Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
SabineS
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 06.02.2012 13:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SabineS » 06.02.2012 17:16 Uhr

Hallo liebes Energieportal24,

wir sind gerade mitten im Hausbau. Da es unser erster (und hoffentlich einziger) Hausbau ist und wir sowieso nicht so die Heimwerk-Experten sind, hoffen wir auf Eure Ratschläge.

Bis jetzt hat alles ganz gut geklappt und wir hatten natürlich auch Glück mit den milden Temperaturen. Damit ist es ja jetzt leider vorbei und wir überlegen, wie wir trotzdem effektiv weiterarbeiten können, ohne dass uns irgendwas ab- oder einfriert. Deshalb wollten wir uns informieren, was es da so für Möglichkeiten zum Heizen gibt. Was wäre für uns sinnvoll? Ich muss dazu sagen, dass wir noch nicht so weit sind, dass alle Öffnungen geschlossen sind. Es ist also noch recht zugig.

Wir danken Euch schon mal im Voraus für Eure Antworten :)

Viele Grüße
Sabbi

SabineS
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 06.02.2012 13:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SabineS » 08.02.2012 14:37 Uhr

Schade, dass noch keiner einen Tipp für mich hatte... Wir sind jetzt auf den trichter einer Bauheizung gekommen. Habe von einem Bekannten gehört, dass es Anbieter gibt, bei denen man sich das Gerät leihen kann und die auch für die Betriebsführung und Funktion sorgen. Jetzt habe ich diesen Anbieter gefunden: http://www.carrierrentalsystems.de/glossary/glossar/heizung/bauheizung-mieten/

Soll ich mal ein Angebot einholen oder glaubt, ihr das ist eher ein Anbieter für gewerbliche Vermietung? Wir suchen was kostengünstiges, was aber gleichzeitig effektiv ist. Wir wollen also nicht am falschen Ende sparen...
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 08.02.2012 23:33 Uhr

I.d.r. werden Handwerker den Innenausbau durchführen sobald die Fenster + Haustüre drin sind. Und bis du soweit bist das es "Auffriehrfähige" Installationen gibt ist der Winter schon soweit vorbei das ein Rohbau mit Fenster+Türen den Innenraum schon soweit warm hält das nix mehr passiert. Falls es den Handwerker zu kalt ist wird er schon seinen kleinen Heizlüfter selbst mitbringen.
SabineS
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 06.02.2012 13:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SabineS » 09.02.2012 09:26 Uhr

Hallo Bernhard Geyer,

danke für die Antwort. Aber können denn die Materialen (z.B. der Estrich) bei den Temperaturen richtig trocknen?
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 09.02.2012 16:27 Uhr

SabineS hat geschrieben:Hallo Bernhard Geyer,

danke für die Antwort. Aber können denn die Materialen (z.B. der Estrich) bei den Temperaturen richtig trocknen?

Bis dein Estrich kommt ist der Frühlung schon vorbei :-)

Kaltes trockenes Wetter wäre optimal zum Estrich trocknen da du durch Stoßlüften schneller die Feuchtigkeit aus dem Haus bekommst.
SabineS
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 06.02.2012 13:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SabineS » 10.02.2012 10:07 Uhr

Ok, danke für die Antworten. Eigentlich müssten die Handwerker sich ihrer Sache ja auch sicher sein, aber ich habe von Bekannten schon von so vielen Pannen gehört, dass ich lieber nochmal eine unabhängige Meinung einholen wollte.

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 10.02.2012 12:17 Uhr

SabineS hat geschrieben:Ok, danke für die Antworten. Eigentlich müssten die Handwerker sich ihrer Sache ja auch sicher sein, aber ich habe von Bekannten schon von so vielen Pannen gehört, dass ich lieber nochmal eine unabhängige Meinung einholen wollte.


Wenn du wenige Erfahrung hast und nicht sicher bist wäre es eigentlich sinnvoll das du eine unabhängige Bauaufsicht beauftragst. Kostet zwar, aber du kannst die sicherer sein das Baumängel vor der kompletten Bezahlung des Gewerks gefunden werden.
SabineS
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 06.02.2012 13:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SabineS » 10.02.2012 15:08 Uhr

Ehrlich gesagt hoffen wir, das auch ohne hinzukriegen... Indem wir uns selbst schlau machen und von allen Ecken und Enden Informationen holen...

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Ratschläge zum Heizen gesucht