Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 04.05.2010 08:53 Uhr

Kommentar von "TaWi" erstellt am 04.05.2010,09:52
Thema: Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik(Sonstige Frage)

Hallo, ich möchte ein Haus mit elektr. Fußbodenheizung (auf 170 m2) Baujahr 1985 kaufen. Hat jemand Erfahrung mit so einem alten Stück?
Gruß TaWi<input type="button" value="Mail an TaWi" onclick="window.open('http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=818','oak_media_SendMail','width=300 ,height=450,left=100,top=200')">

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 04.05.2010 10:29 Uhr

Lass Dir einmal die Stromrechnungen der letzten Jahre zeigen. Ich befürchte Schlimmstes.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 04.05.2010 13:56 Uhr

Gesundheitlich halte ich dieses Heizsystem bei permanenter Nutzung auch für bedenklich.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 20.12.2010 17:42 Uhr

Kommentar von "Günther Reinhardt" erstellt am 20.12.2010,17:39
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Hallo,
unser Einfamilienhaus Bj. 1974 mit ca. 150 m2 Wohnfläche (auf 820 m Höhe), wurde beim Neubau mit einer elektrischen Fußbodenheizung ausgestattet. Die Heizwendeln wurden nass in den 15 - 20 cm starken Estrich eingearbeitet.
Unser Stromverbrauch betrug 2009 insgesamt 16.000 kW Heizstrom. Leicht über den Kosten unseres Nachbarn mit Ölheizung.
Die Warungskosten für unsere Heizung in der Zeit von 11/1974 bis 12/2010 : keine!
In der Heizperiode laufen wir nur barfuß in der Wohnung. Die Wärmeabgabe ist angenehm und ideal: warme Füße und kühlen Kopf.
Mit meiner heutigen Erfahrung würde ich die gleiche Entscheidung wieder treffen.
P.S.: Wichtig ist, dass der Energielieferant Heizstrom anbietet, denn sonst könnten die Heizkosten tatsächlich ausufern.
Mfg
Günther
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1286' target='_blank'>Mail an Günther Reinhardt</a>
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 21.12.2010 11:31 Uhr

16.000 kWh für Heizung jederzeit wieder

Ich gehe mal davon aus, dass Du jedes Jahr um die 2.000 Euro an Heizkosten hast. Wenn ich den Substanzerhalt und die höheren Energiekosten eines Altbaus einem energiesparenden Neubau gegenüberstelle, dann sollte aus wirtschaftlicher Sicht der Preis eines energiehungrigen Altbaus 25 - 40 % unter dem Neubaupreis liegen.
Unser Stromverbrauch für Heizung, Warmwasser und Lüftung liegt im Mittel (2004 - 2010) bei ca. 2.200 kWh pro Jahr, das entspricht etwa 30 - 35 Euro pro Monat an Energiekosten.
http://www.ecotec-energiesparhaus.de/?i ... &monat=sum
Ich würde, wie in unserem Fall, einer sehr energiesparenden Bauweise immer den Vortritt geben. Obschon wir recht gut gedämmt haben, würde ich heute noch besser dämmen. Vergleichszahlen von Wohngebäuden mit der gleichen Heiztechnik und besseren U-Werten der Gebäudehülle zeigen, dass dies zu wesentlich niedrigeren Verbräuchen führt. Gut gedämmt bedeutet geringe Betriebskosten und hoher Wohnkomfort. Im gesamten Haus herrschen angenehme Temperaturen. Der kalte Winter lässt einen kalt.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: elektrische Fußbodenheizung von 1985