Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Jan264
Beiträge: 2
Registriert: 17.12.2010 14:21
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jan264 » 13.02.2011 17:33 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe als Heizung eine Luft-Luft-Wärmepumpe und für das Trinkwasser ebenfalls eine Wärmepumpe (500 Watt) die einen 270 Liter Wassertank auf 45 Grad erwärmt. Das ganze funktioniert zwar, aber möchte ich mehr als 45 Grad haben wird das ganze sehr ineffizient und die Pumpe läuft fast 24 Stunden - zudem habe ich festgestellt, dass das morgentliche Duschen für zwei Personen etwa 10 kwh für die Warmwasseraufbereitung in Anspruch nimmt.

Wenn ich nun zusätzlich mit einer Solaranlage den 270 Liter tank beheize (Leitungen vom Keller bis zum Dach sind vorhanden), müsste ich doch günstiger kommen und habe zudem noch wärmeres Wasser ...habt ihr damit Erfahrungen gemacht? Ist das ganze rentabel?

Schönen Gruß
Jan

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 13.02.2011 21:25 Uhr

10 kWh für die Warmwasserbereitung ist ein extrem hoher Verbrauch. Da würde ich einen Fehler an der Anlage vermuten. Selbst mit einem unökonomischen E-Heizstab sollte die Warmwasserbereitung weniger Energie verbrauchen.
Bei einem 2-Personen-Haushalt kann man für die relativ kurze Warmwasserzapfung sogar moderne effiziente Durchlauferhitzer empfehlen.
Die Bereitstellung des Warmwasser, in Deinem Fall sind es sogar satte 270 Liter, ist für ein 2-Personen-Haushalt relativ verlustreich. Ein kleiner Speicher von beispielsweise 150 Liter hat weniger Wärmeverlust und das kleinere Wasservolumen kann mit wesentlich geringerem Energieaufwand erwärmt werden.
Ein thermische Solaranlage macht streng wirtschaftlich betrachtet wenig Sinn und bringt leider keinen ganzjährigen Komfortgewinn.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erfahrung mit Solaranlage zusätzlich zu Wärmepumpe