Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
tottirabotti
Beiträge: 3
Registriert: 23.09.2005 09:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon tottirabotti » 23.09.2005 09:46 Uhr

Hallöchen,

ich habe seit 2 Wochen eine 5,74 KW-Anlage mit monokristallinen Sharp Modulen. Ich habe den Eindruck, dass diese bei Sonnenschein nicht die optimale Leistung bringem ( MIttags peak-Wert nur 70 % der Nennleistung)
Die Module sind quer verlegt und liegen vertikal direkt aufeinander. Wäre es nicht besser gewesen, hier einen Abstand zur besseren Belüftung zu lassen. Hat jemand da Erfahrung?

Viele Grüsse, tottirabotti

Walter01
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 51
Registriert: 22.09.2005 16:53
Wohnort: Regen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Walter01 » 23.09.2005 20:16 Uhr

Was heißt vertikal aufeinander. ????

Du meinst aneinander oder !!!!

Zeig uns ein Bild, dann kann man Rückschlüsse ziehen. Ich denke aber nicht dass es der Grund ist.
Wie wärs mit etwas mehr Infos.
Gruss Walter ( Lothar Beer )
www.sonnenertrag.de

"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig." ( Einstein )
Gast

Beitragvon Gast » 23.09.2005 22:45 Uhr

Walter01 hat geschrieben:Was heißt vertikal aufeinander. ????

Du meinst aneinander oder !!!!

Zeig uns ein Bild, dann kann man Rückschlüsse ziehen. Ich denke aber nicht dass es der Grund ist.
Wie wärs mit etwas mehr Infos.


Na ja, die Kanten zwischen den Modulen haben halt von unten nach oben keinen Abstand, stossen also direkt aufein-aneinander. Ein Bild hab ich grad nicht.
Am Wechselrichter liegts wohl nicht. An DC-Leistung kommen zu peak-Zeiten 75% am Wechselrichter an. Aber sind 25 % Verlust bis zum Wechselrichter normal?
Ich hab 2 Strings 15 bzw.16 Module und einen SMA 5000 Multistring.
Walter01
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 51
Registriert: 22.09.2005 16:53
Wohnort: Regen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Walter01 » 24.09.2005 07:50 Uhr

Das müßte man ausrechnen. Da reichen die Infos aber immer noch net.

Lad dir bei mir das Programm SunnyDesign runter. Damit kannst unter Berücksichtigung deines Standortes, deinem Generator, und deinem Wechselrichter die richtige Dimensionierung berechnen.

Du hast 2 Strings. Evtl ist die DC Leitung zu knapp
oder zu lang. Auch hier kannst unter Download ein Tool zur Leitungsberechnung runterladen. Geht ganz einfach.
Gruss Walter ( Lothar Beer )
www.sonnenertrag.de

"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig." ( Einstein )
tottirabotti
Beiträge: 3
Registriert: 23.09.2005 09:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon tottirabotti » 24.09.2005 17:52 Uhr

Danke für die Tipps!

Aber nochmal zu meiner Ausgangsfrage:

Gibt es Erfahrungen bzw.Erkenntnisse,dass es kühlungsmässig was bringt,zwischen den Modulen etwas "Luft" zu lassen?
Walter01
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 51
Registriert: 22.09.2005 16:53
Wohnort: Regen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Walter01 » 24.09.2005 23:28 Uhr

Das kann man nicht Pauschal beantworten. Das kommt auf viele kleine Details an.

Was haben die Module für einen Temperaturkoiffizent ??
Mit was ist das Dach gedeckt.
Wie ist das Dach gedeckt.
Wo wohnt die Anlage.

usw. usw.

Pauschal kostet dich jedes Grad über 25° ca 0,5% Leistung.

Gruss Walter ( Lothar Beer )
www.sonnenertrag.de

"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig." ( Einstein )
Uwe Hallenga
Aktivität: hoch
Beiträge: 116
Registriert: 12.09.2005 10:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Uwe Hallenga » 25.09.2005 07:32 Uhr

Ich habe mal vor ein paar Jahren eine fast komplette PV-Anlage Austauschen müssen, weil die Anschlußdosen sich von den Modulen trennte. Ich kann mich nicht mehr an alle Details erinnern und habe es mir auch damlas nicht notiert, aber ein paar Sachen weiß ich noch: Da es sehr sehr heiß war habe ich die nur so aus Spaß die Temperatur an den Modulen gemessen. Die beiden Felder waren unterschiedlich montiert.
Das lange Feld +/- 8 Module übereinander, das kurze Feld 2 Module. Die Module lagen dicht an dicht. Die Überraschung war, das das lange Feld deutlich kühler war als das kurze Feld. Wieviel das ausmachte, weiß ich nicht mehr, aber es waren ein paar Grad unterschied.
Ich habe das damals auf den Kamin-Effekt geschoben, da bei der langen Reihe ein deutlicher Luftzug unterhalb der langen Modulreihe zu spühren war.

Gruß Uwe
Besucht doch mal die Internetseite: Kleinwindanlagen (siehe mein Profil)
Gast

Beitragvon Gast » 25.09.2005 10:06 Uhr

Walter01 hat geschrieben:Das kann man nicht Pauschal beantworten. Das kommt auf viele kleine Details an.

Was haben die Module für einen Temperaturkoiffizent ??
Mit was ist das Dach gedeckt.
Wie ist das Dach gedeckt.
Wo wohnt die Anlage.

usw. usw.

Pauschal kostet dich jedes Grad über 25° ca 0,5% Leistung.

Hallo Walter,
die Module haben einen Koeffizienten von 0,48.
Schwarze Tonziegel. Lage:Münster in Westfalen.
Das mich jedes Grad knapp 0,5 % Leistung kostet ist mir bekannt.
Mir geht es nicht um eine konkrete Berechnung für meine Anlage,sondern um pauschale Erfahrungen,ob ein nichtdirektes Anliegen von Modulen Kühlung durch bessere Luftzirkulation bringt oder nicht.
Wie warm werden so Module eigentlich ungefähr? Beispielsweise wenns draussen 10 Grad warm ist und die Sonne scheint bzw.wenns 40 Grad ist und die Sonne scheint... Nur so ungefähr....

Gruss, Totti
Gast

Beitragvon Gast » 25.09.2005 10:10 Uhr

Uwe Hallenga hat geschrieben:Ich habe mal vor ein paar Jahren eine fast komplette PV-Anlage Austauschen müssen, weil die Anschlußdosen sich von den Modulen trennte. Ich kann mich nicht mehr an alle Details erinnern und habe es mir auch damlas nicht notiert, aber ein paar Sachen weiß ich noch: Da es sehr sehr heiß war habe ich die nur so aus Spaß die Temperatur an den Modulen gemessen. Die beiden Felder waren unterschiedlich montiert.
Das lange Feld +/- 8 Module übereinander, das kurze Feld 2 Module. Die Module lagen dicht an dicht. Die Überraschung war, das das lange Feld deutlich kühler war als das kurze Feld. Wieviel das ausmachte, weiß ich nicht mehr, aber es waren ein paar Grad unterschied.
Ich habe das damals auf den Kamin-Effekt geschoben, da bei der langen Reihe ein deutlicher Luftzug unterhalb der langen Modulreihe zu spühren war.

Gruß Uwe


Hallo Uwe,

danke für die wirklich überraschende Info. Wenns bei mir auch so wäre,wär ich ja bescheuert, wenn ich die Module im Nachhinein auseinanderfrickeln würde...

Gruss,Totti
tottirabotti
Beiträge: 3
Registriert: 23.09.2005 09:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon tottirabotti » 05.10.2005 14:26 Uhr

Hat noch irgendjemand Erfahrungen in dieser Richtung (oder in der anderen Richtung) gemacht ?
Zusatzfrage: Kann es wohl zu Beschädigungen durch Materialausdehnung kommen, wenn Module direkt aneinanderstossend montiert werden?

Gruss, Tottirabotti

Nächste

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Lüftung PV Module / Abstand zwischen Modulen