Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
schamata
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2009 15:55
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon schamata » 26.12.2009 18:50 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand helfen?

Ist es denn tatsächlich notwendig, eine Luftwärmepumpe (für Neubau) einzubauen, um die KFW-Förderung nach EnEV 2009 zu erhalten?
Reichen denn Wärmedämmung, Warm-Wasser-Solar usw. nicht aus?
Luftwärmepumpen sind in Deutschland nicht gerade lange auf dem Markt, insofern ist es für mich ein Unsicherheitsfaktor.
Gibt es denn keine anderen Alternativen?

Vielen Dank im voraus.

Beste Grüße

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 26.12.2009 20:48 Uhr

Mit einer wassergeführten Solaranlage (Solarthermie) ist es allein nicht möglich, den Energiebedarf für Heizung- und Warmwasserversorgung zu decken. Energieautarkie über die Sonne alleine ist in unseren Breiten nicht möglich.
Man kann natürlich noch andere Wärmegeber bei der Planung berücksichtigen, beispielsweise Gas, Pellet, Holzscheit, Öl etc.. Diese Wärmegeber werden in der Primärenergiebilanz für die Wärmeberechnung nach den KfW-Programmen einfließen. Die Vorteile, Nachteile und die persönlichen Vorlieben sind sehr unterschiedlich.

Welchen Energieträger möchtest Du einsetzen?

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
schamata
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2009 15:55
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon schamata » 27.12.2009 11:36 Uhr

mein Ziel ist es, keine Luftwärmepumpe einzusetzen.
Gas reicht (meiner Meinung nach) völlig aus.

Aber: Kriegt man dann auch die KFW-Förderung nach EnEV 2009?

Vielen Dank...
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 27.12.2009 12:42 Uhr

Das ist abhängig vom Gesamtkonzept.
Welchen Transmissionswärmeverlust haben die Bauteile?
Wie ist der Dämmstandard der warmen Gebäudehülle?
Wie sind die passiven und aktiven Wärmegewinne?
Wie ist der Primärenergiefaktor der Wärmetechnik?

Der Laie kann dies nicht berechnen, das ist Aufgabe eine Sachverständigen für Wärmeschutz. Eine solche Berechnung kann nach einer Entwurfsplanung i.d.R. durchgeführt werden.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
parcus
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 171
Registriert: 10.07.2009 20:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon parcus » 27.12.2009 17:06 Uhr

Hallo,

ich kann mich hier nur anschließen.
Erst muss es mal einen Vorentwurf geben, schließlich baut man nicht für die KfW Konditionen.

Hier fließt dann das Gesamtpaket und mögliche Alternativen oder auch Kombinationen ein.

lg parcus

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luftwärmepumpe? KFW Förderung nach EnEV 2009?