Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
DF
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 26.03.2010 12:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon DF » 29.03.2010 19:29 Uhr

Hallo zusammen,
ich weiß, ein seltsamer Wunsch. Aber habe nur 6-8 qm Dach über. Ich möchte keine Heizungsunterstützung.
Meine Frage: Es soll möglichst günstig werden und ich möchte über das Jahr mein komplettes Warmwasser mit Sonne und Holz machen.
Waschmaschine und Spülmaschine für später 5 Personen soll dran.
Dachausrichtung West-West Süd.
- Welchen Speicher soll ich nehmen? Ich bräuchte ja einen mit drei Wärmetauschern (Solar, Kamin, Gasbrennwert).
- Möchte einen Kamin mit 5kW Wasserleistung (Ich mache eh nie mehr als einen Abbrand pro Wintertag). Laut der Formel 13,5xKesselleistungxBranddauer macht so ein Ding in 2h max. 150 l Wasser, stimmt das mit der Realität überein?
- Kann man einen einzelnen Heizkörper eine Etage über dem Kamin als Byepass einschalten: Ich würde also einen Abbrand machen, sehe, der Speicher ist in 15 Minuten voll, schalte über den Heizkörper um und der Speicher bekommt das schon etwas abgekühlte Wasser.
Danke und viele Grüße

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 29.03.2010 19:39 Uhr

Vergiß den gnazen Blödsinn und kaufe dir eine Brauchwasserwärmepumpe und gut is.
http://www.dimplex.de/waermepumpe/warmw ... antel.html

Günstiger kann man kein Warmwasser machen.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 29.03.2010 20:09 Uhr

Nutz doch bitte die Suchfunktion des Forums. Unter den Suchbegriffen "Solar" und "Holz" solltest fündig werden. Deine Fragestellung ist schon x-mal im Forum angesprochen worden.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
DF
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 26.03.2010 12:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon DF » 30.03.2010 07:54 Uhr

Hallo Thomas,
ich habe noch mal Alles durchsucht. Genau die Frage, ob sich ein Kaminofen+Solar ausschließlich für Warmwasse lohnt, konnte ich nicht finden. Auch keine Infos, welchen Speicher ein solches Setup benötigen würde.
Besonders gespannt wäre ich auf Antworten zur Idee mit dem Byepass Heizkörper (natürlich einen ohne Thermostat, der darf ja den Kreislauf nicht schließen)
Danke und viele Grüße
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 30.03.2010 13:45 Uhr

Unter folgendem Link ist eine Referenz in Bonn vorgestellt.
http://energie-effizientes-haus.de/referenzen.php
Hier wird ein Stückholzofen mit einem 700 Liter genutzt; sehr sporadisch. Der Bauherrn hat berichtet, dass es wirtschaftlich keinen Sinn macht, den Holzofen zu betreiben. Es geht, wie in den meisten Fällen, um den Charme des Feuers. Die Gemütlichkeit steht im Vordergrund. Er sagt auch, dass es ziemlich lange (1,5 Stunden) dauert, bis die wirksame Wärmeabgabe auf den Kessel anläuft. Die Kesselleistung von 150 Liter in 2 Stunden halte ich für realistisch, das deckt sich mit den Erfahrungen des Bauherrn.
Der Wirkungsgrad eines Stückholzofens ist aufgrund seiner Anbrenndauer nicht besonders hoch.
Die Spielerei mit der Zwischenschaltung des Heizkörpers würde ich nicht empfehlen!

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
DF
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 26.03.2010 12:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon DF » 31.03.2010 07:34 Uhr

Danke für die Antworten,
weiß noch jemand etwas über einen geeigneten Speicher für die Anwendung. Die Speicher für reine Warmwasserbereitung haben meistens nur den Solarwärmetauscher und den für die Gasheizung.
Ich bräuchte ja noch einen dritten für den Kamin, oder?
Danke

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 31.03.2010 07:51 Uhr

Es ist nicht erforderlich, für jeden Wärmegeber einen eigenen separaten Speicher zu berücksichtigen. Eine 1-Speicher-Lösung für verschiedene Wärmequellen ist Stand der Technik.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Solarthermie und wasserführender Kamin nur für Warmwasser