Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Schwedenhaeusle
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2011 13:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Schwedenhaeusle » 11.02.2011 14:04 Uhr

Hallo! :D

wir haben nun unser Holzhäuschen in Schleswig-Holstein in Holzrahmenbauweise erstellt, sind "offiziell" 163m² (eher etwas mehr durch die Dachschrägen) auf 2,5 Geschossen; kein Keller;
heizfläche ca 140 m² mit FBH, Primärenenergiebedarf ausgewiesen mit 39,6 KwH/m², KWL mit WRG und eine erdwärmepumpe 5 KW mit Tiefenbohrung 99 m in lehmigen Boden mit hohem Grundwasserstand. WP läuft monoenergetisch mit Aussentemperatursteuerung.

Einstellungen (nach einigem Ausprobieren) für Heizung AT +20° = 22° RLT / Heizkurve 0,2, dadurch bei AT 0° = RLT 26° und bei AT -20° = RLT 29°. Bis vor kurzem war noch AT + 20° = 20 ° RLT bei 0,2 Heizkurve - war auch gut warm mit 21° Raumtemp, aber die fliessen blieben kühl. Da Verbrauch sehr gering, jetzt mal die "Luxusvariante" mit 22°.... :D

Verbrauch: seit dem Einzug im Aug 2010 wurden für die Heizung in 569 Betriebsstunden 769 kwh Strom verbraucht und damit 3991 kwh Wärme produziert (6-Monats-AZ von 5,19) . für WW sind die Werte 137 Betriebsstunden mit 312 kW Verbrauch und 995 kW "Produktion" - 6-Monats-AZ von nur 3,19!
Und hier meine Frage: ist das für 45 Grad WW, keine Legionellenschaltung, keine Zirkulationspumpe, 175 L-Speicher, 2 Personen, sehr gute Quelle (Soletemp. innerhalb von 10min von 2 Grad nach kompletten WW-Speicher aufheizen wieder bei 12-15 Grad) eher :shock: oder :) ?? Aktuell habe ich das WW-Zeitprogramm von 2mal am Tag WW-aufheizen auf "24-h"betrieb mit Hysterese 3K gestellt.... ggf. bringt das was, da während des duschens schon wieder nachgeheizt wird? Welche Einstellungen sind noch optimierbar? Wie ist eure WW-Verbrauch?

Lieben Dank,
das Schwedenhäusle

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 11.02.2011 17:11 Uhr

Unsere Voraussetzungen: Energiesparhaus KfW 40, 135 m² Wohn-Nutzfläche, 4-Personen-Haushalt, Luft-/Wasser-Wärmepumpe

Verbrauch für Warmwasser, Heizung, Lüftung, Solar-/Heizungsumwälzung von August bis Dezember 2010: 999 kWh
http://www.ecotec-energiesparhaus.de/en ... istik.html

Da mir persönlich der Verbrauch im Verhältnis zu Vergleichsobjekten mit gleicher Anlagetechnik zu hoch erschien, habe ich mich Anfang Januar 2011 daran gemacht, die Einstellung der Heizung nochmal zu optimieren.
Wir haben in Räumen mit der höchsten Wohlfühltemperatur (Küche, Wohnzimmer, Bad) die Heizkreise voll geöffnet und die Stellantriebe an den Heizungsverteilern entfernt. Mit dem Ergebnis, dass der Verbrauch unter ähnlichen Wetterlagen um 20 % zurückgegangen ist.
Folgenden Einstellungen sind an der Luft-/Wasser-Wärmepumpe (Fabrikat THZ 303 Sol vglb. Stiebel Eltron LWZ 303 Sol) unter den bei uns gegebenen Anlagebedingungen nach der Einstellphase ermittelt worden.

Fußpunkt 6,5
Steigung der Heizkurve 0,1
Raumtemperatur 21 °Celsius in den Piloträumen
Warmwassertemperatur min. 40 °Celsius

Weitere Infos zur Einstellung sind im folgendem PDF zusammengefasst.
http://www.ecotec-energiesparhaus.de/fi ... eizung.pdf

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Schwedenhaeusle
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2011 13:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Schwedenhaeusle » 11.02.2011 19:16 Uhr

Hallo Herr Heufers,

Vielen dank für die Antwort - aber heizungsmässig liegen wir ja sehr gut! Keine 800 kwh für rund 22 grad warme 163qm von aug bis dez... Da hat eco-casa uns unbestritten ein sehr gutes, 'sparsames' haus mit der optimalen technik hingestellt ;-)
Unsere Frage gilt der WW-zubereitung und der etwaigen Optimierung.
Wie sieht beim Warmwasser Ihrer Einstellung und AZ aus (kann man Luftwärmepumpen da überhaupt mit Erdwärmepumpen vergleichen?) Bzw was sind da Ihre Erfahrungen?

Lieben Dank,
das Schwedenhäusle
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 12.02.2011 13:18 Uhr

Am Freitag, 11.02. hatten wir folgenden Verlauf bei unserem Energieverbrauch.

[img]http://ecotec-energiesparhaus.de/fileadmin/img/THZ-303-Sol-Referenz-Detmold-Energieverbrauch-im-Tagesverlauf-2011 0211.gif[/img]
Der Donnerstag war sehr sonnenreich, weshalb der Heizungsbetrieb bei den milden Außentemperaturen am Freitag im Wesentlichen ruhte, über die thermischträgen Bauteile wurde der Großteil der Raumwärme abgedeckt. Je nach Wasserentnahme liegt unser Energieverbrauch (4-Personen-Haushalt) für Warmwasser ca. bei 1 - 2 kWh pro Tag.

Unter http://ecotecenergie.dyndns.org/ kann über die Menüsteuerung direkt auf die Aufzeichnungen unserer Anlage zugegriffen werden. Mittels Gastzugriff ist dies für jedermann zugänglich. Das Passwort lautet: gast

@ Schwedenhaeusle - Wir haben keinen Wärmemengenzähler. Ich bin aber auch nicht so sicher, ob die penible Auswertung der Arbeitszahlen immer zielführend ist. Man hat zwar einen Input-/Output-Vergleich von kWh-Strom zu kWh-Wärme, aber bei der Sole muss die Umwälzung der Sole hinzugerechnet werden, dies wird aber bei den Effizienzvergleichen nicht getan.
Die meteorologischen Bedingungen sprechen in unseren Breiten für effiziente Luft-/Wasser-Wärmepumpen, da diese ab Außentemperaturen von +3 °Celsius relativ gute Arbeitszahlen haben. Wenn man sich die Wetterstatistik anschaut, deckt der Bereich von Außentemperaturen größer +3 °Celsius einen großen Teil der Heizgradtage ab.
http://ecotec-energiesparhaus.de/filead ... chland.xls
Wir haben selbst bei den extremen Minuswerten der vergangenen Winter kein Heizstab im Einsatz gehabt. Das geht aber nur, da das Gebäude über eine hervorragende Dämmung verfügt, beim Gebäude nach EnEV 2007 wird das sicherlich nicht funktionieren.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
fox
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 08.03.2009 16:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fox » 13.02.2011 14:32 Uhr

Hallo Thomas Heufers,

gehe ich richtig in der Annahme, dass die Änderung ab Januar 2011 zu einer niedrigeren Vorlauftemperatur auf der Heizungsseite der Wärmepumpe geführt hat?
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 13.02.2011 21:09 Uhr

Ja, das ist so.

Übrigens hatte ich bis dato die Stellantriebe zu den Räumen mit der maximalen Wohlfühltemperatur noch nicht entfernt. Die Raumthermostate waren zwar auf Maximum gestellt, jedoch hatten die betreffenden Heizkreise keinen vollen Durchfluss. Bis dato waren beispielsweise an den Strängen im Heizungszulauf immer leicht erhöhte Temperaturen in der Fußbodenheizung, diese Auffälligkeit ist nun auch abgestellt. Das Bad haben wir mit dieser Maßnahme auch auf maximalen Durchlauf gestellt.
Ich muss auch dazu sagen, dass der Vergleich der Verbrauchszahlen mit Anlagen gleichen Typs in energetisch ähnlichen Wohngebäuden gezeigt hat, dass noch Einsparpotential möglich ist.
Ergebnis: Geringere Vorlauftemperatur, kürzere Laufzeiten der Wärmepumpe, niedrigerer Verbrauch

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Schwedenhaeusle
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2011 13:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Schwedenhaeusle » 01.03.2011 10:22 Uhr

Hallo - gibt es denn niemand, der über optimale/energiesparende WW-Einstellungen sprechen kann/will ... :cry:
Der Beitrag zur LuftWP ist ja nett, bringt mich aber in meiner Frage nicht weiter: Wie kann ich die WW-zubereitung noch optimieren bzw. ist das überhaupt nötig? Im Feb hatte ich wieder eine COP von 5,12 für Heizung (perfekt) aber nur knapp 3 für WW! Elektr. Verbrauch für WW waren 70 kwH für den ganzen Monat Feb.
Ich geb ja zu: das ist "jammern auf ganz hohem Niveau" - aber ich bin halt ein Perfektionist.
ist COP 3 für WW ok oder zu wenig??
ich überlege nun, die WW-Solltemperatur von 45° auf 43° mit 3 K Hysterese (also mind 40°) herunter zu stellen..... hat damit jmd Erfahrung? Bringt das merkliche Energieersparniss oder ist der Wohnfühlpreis zu hoch?

LG, Schwddenhäusle
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 01.03.2011 10:39 Uhr

Wir haben eine Warmwassertemperatur von 40 °Celsius eingestellt und haben keinerlei Einschränkungen beim Komfort. :idea:

Du hast alles richtig gemacht. Du kannst mit Deinen Werten insgesamt zufrieden sein. Leg dich beruhigt zurück und freu dich über Deinen optimal niedrigen Verbrauch. :wink:

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Schwedenhaeusle
Beiträge: 4
Registriert: 11.02.2011 13:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Schwedenhaeusle » 01.03.2011 11:03 Uhr

WW 40° SOLL? na, dann werd ich mich mal "runterarbeiten" bis mein mann schreit :D

Danke und Lieben Gruss,
das Schwedenhäusle

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erdwärmepumpe - weitere Optimierung möglich?