Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 29.11.2011 13:34 Uhr

Kommentar von "Artanan" erstellt am 29.11.2011,01:16
Thema: Solarthermie (Solarwärme)(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Hallo,

ich habe eine etwas knifflige angelegenheit:
es geht um einen Haushalt mit 4 Wohnungen. Davon werden alle an eine Solaranlage gehängt für brauchwasser, die unteren 3 an die heizungsunterstüzung und an eine zentralheizung im keller. die obereste wohnung wird seperat geheizt und kann deswegen nicht von der heizungsunterstützung profitieren.

meine frage ist: wenn die anderen 3 die heizungsunterstützung benutzen wir aber nicht, kann es passieren, dass der speicher nachgeheizt werden muss, da die heizungsunterstützung zu viel wärme entnommen hat?
wir würden folglich gas bezahlen obwohl für unser brauchwasser eig. genug energie da war, nur um die heizung der anderen zu betreiben.

liege ich richtig? kann ich mit irgendwelchen zahlen rechnen?

crossi
Beiträge: 2
Registriert: 12.12.2011 17:57
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon crossi » 12.12.2011 21:27 Uhr

Also, wenn ich den Sachverhalt richtig verstehe, dann ist es wohl an dem, dass Du tatsächlich die Energie aufbringen musst.
Ich habe auch aufgrund persönlicher Belange Abstand von Komplettautomation genommen und meine Anlage teilautomatisiert, sonst würde meine Heizung ähnlich laufen wie Deine.
Und Zahlen sehen so aus:
Wasser nimmt eine Energie von 4,187 kJ/kg K auf, also etwa 1,1 kWh/kg K. Heisst; Du brauchst energetische Arbeit von 1,1 kWh um 1 Liter Wasser um 1 Kelvin zu erhitzen. Dies müsstest Du mit den Werten, die sich aus Euren Verbräuchen und Euren Temperaturdifferenzen ergeben vervollständigen. Dann brauchst Du noch den Energiegehalt des Gases, welches Du beziehst.
Der Rechenaufwand sieht zwar umständlich aus, hat man aber alle Daten, ist es sehr schnell errechnet.
Kurz und knapp: Zur Zeit zahlst Du drauf.
crossi
Beiträge: 2
Registriert: 12.12.2011 17:57
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon crossi » 13.12.2011 11:41 Uhr

Der Crossi hier nochmal!

Sorry, ein grober Schnitzer in meiner Rechnung . Natürlich sind es
keine 1,1 kWh/kg K, sondern nur 1,1 Wh/kg K. Alles andere wäre utopisch.
:D :oops:

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wann/wieviel energie schnappt sich die Heizungsunterstützung