ganz einfach sein. "Dann würde man die 14 kW-Anlage nehmen."

Mit der modulierenden Wärmepumpe hat man einerseits trotz der größer ausgelegten Anlage keine oder sehr geringe Effizienzverluste und andererseits genug Leistungsreserven um im Winter einen heizstabfreien Betrieb zu gewährleisten.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Kawa
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2012 22:01
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Kawa » 23.03.2012 19:43 Uhr

Hallo Herr Heufers,

welche Anlage meinen Sie? Inverter LWP? Sowas wie Rotex, Daikin usw.?

Danke
Grüße
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 30.03.2012 13:26 Uhr

Kommentar von "KyleFL" erstellt am 27.03.2012,22:57
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Zitat:
Die Antwort könnte mit einer modulierende Luft-/Wasser-Wärmepumpe ganz einfach sein. "Dann würde man die 14 kW-Anlage nehmen."

Welche Leistung hat diese modulierende LWP bei Auslegungstemperatur?
z.B. bei -12Grad


Cu KyleFL
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1991' target='_blank'>Mail an KyleFL</a>

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: 12 KW oder 14KW LWP bei 11,1KW Hzl?