Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Waage
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 03.01.2008 21:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Waage » 29.03.2010 21:00 Uhr

Hallo experten,

seit ca. einem halben Jahr wird unser Haus von einer Stiebel Eltron LWZ 303 Sol (Luft/Wasser Wärmepumpe-Kompaktgerät) beheizt und warmes Wasser bereitgestellt. Im Laufe der Zeit sind uns einige (vielleicht nur Schönheitsfehler) aufgefallen.

:arrow: In der Wärmepumpe gibt es einen Wärmemengenzähler, der die benötigte elektrische Energiemenge von Heizung und Warmwasser, die an die Medien (Heizung und Warmwasser) abgegebene Wärmemenge jeweils als Tageswert und als Summenwert angibt. Gegen Mitternacht werden die tageswerte in den Summenzähler übernommen und wird der Tageszähler auf 0 gesetzt - Oder besser sollte auf 0 gesetzt werden. Uns ist aufgefallen, daß ohne Wärmepumpenlauf ein paar Wattstunden stehenbleiben.

Als Beispiel für Warmwassererzeugung:

Elektrisch Wärmemenge
Nach Rücksetzen 536 Wh 14 Wh
Nach Wärmepumpenlauf 2,0 kWh 5,4 kWh

Der Tages COP wäre nun 2,7; unter Berücksichtigung der Anfangswerte ca. 3,6, was ich bei 12°C Außentemperatur für realistischer halte. Die Tagesanfangwerte scheinen zufällig und jeden Tag anders.

:?: Hat jemend etwas Ähnliches an einer Stiebel Eltron LWZ 303 (SOL) beobachtet?
:?: Weiß jemand einfache Abhilfe?

:arrow: Die Wärmepumpe zählt die Zeit bis zum nächsten Filterwechsel im Luft/Luft Kreuzgegenstrom Wärmetauscher bzw. überwacht den Widerstand, der dem Luftstrom entgegengesetzt wird. Je nach dem welche Grenze eher erreicht wird löst eine Wechselaufforderung für den Filter aus.

Nach erfolgtem Filterwechsel kann die Meldung nur durch "Reset" zurückgesetzt werden. Dabei werden natürlich auch alle aktuellen Tageswerte des Wärmemengezählers auf 0 gesetzt und nicht in den Summenzähler übernommen.

:?: Hat jemend etwas Ähnliches an einer Stiebel Eltron LWZ 303 (SOL) beobachtet?
:?: Weiß jemand einfache Abhilfe?

:arrow: Die erste Seite des Display kann 3 sogenannte Favoriten anzeigen. Aus einer Liste von Möglichkeiten kann ausgewählt werden z. Bsp. Außentemperatu, Warmwassertemperatur, Sollwerte, Vor und Rücklauftemperaturen und auch Werte des Wärmemengenzählers. Werden diese ausgewählt sol lassen sich nach einiger Zeit die Betriebsarten nicht mehr auswählen. Dann hilft nur ein Display-reset.

:?: Hat jemend etwas Ähnliches an einer Stiebel Eltron LWZ 303 (SOL) beobachtet?
:?: Weiß jemand einfache Abhilfe?

:?: Welche weiteren Erahrungen mit Stiebel Eltron LWZ 303 (SOL) habt Ihr gemacht?

PS Der Kundenservice hat sich viel Mühe gegeben - er hat auch einige sogenannte Schnellanfragen (Unterstützung seitens des Innendienstes) innerhalb von Stiebel Eltron gestellt. Allerdings keine Antwort erhalten. :(

Wäre nett, einige Erfahrungen zu teilen.

waage

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 30.03.2010 13:30 Uhr

Waage hat geschrieben: :?: Welche weiteren Erahrungen mit Stiebel Eltron LWZ 303 (SOL) habt Ihr gemacht?
Dein Erfahrungen mit der aktuellen Version der LWZ bezüglich der Auswertung von Wärmemengen und der Ermittlung von Effizienzpotentialen sind uns glücklicherweise nicht bekannt. Unser System ist gut eingestellt und ich schau mir hin und wider den Stromverbrauch unserer THZ (baugleiches Fabrikat der LWZ von tecalor) an. Und gut ist. Den Aufwand für einen Wärmemengenzähler mussten wir uns in 2004 nicht leisten. Auch gut so. Ich bezweifle auch, dass einen diese Auswertung von Arbeitszahlen nicht wirklich weiterbringt. Das ist so ähnlich, wie die Beobachtung des aktuellen Kraftstoffverbrauchs im Armaturenbrett. Es lenkt vom Verkehr ab (!) und beim Tanken stelle ich fest, dass die Anzeige im Display sich nicht mit dem wirklichen Verbrauch des Pkw widerspiegelt.

Unsere Erfahrung mit der THZ 303 SOL: Unser System ist in 2005 optimal eingestellt worden und seitdem haben wir nicht mehr in die Steuerung eingegriffen. Alles läuft einwandfrei. Wenn kalt wird die Wärmepumpe aktiv, wenn's warm wird springt sie einmal am Tag kurz an, damit sie keinen Stillstandsschaden bekommt oder Warmwasser produziert.

http://energie-effizientes-haus.de/niedrigstenergie.php
http://energie-effizientes-haus.de/energieverbrauch.php
Parameterliste mit den Einstlladten unserer THZ 303 SOL:
http://energie-effizientes-haus.de/Date ... 03-SOL.pdf

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Waage
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 03.01.2008 21:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Waage » 30.03.2010 20:30 Uhr

Hallo Herr Heufers,

vielen Dank für die Antwort. Mit der optimalen Einstellung von Anfang an hatte wir kein wirkliches Glück. Die Inbetriebnahme im September 2009 lief so ab, "Hauptsache der Kunde hat es warm". Der Bivalenzpunkt wurde auf + 10°C (nicht verschrieben, wirklich + (plus) 10°C) eingestellt. Die Steigung der Heizkurve mit 0,6 war für ein Passivhaus viel zu hoch. Selbst in der Bedienungsanleitung wurden 0,2 für Passivhäuser angegeben. Und und und...

Dann habe ich halt angefangen, zu lesen zu probieren, zu fragen und zu diskutieren und auch Parameter zu ändern. Ihre Parameter haben wir übrigens auch zu Rate gezogen. Im Verlauf des Winters stellten wir fest, daß auch der hydraulische Abgleich nicht wirklich gemacht wurde - ist jetzt auch ausgestanden.

Die BAFA fordert seit 1.7.2009 einen Wärmemengenzähler als Voraussetzung für eine eventuelle Förderung. Möglicherweise hat das Stiebel eltron bewogen einen Wärmemengezähler zu integrieren. So wie ich den Servicetechniker verstanden habe, wird eine Berechnung aus Drücken am Kompressor benutzt.

Naja, im Zuge der Parametereinstellungen las ich halt häufiger die Istwerte ab und notierte diese.

:?: Hat vielleicht doch noch jemand ähnliche Erfahrungen wie eingangs beschieben gemacht und hat dies oder das in Erfahrung bringen können?

Viele Grüße an alle "Wärmepumper"

waage
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 21.07.2010 18:21 Uhr

Kommentar von "Ralf Eisermann" erstellt am 21.07.2010,19:19
Thema: Sonstiges(Frage zu einem Produkt)

Hallo zusammen,

wir haben im 6. Jahr immer noch Probleme mit unserer LWZ 303 Integral.
Ein abgefallener Kondensatschlauch (war damals noch in eine Styropor-Auffangschale gesteckt) hat uns einen Gebäudeschaden von über 140.000 EURO verursacht, von bleibenden gesundheitlichen Schäden durch die bis zur teilweisen Regulierung des Schadens entstandenen Schimmelpilze einmal ganz abgesehen. Mittlerweile steht die LWZ in einer Art Duschwanne, um einen weiteren Wasserschaden zu vermeiden. Die Parameter haben wir jetzt wohl im Griff, die Techniker waren wenig hilfreich.
Aktuell haben wir das Problem mit durchgeschmorten Hauptplatinen. Sie schmoren durch, ohne die Sicherung auszulösen. Wir überlegen jetzt , die gesamte Anlage auf unsere Kosten zu entsorgen, daher unsere Frage, ob vielleicht doch noch jemand einen Tipp zur Absicherung der Hauptplatine hat oder dieses Phänomen kennt???
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1016' target='_blank'>Mail an Ralf Eisermann</a>
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 07.12.2010 14:47 Uhr

Kommentar von "Peter Litterst" erstellt am 04.12.2010,08:49
Thema: Haustechnik (Elektrik & Energiespargeräte)(Sonstige Frage)

Habe festgestellt, dass die Anzeige der Außentemperatur an der LWZ 303i bei uns abweicht. Mit mehreren anderen Thermometern messe ich ca. 2-3 Grad weniger. Ich frage mich ob dies Auswirkungen auf die Wärmekurve hat. Die LWZ "denkt" ja, dass es noch 3 Grad wärmer ist. Sollte ich die Heizkurve entsprechend anpassen oder kann man die Temperaturanzeige justieren?
Kann mir hierzu jemand einen Tipp geben?
DIe LWZ ist nun seit etwa einem Jahr in Betrieb. Gleich am Anfang (im ersten Winter) musste der Fortluftlüfter getauscht werden. Das hies einige Tage kalte Bude (bis zu 18 Grad in Wohnraum gemessen). Im letzten Sommer, bei der extremen Hitze Störung in der WW-Bereitung. Das hies nur noch mit kaltem Wasser duschen.
Ansonsten sind wir bisher zufrieden.
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1260' target='_blank'>Mail an Peter Litterst</a>
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 07.12.2010 18:49 Uhr

Mir scheint, dass Du eine ältere Version der LWZ 303 Integral hast. Bei neueren Modellen kann man eine Korrektur der Außentemperatur einstellen. Wobei das eigentlich für den Betrieb der Wärmepumpe keinen nennenswerten Einfluss hat. Wir haben eine THZ 303 Sol, gleicher Hersteller ähnliches Modell im Einsatz und wissen, dass die Außentemperatur am Gerät selbst um ca. 2,5 Grad abweicht, den exakten Wert lesen wir an unserem üblichen Außenthermometer ab.
Übrigens, je besser das Gebäude gedämmt ist, desto unbedeutender ist eine Außentemperaturführung. Den Einflussfaktor der Außentemperatur kann man bei der Steuerung der Anlage einstellen.

Warum hattet Ihr beim Ausfall des Fortluft-Lüfters Probleme mit der Wärmebereitstellung? Habt Ihr keine Fußbodenheizung o.a.?

Die Einstellungen (Parameteliste) unserer THZ 303 Sol habe ich unter folgendem Link als PDF hinterlegt.
http://ecotec-energiesparhaus.de/Daten/ ... 03-SOL.pdf

Unter folgendem Link ist eine Verbrauchsstatistik zu unserer THZ 303 Sol mit täglichen Ablesewerten veröffentlicht.
http://www.ecotec-energiesparhaus.de/en ... istik.html

Gruß


Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Waage
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 03.01.2008 21:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Waage » 08.12.2010 20:46 Uhr

Hi,

ja bei neueren Modellen gibt es eine Korrekturmöglichkeit der Temperaturanzeige des Außenfühlers. Allerdings ist diese meiner Meinung nach unvollständig. Wir können eine Korrektur als Verschiebung des Nullpunktes einstellen, jedoch haben wir dann die Entscheidung, ob wir die Korrektur benutzen, um bei warmen Außentemperaturen eine richtige Temperatur angezeigt zu bekommen. Dann werden tiefere Temperaturen zunehmend abweichend angezeigt. Die Steigung des Temperaturfühlers kann leider nicht korrigiert werden. Bei uns beträgt die Differenz bei 0 °C im Moment ca. 2°. Sie stört nicht wirklich, da die Heizkurve mit zunehmender erfahrung ohnehin langsam an das Haus angepaßt wird.

Leider zeigen die Vor- und Rücklauftemperaturen eine Differenz von 5 - 6°C an. Der Kundendienst hat in Vergleichsmessungen diese Abweichung bestätigt. Neue Fühler verhielten sich sehr ähnlich. Auch das wird bei der Anpassung der Heizkurve berücksichtigt. Für diese beiden Temperaturfühler ist keine Korrektur vorgesehen.

Es kostet nur viel Zeit :cry: hinter die "Besonderheiten" zu steigen. Im Laufe des vergangenen Jahrses haben wir noch einige weitere Besonderheiten fest stellen müssen. Eigentlich soll die Heizung nur für ein warmes Haus sorgen.

Viele Grüße.
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 13.12.2010 20:27 Uhr

Kommentar von "Rene" erstellt am 13.12.2010,20:27
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Hallo Herr Heufers,

ich habe zwar nur ein "KFW60" aber auch eine LWZ 303 SOL.

2 Fragen:
Parameter 14: Warum so ein hoher Wert? Machst es nicht mehr Sinn, lieber die Steigung auf 0,6 zu erhöhen und den Fußpunkt auf z.B. 3??

Parameter 55: Wo sollte dieser bei der SOL liegen? Lt. Anleitung 50, mein Sani hat den Wert auf 288 gestellt!?
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1277' target='_blank'>Mail an Rene</a>
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 06.01.2011 16:19 Uhr

Kommentar von "M.Eckermann" erstellt am 27.12.2010,17:16
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Hallo ,

brauche Hilfe

Anlage seid 01.2004 in Betrieb

ich bitte um Parametereinstellung einer Sieibel eltron lwz 303 Int. Bivalenzpunkt zur Zeit bei 0 Grad , will Ihn auf minus 10 Grad stellen

Hauplatine mal durchgeschmort ! kann sich das wiederholen und warum ?
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1292' target='_blank'>Mail an M.Eckermann</a>
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 06.01.2011 21:20 Uhr

Kommentar von "Philipp" erstellt am 06.01.2011,21:01
Thema: Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik(Erfahrung mit einem Produkt)

Hallo zusammen und gesundes Neues Jahr,
habe seit 2 Monaten auch eine LWZ 303 SOL in meinem Haus (Effizienzhaus 75, ca130qm). Hatte bereits 2 x Störung, d.h. kalte Bude.
Einmal war "alles" vereist, dann Störung im Nachheizkreislauf bei -12°, Servicetechniker musste her.
Notiere mir immer täglich den Stromverbrauch des HT/NT Zählers. In Summe brauchte meine Anlage im Schnitt 33kWh /Tag im Dezember 2010. Das scheint mir im Vergleich zu der o.g. Verbrauchsstatistik recht viel. Ist denn das alles normal?
Gruss Philipp
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1298' target='_blank'>Mail an Philipp</a>

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erfahrungen zu Stiebel eltron LWZ 303 sol