Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Adrian Wenck

Beitragvon Adrian Wenck » 31.08.2005 17:35 Uhr

Ich lebe in einer 2er-WG. Soeben haben wir unsere Jahresabrechnung Erdgas erhalten (Heizung und Warmwasser). Sie fordern eine Nachzahlung von 655.- Euro!!! Weil sie den Abschlag falsch berechnet haben!?! Ist es möglich, dass man zu zweit (wir verschwenden keine Energie bewusst, achten auch darauf) innerhalb eines Jahres für Heizung und Warmwasser knapp 17.000 kWh verbraucht? Diese Zahlen kommen mir sehr hoch vor, bei einem Stromverbrauch von etwa 2600 kWh?!
Vielleicht kennt jemand einen guten Link zum Wechsel; Berechnung (es gibt viele Stromrechner, aber keine für Gas?); Verbraucherservice- Seiten; etc.
Vielen Dank für die Hilfe...

Stefan

Beitragvon Stefan » 31.08.2005 17:35 Uhr

Würde auch gerne, zum gleichen Problem eine Antwort haben! gibt es schon was Neues?

Gruß
Odysseus

Beitragvon Odysseus » 31.08.2005 17:35 Uhr

» Ich lebe in einer 2er-WG. Soeben haben wir unsere Jahresabrechnung Erdgas
» erhalten (Heizung und Warmwasser). Sie fordern eine Nachzahlung von 655.-
» Euro!!! Weil sie den Abschlag falsch berechnet haben!?! Ist es möglich,
» dass man zu zweit (wir verschwenden keine Energie bewusst, achten auch
» darauf) innerhalb eines Jahres für Heizung und Warmwasser knapp 17.000 kWh
» verbraucht? Diese Zahlen kommen mir sehr hoch vor, bei einem
» Stromverbrauch von etwa 2600 kWh?!
» Vielleicht kennt jemand einen guten Link zum Wechsel; Berechnung (es gibt
» viele Stromrechner, aber keine für Gas?); Verbraucherservice- Seiten;
» etc.
» Vielen Dank für die Hilfe...

Hallo Adrian,

1.
ihr solltet prüfen, ob die Nachzahlung 30% über dem Vorauszahlungsbetrag liegt. Sollte dieses der Fall sein kann man die BK anfechten. Denkt aber daran die gestiegenen Gas- und Strompreise mit einzurechnen.

2.
möchte ich dich daran erinnern, dass du ebenfalls noch ein offene Rechnung von 50,00 Euro bei uns in Leipzig hast.
Denke bitte daran dieses Geld so schnell wie möglich zu überweisen. Danke

Ronny
Gast

Beitragvon Gast » 10.02.2006 09:59 Uhr

Also allein 2600 Kwh für Strom erscheint mir schon recht viel.
nst. Damit kannst Du
Dazu kann ich Dir sagen, dass ich in einer zweier WG lebe und 1700 KwH im Jahr verbrauche. Auch das kommt mir schon recht viel vor.

Eventuell habt ihr sehr alte oder kaputte Elektrogeräte? Kühlschränke, Heizlüfter oder sonstwa?

Und der Rest an GAskosten ist ja auch extrem. Eventuell falsch geheizt, bzw. das ganze Jahr die Gasheizung auf Winterbetrieb?

Es gibt zum Beispiel im Baumarkt Geräte die Du in die Steckdose stecken kannst und dann den Verbrauch ablesen kannst Du starke Verbraucher, bzw. kaputte Geräte erkennen.
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 30.08.2010 08:09 Uhr

Kommentar von "Friedrich" erstellt am 30.08.2010,09:08
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Ehm, nur weil ich Grade drüber stolpere, es gibt schon einige Gasvergleichsanbieter. Beispielsweise diesen <a href="www.gas.info">Gasvergleichsanbieter</a> Also einfach mal durchrechnen, dann weiß man meist mehr.
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1075' target='_blank'>Mail an Friedrich</a>

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Anbieterwechsel, Verbrauch