Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 25.05.2010 15:24 Uhr

Kommentar von "otto3777" erstellt am 25.05.2010,16:23
Thema: Solarthermie (Solarwärme)(Sonstige Frage)

Hallo Leute, ich hätte da gerne mal ein Problem. Und zwar wollen wir in unser bestehendes Heizungssystem (derzeit Ölheizung) eine kleine Solaranlage einbauen. Habe mir das so gedacht:
http://img690.imageshack.us/img690/2439/solare.jpg

Jetzt noch ein paar Fragen:
1. Geht das so wie ich das gedacht habe
2. Was ist mit Ausgleichsbehälter, ect.
(Könnt geren meine Zeichnung anpassen)
3. Habe da dieses Angebot gefunden, was haltet ihr davon? http://www.exclusiv-home.de/Artikel/332 ... ktoren.htm<input type="button" value="Mail an otto3777" onclick="window.open('http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=863','oak_media_SendMail','width=300 ,height=450,left=100,top=200')">

klausamsee
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Registriert: 23.03.2006 18:47
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klausamsee » 25.05.2010 15:58 Uhr

Das wird so nicht gehen. Ich vermute, das zwischen Brenner und Brauchwasserspeicher das normale Heizungswasser zirkuliert. So würde auch das Heizungswasser in die Solarkollektoren gelangen. Das Heizungswasser hat jedoch keinen Frostschutz und dadurch würden die Module im Winter platzen.
Glykol in die Heizkreisläufe ist sicher auch keine Alternative. Du wirst wohl nicht um einen neuen Brauchwasserspeicher mit zwei getrennten Heizschlangen herumkommen. Und dann ist die Frage, ob es gleich ein Schichtenspeicher für Heizungsunterstützung durch die Solaranlage sein soll, aber das hängt von den Vorlauf- und Rücklauftemperaturen ab. Solar einfach nur für Brauchwasser rechnet sich normalerweise nicht, schon gar nicht, wenns jetzt keine Förderung mehr von der BAFA gibt. Klar ist jeder eingesparte Liter Heizöl ein Gewinn für die Umwelt und ich habe auch eine Solaranlage (heizungsunterstützend). Aber Geld sparen tut man damit nicht.

Klaus

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Eine Idee, aber wie setze ich sie um?