Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
fink2011
Beiträge: 1
Registriert: 10.10.2011 15:53
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fink2011 » 10.10.2011 15:59 Uhr

Hallo zusammen,
wir interessieren uns für einen Kaminofen oder Pelletkaminofen. Den Ofen wollen wir als „Heizung“ für eine Etage (ca. 46qm) in einem Reihenendhaus benutzen. Ein bisschen schöne Optik darf das ganze natürlich auch noch haben. Wasserführend muss der Ofen nicht sein. Zunächst hatten wir an einen ganz normalen Scheitholzkamin gedacht. Dann bin ich durch Zufall auf Pelletkamine gestoßen, die für mich viele Vorteile, aber scheinbar auch Nachteile bieten, die ich nicht wirklich einordnen kann. Immer wieder lese ich von störenden Geräuschen von Schnecke, Lüfter und fallenden Pellets. Sind die Öfen wirklich so laut, oder ist das übertrieben? Gibt es Öfen ohne Lüfter? Wie viel KW sollte der Ofen haben? Sind 3000 – 3500 Euro in Ordnung? Was könnt Ihr zur Firma Haas und Sohn sagen? Oder lieber Rika? Die liegen ja beide ungefähr in dieser Preisklasse. Für jede Empfehlung bin ich dankbar. Mittlerweile bin ich eigentlich total verunsichert und verwirrt was man warum nimmt und was nicht. Zu viele Informationen sind halt manchmal auch nicht gut.
Vielen Dank für die Hilfe
Gruß
fink

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 11.10.2011 06:56 Uhr

Für den beschriebenen Einsatzzweck empfiehlt sich ein Holzscheitofen, weil er relativ unkompliziert in Einsatz genommen werden kann.
Ein Pelletofen müsste zwecks Gebläse und Pelletzufuhr elektrisch angeschlossen sein und kann nicht stromlos betrieben werden.
Pelletöfen in Wohnräumen bieten nicht die Behaglichkeit eines Holzscheitofens, sie haben ein mehr oder weniger störendes Betriebsgeräusch (Gebläse und Pellet-Dropping) und sie bieten kein schön flackerndes Flammenbild.

Die Stiftung Warentest hat zum Thema Holzofen einen Produkttest durchgeführt, siehe folgenden Link.
http://www.test.de/themen/umwelt-energi ... 7-2577977/

Folgendes PDF vom Bundesumweltamt geht auf den richtigen Umgang mit einer Holzfeuerung ein.

Heizen mit Holz - Ein Ratgeber zum richtigen und sauberen Heizen
http://www.ecotec-energiesparhaus.de/fi ... 20Holz.pdf

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
solarjo
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2011 12:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon solarjo » 11.10.2011 13:35 Uhr

Hallo,
zwischen Pellet und Holz gibt es einen grundlegenden Unterschied:
1) Holz ist für die Atmosphäre
2) Pellet ist in erster Linie für die Heizung da.

D.H.: Wollt Ihr es warm haben wenn Ihr nach Hause kommt, zeitprogrammiert, temperaturgeführt, Verteilung der Wärme in mehrere Räume und ohne erst anzuschüren ? Dann Pellet !
Sonst Holz !
Anbieten würde sich in diesem Fall eine Pelletofen mit Warmluftkanalisierung.

Nebenbei: Es gibt die Firma MCZ. Die seit diesem Jahr auch einen Stückholzofen mit einer Warmluftkanalisierung anbietet.
Sonnigen Gruß

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kaminofen oder Pelletofen