Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Conrad71
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2011 02:01
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Conrad71 » 27.03.2011 16:02 Uhr

Hallo Leute,


ich habe mir die o.a. Wärmepumpe angeschafft. Jedoch sind noch einige Fragen offen, die ich geklärt haben möchte. Vielleicht kann mir jemand helfen...

Einige Daten vorweg: Vorlaufheizung: 35Grad, Rücklauf 26Grad, Warmwasser: 45Grad

Nun meine Fragen: Winterbetrieb....Außentemperatur: -5Grad

Die Thermostate in der Wohnstube, Küche und im Bad waren auf 6 gestellt. Wohnstube 45qm und Küche 14qm wurden mit 24 Grad warm.
Leider wurde das Bad (9qm) davon ca. 6qm Fußbodenheizung und ein Wandheizkörper (120x60) nur 21Grad warm.

Der Monteur meinte ich solle einfach einen kleinen Elektrolüfter mit ins Bad stellen zum Zu heizen. Ein Bad, wo man nur selten drin ist muss nicht ständig 24 Grad sein. Tolle Lösung bei einem neuen Haus...
Mich wundert es, dass der Wandheizkörper nicht ständig warm ist. Dies sollte doch bei diesen Werten spürbar sein.

Jetzt wo die Temperaturen draußen steigen wird es im Haus selbst nicht mehr 24 Grad warm. Auch hier meinte der Monteur ich müsse die Herzkurve ändern. Ist dies richtig.

Bitte helft mir….Danke..

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 27.03.2011 17:56 Uhr

24 °C. Raumtemperatur im Wohnbereich :?: :shock: :o

Zum Thema "Einstellen der Heizungssteuerung - Heizkurve und Fußpunkt" habe ich ein PDF-Dokument erstellt. Vielleicht hilft Dir das weiter.
http://www.ecotec-energiesparhaus.de/fi ... eizung.pdf

Da die gewünschten Wohlfühltemperaturen im Badezimmer nicht erreicht werden, ist davon auszugehen, dass die Wärmeübergabe in der Fußbodenheizung etc. zu schwach ausgelegt ist.

Der Fachhandwerker sollte auf diesen Punkt explizit vor der Heizungsinstallation hinweisen. Es gibt durchaus zwei Möglichkeiten die Sinn machen.

Alternative 1 - Sehr enge Verlegung der Fußbodenheizung, zusätzlich Wandheizungen und/oder Strahlungsheizkörper. Hierbei wird dann kontinuirlich das Bad mit hohen Temperaturen beheizt.

Alternative 2 - Sehr enge Verlegung der Fußbodenheizung zur Bereitstellung der Basis-Raumtemperatur von 21 °Celisius, zusätzlich für kurzfristigen Spontanheizbetrieb kann über direktelektrische Heizsysteme evtl. auch mit Zeitschaltuhr und Thermostatsteuerung zugeheizt werden.

Vom Energieverbrauch sind beide Alternativen in etwa gleich. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Spontanheizbetrieb in gut gedämmten Neubauten sehr kurz und sehr selten sein wird. Nach der ersten Morgendusche entsteht beispielsweise soviel Abwärme, dass man danach ohne weiteres Zuheizen angenehme Wohlfühltemperaturen im Bad hat. Wenn dann noch nach dem Duschen die Haare gefönt werden, ist es mehr als mollig warm.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Dimplex la 12Tu WPM EconPlus