Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 22.02.2010 12:13 Uhr

Kommentar von "lubra" erstellt am 22.02.2010,12:11
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Ich habe eine Photovoltaikanlage montiert bekommen.Wie sich herausstellt Modulen von zwei verschiedenen Herstellern.(MonoPower-Sunclass).Ist das Leistungmindernt -geht das auf dauer überhaupt?<input type="button" value="Mail an lubra" onclick="window.open('http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=607','oak_media_SendMail','width=300 ,height=450,left=100,top=200')">

axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 26.02.2010 16:23 Uhr

Habe zwar keine Erfahrung mit einer großen PV Anlage, aber als E-Ing. kann ich mir vorstellen dass das auch mit Modulen von unterschiedlichen Herstellern geht, wenn die Daten der Module halbwegs gleich sind.


Axel
Knatterknarf
Aktivität: gering
Beiträge: 45
Registriert: 31.01.2009 19:46
Wohnort: Mecklenburger Schweiz
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Knatterknarf » 07.03.2010 15:01 Uhr

Hallo Axel und Lubra,

so eine Kombination von verschiedenen Modulen, dazu noch von verschiedenen Herstellern würde ich nur akzeptieren, wenn meine Anlage aus mehreren `Strings`bestünde, welche sortenrein bestückt wären.
Das heißt, die Anlage besteht aus zwei oder mehreren Einspeisewechselrichtern und in jedem`String`(Solarmodule,die in einem Ring in Reihe geschaltet sind),kommt nur eine Sorte Module vor. Der Grund ist die Nennspannung,die bei verschiedenen Modulbaureihen eines Herstellers schon unterschiedlich hoch ist.
Sind beispielsweise etwa 5 Module mit einer Nennspannung von17,9V und 5 Module mit einer Nennspannung von 16,9V in einem `String`verschaltet, wird der Wechselrichter morgens später eine brauchbare Spannung erhalten und abends früher abschalten,als wären nur 17,9V-Module verbaut. Auch 10 Minuten Leistungsverlust täglich sind über 20 Jahre nicht zu vernachlässigen.
Dann wäre die Leistungsgarantie zu beachten, welche bei einem Hersteller 10 Jahre, beim Nächsten 20 oder 25 Jahre betragen kann. Oft ist das Aussehen der verschiedenen Module auch nicht gerade eine Messe.

Mit sonnigen Grüßen
Thomas

Die Sonne scheint kostenlos,hoffentlich nicht umsonst.

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Photovoltaik
    von Volkmar schmeißer » 31.08.2005 16:58
    4 Antworten
    12825 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Burckhard H. Adam Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:58
  • Photovoltaik
    von Gerhard » 31.08.2005 17:10
    1 Antworten
    4388 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walter Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:10
  • Photovoltaik
    von Albert » 31.08.2005 17:13
    1 Antworten
    4655 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walter Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:13
  • Photovoltaik
    1, 2, 3von Henning » 20.03.2007 01:11
    27 Antworten
    19420 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ariba Neuester Beitrag
    01.04.2007 19:28
  • Photovoltaik-Anlage von wem?
    von Hans Hagmann » 31.08.2005 16:57
    2 Antworten
    4388 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lars Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:57



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Photovoltaik