Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
korbinian
Beiträge: 3
Registriert: 12.03.2010 12:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon korbinian » 12.03.2010 13:36 Uhr

Hallo,
auf mein Dach (30°, Süd) kommt demnächst eine PV-Anlage. Dazu müssen die ca. 30 Jahre alten, aber voll funktionsfähigen Platinen an einen anderen Platz, entweder ganz nach unten, oder nach links rüber.

[img]http://lh5.ggpht.com/_ZZHpuU_cKZ4/S5ooDOjuVrI/AAAAAAAABhI/tFPX4xOqvLs/s400/CIMG4511-1.JPG[/img]

Meine Frage: welche Argumente sprechen eigentlich für ein Auswechseln in neue Kollektoren, außer, dass ich zahlen muss?
- der PV-Monteur sagt natürlich, die gehen beim Ummontieren kaputt und will mir neue verkaufen
- neue kosten aber 3000 Euro
- bisher hatten die alten voll gereicht, sind neue wirklich so viel besser? wenn ja, wozu?
- was kann in nächstr Zeit kaputt gehen

Danke!
Korbinian

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 12.03.2010 14:39 Uhr

Unternehmerisch sind die alten PV-Moduel abgeschrieben, hierfür gibt es aber keine rentable Einspeisevergütung. Mit den neuen PV-Modulen hat man aber den Vorteil der hohen Einspeisungvergütung, die eine Amortisation sicher stellen. Qualitiv hat sich in den letzten 30 Jahren einiges getan.

Sind dies keine Argumente für neue Module?

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 12.03.2010 15:36 Uhr

Thomas Heufers hat geschrieben:Unternehmerisch sind die alten PV-Moduel abgeschrieben, ...

Ich glaube es geht hier um alte Solarkollektoren, keine Photovoltaik-Module.
korbinian
Beiträge: 3
Registriert: 12.03.2010 12:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon korbinian » 12.03.2010 16:45 Uhr

Thomas Heufers hat geschrieben:Unternehmerisch sind die alten PV-Moduel abgeschrieben, hierfür gibt es aber keine rentable Einspeisevergütung. Mit den neuen PV-Modulen hat man aber den Vorteil der hohen Einspeisungvergütung, die eine Amortisation sicher stellen. Qualitiv hat sich in den letzten 30 Jahren einiges getan.


Hallo,
ich meine nicht die PV-Module, die drauf kommen, die sind nagelneu.
Ich meine, ob man die Warmwasser-Sonnenkollektoren erneuern sollte.
Vor 30 Jahren waren die genauso schwarz wie heute...
Vielleicht bringen heute ja 4m² dieselbe Wärmeleistung, wie damals 6m², weil sie besser isoliert sind und die Wärme besser abgeführt wird.
Das allein wäre aber kein wirklicher Grund für eine Neuanschaffung!
korbinian
Beiträge: 3
Registriert: 12.03.2010 12:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon korbinian » 28.03.2010 11:15 Uhr

Hallo,
mein Ausgangsproblem hat sich von selbstgelöst:
Die Kollektoren waren Indachkollektoren, die Spanholzrahmen vollständig verrottet, die Anschlussverschraubungen zugerostet und nicht mehr zu lösen...
Danke für die Antworten.
Korbinian

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erneuern von Kollektoren bei Umsetzung sinnvoll?