Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
fritzchen
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 24.01.2007 11:00
Wohnort: NRW
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fritzchen » 26.01.2012 15:31 Uhr

Hallo!

Wer von Euch hat schon mal was über einen "Energiezaun" gehört oder Erfahrung damit ?

Schwarze Absorberrohre werden wie ein Gartenzaun an der Grundstücksgrenze wie ein Flechtzaun aufgebaut, eine dain zirkulierende Soleflüssigkeit nimmt dann die Sonnenenergie als Wärmelieferant auf und führt sie einem Wärmetauscher zu.

Wer hierzu etwas weiß, kann`s ja mal kundtun.

Danke!

fritzchen :shock:

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 26.01.2012 20:46 Uhr

Der Energiezaun hat sich in Praxis nicht bewährt. Es macht wenig Sinn eine Soleflüssigkeit in einen überirdischen Schlauchsystem umzuwälzen und dann hieraus Wärmeenergie zu gewinnen. Bei Minustemperaturen friert das Schlauchsystem ein, wird vom Eis ummantelt und kann nicht abgetaut werden. Dann ist der Energiezaun nicht mehr funktionsfähig.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
matnrw
Beiträge: 2
Registriert: 24.06.2012 02:45
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon matnrw » 25.06.2012 14:41 Uhr

Es ist absoluter Unsinn zu sagen, das ein Energiezaun keine Leistung bringt. Es kommt auf das gesamte Konzept an.

Der Energiezaun aus dem Hause von Hautec friert ein, das ist richtig. Benötigt auch einen elektrische Zusatzheizung. Denn der Zaun ist nur zu 1/3 in der nicht frostsicheren Tiefe eingelassen.

Aber es gibt auch andere Lösungen: Energiezaun mit Grabenkollektor.
In diesem Fall wird bei kalten Aussentemperatur der oberirdische Energiezaun nicht genutzt. Bedeutet: volle Leistung im Winter - KEIN äusserliches einfrieren des Zauns.
Benötigt auch nur 6 m Platz, weniger als die Hautec Lösung.

Darüber hinaus hat man noch bei tiefen Minus Temperaturen eine hohe Quelltemperatur von +5 Grad. Das ist hervorragend und das schafft keine Luft Wasser Wärmepumpe bei -20 Grad Aussentempertur. Bedeutet: Echte Vorlauftemperaturen von 55 Grad im Winter und keine gravierenden Heizleistungsschwankungen im Vergleich zur Luft Wasser Wärmepumpe.
Und kostet genau so viel. Keine 25.000 Euro

Einfach mal nach "Energiezaun mit Grabenkollektor" googeln, dann findet man auch weitere Infos.
EuRegEn
EXPERTE
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 14.02.2012 18:41
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 13 Mal

Beitragvon EuRegEn » 25.06.2012 17:29 Uhr

Dies ist und bleibt Schrott - weil ich diesen Zaun mit eigenen Augen gesehen habe. Dämlicher geht es nicht, wie dies dort gemacht wurde!

Als zusätzlicher Wärmespender ist ein Dachabsorber billiger und leistungsfähiger...
matnrw
Beiträge: 2
Registriert: 24.06.2012 02:45
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon matnrw » 27.06.2012 13:29 Uhr

Wieso ist es Schrott?

Hast Du auch Fakten? Wieso funktioniert es Deiner Meinung nach nicht?
Fritz11
Beiträge: 1
Registriert: 03.07.2012 15:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Fritz11 » 09.07.2012 16:18 Uhr

Ich finde das klingt echt spannend und ausbaufähig, gibt es da wissenschaftliche Tests zu? :wink:

oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 06.09.2012 14:16 Uhr

Kommentar von "ewald lang" erstellt am 05.09.2012,14:55
Thema: Sonstiges(Erfahrung mit einem Produkt)

Hallo zusammen
ich hab einen Zaun und muss sagen SPITZE
Im Winter bei minus 15° brachte mein Zaun durch die Sonne immer noch 6° Wodurch ich meinen Graben immer wieder hoch Heizen konnte. im durchschnitt hatte ich im Winter 6° und im Frühjahr sogar 24° in meinen Erdkollektor. Aber ich habe das system mit 2/3 in der Erde von Eco Tech Schlemmer.
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=2683' target='_blank'>Mail an ewald lang</a>
EuRegEn
EXPERTE
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 14.02.2012 18:41
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 13 Mal

Beitragvon EuRegEn » 07.09.2012 17:02 Uhr

Ich weiß nicht, wo du wohnst - und kenne die Daten nicht,

Ich kenne jedenfalls zwei Fälle, die auch offenbar unkritisch eine WP mit Energiezaun kauften.
Diese Firma hatte eigentlich einen guten Ruf, die WP kam von Hautec.

http://firmeneintrag.de/andritzky-gmbh-konnersreuth

Jetzt mussten Tiefenbohrungen erfolgen, sonst hätte es wohl Klagen gegeben.

Erdwärme ist ja gut, nur muss sie richtig gemacht werden...
lupa
Beiträge: 1
Registriert: 11.01.2018 13:26
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon lupa » 11.01.2018 14:00 Uhr

Hallo habe seit 2009 Eine Hautec Heizungsanlage mit Energiezaun.

Mein größter Fehler war ,der Energiezaun.Die ältere Ausführung war ein schwarzer dicker Schlauch den ich mir ansehen konnte bei einigen Kunden von meinen Installateur.Es wurde mir ein neuer
Schlauch angeboten der geriffelt war und mehr Energie aufnehmen
konnte . Dieser Energieschlauch von Hautec war so dünn das er schon in der Garantiezeit 2 x kaputt ging.In den folgenden Jahren
ging er noch mehrmals undicht da der Schlauch wohl nicht UV-beständig ist.Aussage von Fa.Hautec Man könnte mir für ca.4000
Euro einen Neuen einbauen.Im Frühjahr 2017 Hautec Wärmepumpe
Warmwasser kaputt.Hautec wieder eine neue angeboten ,was ich dankend abgelehnt habe .Andere Marke gekauft Luft-Wärmepumpe
Dimplex.Nun wieder ein Loch im Zaun und werde mir dadurch eine
Split-Luft Wärmepumpe im Januar einbauen lassen.Weil ich mich auf so einen schlechten Energiezaun von Hautec nicht mehr verlassen
kann.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1271
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 166 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 11.01.2018 15:05 Uhr

Hallo Lupa, das alles klingt ja nicht so prickelnd.
DieFehler lassen meines Erachtens auf falsches Material schließen. Undichtigkeiten sollten bei geeignetem Material und fachgerechter Verarbeitung nach dieser Zeit nicht auftreten. Nimm den Hersteller in die Pflicht.
Mit einer Luft-Wärmepumpepumpe setzt du auf ein anderes System, ob du damit glücklich wirst weiß ich ehrlich gesagt nicht
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Nächste

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Energiezaun: Grundstückseinfriedung als Wärmequelle