Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
baugast
Aktivität: gering
Beiträge: 15
Registriert: 22.02.2011 16:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon baugast » 22.02.2011 18:57 Uhr

Wir stehen vor der Entscheidung, welchen Dachpfannentyp wir nehmen sollten. Wir wollen nicht das teuerste, sondern eine überdurchschnittliche Dachziegel. Gibt es irgendwelche Empfehlungen und mit welchem Preis pro Stück müsste ich rechnen (evtl. sogar günstiger Händlertipp).Evtl.sogar was mit Solar, ich hab gehört, dass sich das auch rentieren kann. Hat jemand evtl. mal eine Homepage mit weiteren Details als Tipp?

baugast
Aktivität: gering
Beiträge: 15
Registriert: 22.02.2011 16:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon baugast » 22.02.2011 19:00 Uhr

Hallo
Ich habe Ihnen mal was raus gesucht wo Sie sich ein wenig orientieren können. http://www.dachziegel24.com/ Da können Sie sich auch Preise erfragen. Es kommt dabei auch ein wenig darauf an , ob es dort wo Sie wohnen sehr stürmisch ist so das Ihre Dachpfannen vernagelt werden müssten. Die Unterschiede der Dachpfannen liegen z.B. in Farben oder im Brand oder Formen. Da liegen auch die Preisunterschiede. Und was Solarenergie angeht können Sie sich alle Informationen unter: www.energieportal24.de holen. Dort ist alles sehr gut erklärt.

Gruss
Michael
baugast
Aktivität: gering
Beiträge: 15
Registriert: 22.02.2011 16:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon baugast » 22.02.2011 19:04 Uhr

ok, da schaue ich mal, danke.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 22.02.2011 19:25 Uhr

Tondachziegel sind eine langlebige und hochwertige Alternative, was auch den Mehrpreis rechtfertigt. Betondachsteine sind eher die billige Variante.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 18.11.2012 16:21 Uhr

Kommentar von "Leila" erstellt am 22.10.2012,15:58
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Hallo,

falls sich auch andere Leute nicht entscheiden können, hab ich hier einen Tipp: http://www.braas.de/profis/haendler/wer ... llung.html

Hier kann man erstmal ein Muster bestellen, was bei der Entscheidung sicher hilft. Viel Erfolg!
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=2863' target='_blank'>Mail an Leila</a>
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 18.11.2012 21:13 Uhr

Thomas Heufers hat geschrieben:Tondachziegel sind eine langlebige und hochwertige Alternative, was auch den Mehrpreis rechtfertigt. Betondachsteine sind eher die billige Variante.

Wobei die Betondachziegeln auch schon besser geworden sind.

Alternativ wäre eine "billige" Einblechung wenn man eh das Komplette Dach mit PV eindecken will/kann.


Knatterknarf
Aktivität: gering
Beiträge: 45
Registriert: 31.01.2009 19:46
Wohnort: Mecklenburger Schweiz
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Knatterknarf » 10.01.2013 20:15 Uhr

Hallo in die Runde,
wenn man bedenkt, daß der Arbeitslohn den größten Posten der Dacheindeckung ausmacht, Betondachsteine 20-25 Jahre halten, sollte sich die Frage aufwerfen, ob nicht Tonziegel auf Dauer die bessere Lösung sind.
Nachdem die 20-jährigen Betondachsteine Schrott waren und wir noch etwas länger als weitere 20 Jahre hier wohnen wollen, kam nur Ton in Frage. Es muß ja nicht unbedingt Glasur sein, Kupferengobe macht´s auch. Statt 22000,- waren es nun 2000,-€ mehr. Dafür ca.50 Jahre Ruhe. :idea:

MfG, Thomas
Die Sonne scheint kostenlos,hoffentlich nicht umsonst.
Knatterknarf
Aktivität: gering
Beiträge: 45
Registriert: 31.01.2009 19:46
Wohnort: Mecklenburger Schweiz
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Knatterknarf » 10.01.2013 20:39 Uhr

Hallo, ich nochmal,

hätte ich bald vergessen, die Form und Größe und Farbe der Dachziegel sind vom Gebäude abhängig. Bei Klinker- bzw. Fachwerkbau geht Betonstein garnicht (wegen der Wertigkeit). Es sieht dann aus, als wenn das Geld für das Dach nicht mehr gereicht hat. Am kleinen Haus würde ich auch nicht zu großen Ziegeln raten. Auch mit der Farbe der Eindeckung kann man ein Haus verschandeln. Ferndiagnosen sind schwierig. Bei solchen Fragen ist es schön, mal etwas in der Umgebung Ausschau zu halten.
Im Baumarkt Muster zeigen lassen, um mal einen Vergleich verschiedener Hersteller und Varianten zu haben.

MfG, Thomas
Die Sonne scheint kostenlos,hoffentlich nicht umsonst.
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 17.01.2013 09:18 Uhr

Kommentar von "Konrad" erstellt am 16.01.2013,14:50
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Große Hersteller, wie Braas zum Beispiel, bieten kostenlose Services an, die die Entscheidung erleichtern sollen. Es gibt zum Beispiel den Service wo du ein Bild des Daches einsenden musst und in ein paar Tagen mit unterschiedlichen Dachziegelvarianten zurückbekommst. Für viele ist es einfacher sich das Endergebnis so vorzustellen.
http://www.braas.de/beratung-service/in ... rvice.html
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=3427' target='_blank'>Mail an Konrad</a>
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 17.01.2013 18:58 Uhr

Knatterknarf hat geschrieben:... Kupferengobe macht´s auch. ...
Hallo!

Das ist einerseits eine Frage des Geschmacks und sicherlich ist der Mehrpreis bei den aktuellen Edelmetallpreisen und aufgrund des höheren Lohnanteils wesentlich höher.

Bei Regenwassernutzung darf das Dach wahrscheinlich auch nicht mit Kupfer gedeckt sein.

Aber richtig ist auch der Einwand, dass Betondachsteine doch mittlerweile auf Grund der besseren Qualität (moderne Fertigungsverfahren) eine wesentlich höhere Lebensdauer vorweisen können.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Nächste

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Dach decken: Welche Dachpfannen/ Dachziegel?