Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 09.01.2010 18:39 Uhr

Aber der Einbau einer Solaranlage wird durch staatliche Förderungen unterstützt.
Geht denn das schon wieder los?Hauptsache irgendwelche Förderungen werden verkauft.

Baut endlich richtige Anlagen dann brauchen wir keine Förderungen.

papaop
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 08.01.2010 17:39
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon papaop » 09.01.2010 22:39 Uhr

T.Heufer schrieb: "Sicherlich ist eine thermische Solaranlage in unseren Breiten nicht immer ein wirtschaftlicher Vorteil. Aber der Einbau einer Solaranlage wird durch staatliche Förderungen unterstützt. "

Ich will nicht Förderungen abgreifen, für Dinge die sich nicht rechnen!
Ihre Aussage ist wiedersprüchlich! 1. nicht immer wirtschaftlich 2. aber gefördert - was bringt mir sowas?

Ich möchte so günstig wie möglich WW+Heizung haben. Nicht mehr.

ich habe mir inzwischen diverses angeschaut. Momentan habe ich 15.585 kwh Gasverbrauch im Jahr. Das waren letztes Jahr rund 1200,-
Auch wenn sich der Gaspreis verdoppelt, dauert es je nach - ach so tollem System - zum Teil Jahrzehnte bis es sich amortisert hat. Erst danach fange ich an zur jetzigen Anlage Geld zu sparen!!!
Wenn ich dann noch in Betracht ziehen muss, ggf weitere Sanierungen vorzunehmen um die Anlagen überhaupt efektiv arbeiten zu lassen muss ich mich echt fragen, ob die ganzen Heizis und Energieberater einen nur verar... wollen??? Da wäre es doch allemel billiger einen Neuen WW Speicher einzubauen und gut ist - oder?
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 09.01.2010 23:04 Uhr

Dann nimm Angebot 1 und gut is.
papaop
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 08.01.2010 17:39
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon papaop » 10.01.2010 12:45 Uhr

machtnix hat geschrieben:Wärmepumpe auf's Dach und im Speicher eine Brauchwasserwärmepumpe z.B. von Dimplex, http://www.dimplex.de/waermepumpe/warmw ... antel.html


wie muss ich mir so eine Wärmepumpe "aus Dach" vorstellen? Alles was ich so bisher gesehen habe, waren quasi "standgeräte". ich habe aber ein Dach mit Schräge ( Satteldach, bzw. Walmdach )

Die Brauchwasser-WP ist schon interessant, wie ist das mit der Lautstärke? Habe ja keinen Keller und der Heizungsraum im DG grenzt an unser Gästezimmer an - wird das zu laut?

Grüsse
fox
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 08.03.2009 16:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fox » 10.01.2010 22:38 Uhr

@ papaop

Falls das erste Angebot von Brennwerttherme mit WWS ein Gerät verwendet, welches nur einen recht kleinen eingebauten Warmwasserspeicher besitzt und das Warmwasser bei Bedarf im Durchflussbetrieb ähnlich einem elektrischen Durchlauferhitzer erzeugt, würde ich dieses nehmen.

Vorteile:

- neue Technik für Heizung und Warmwasser
- hat den geringsten Platzbedarf
- durch Entfall des großen Warmwasserspeichers weniger Stillstandsverluste, dass können je nach Isolation des Speichers 1000 kWh pro Jahr sein.
- auf der Heizungsseite Einsparung durch weniger Starts der neuen Therme, da heutige Geräte sich über einen großen Bereich an die gerade benötigte Heizleistung anpassen.

Falls du mehr als die genannten 5000 Euro ausgeben möchtest, dann dieses Geld je nach Bauzustand gezielt für Isolation an Schwachstellen der Gebäudehülle einsetzen.

Vorherige

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Heizungserneuerung - rechnet sich das wirklich???, ab Beitrag 10