Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Pelletzentralheizungen, Holzpelletöfen, Hackgutheizungen, Pelletlagerung, Pelletbefüllung, wasserführende Pelletöfen
mallouen
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2012 16:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon mallouen » 12.02.2012 18:26 Uhr

Hallo, möchte mich gleich schon mit einer Frage vorstellen :lol:

Habe vor mir eine neue Pelettsheizung zuzulegen.

Angebot u.a von Buderus Logano SP 261 + Warmwasserwärmepunpe liegt vor.
Natürlich habe ich auch Angebote von anderen Herstellern, aber momentan (auch preislich) ist mir die Buderusanlage direkt ins Auge gesprungen.

Wie sind Buderus Pelettsanlagen im Allgemeinen? zu empfehlen? haltbar? Service? Von Testberichten oder Erfahrungsberichten kann man nicht allzu viel im Netz finden.

Danke vorab für eure Meinungen

Gruß

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 12.02.2012 21:30 Uhr

Bei der Pelletheizung macht die Warmwasserbereitung über eine separate Brauchwasser-Wärmepumpe wenig Sinn.
Ich empfehle den Einsatz einer thermischen Solaranlage in Kombination mit einem Pelletofen, um die Warmwasserbereitung in der Zeit von März bis Oktober im Wesentlichen über die Solarthermie abzudecken.

Drei Gründe sprechen gegen die Luftwärmepumpe zur Warmwasseraufbereitung:
1. Aufgrund des schlechten Primärenergiefaktor LWP kann i.d.F. keine Förderung genutzt werden. http://www.energiefoerderung.info/
2. Bei niedrigen Außentemperaturen ist die Warmwasserbereitung bei hohem Temperaturhubs sehr unwirtschaftlich.
3. Für annähernd den gleichen Investitionumfang der Brauchwasser-Luftwärmepumpe bekommt man auch eine Warmwasser-Solaranlage.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
mallouen
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2012 16:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon mallouen » 12.02.2012 22:12 Uhr

Hallo, danke für die Antwort.

In der Hauptsache soll der Pelettkessel vernünftig sein bzw. wollte ich eventuell ein paar Erfahrungsberichte über die Pelettanlage von Buderus.

In meinem Fall würde die Solaranlage in Richtung Westen weisen und bekam deswegen auch nicht zu einer Solaranlage geraten, was im Anfangsstadium eigentlich meinerseits geplant war diese einzubauen.

Die meisten meiner Angebote sind mit Wärmepumpe bzw. wurde in meinem Fall eher dazu geraten.

Die Förderung für Solar ist mir dann soweit egal bzw. ebenso evtl. keine bei der Wärmepumpe.

Zurück zu Pelletheizungen, Pelletöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erfahrung Buderus Pelettsheizung