Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Schraddel
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 08.01.2009 17:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Schraddel » 21.10.2009 10:55 Uhr

Hallo, ich habe folgende Anlage von Citrin Solar:
6 Flachkollektoren CS100F (Ausrichtung Süden, 43Grad Dach)
Solarstation CS13/W mit Solarregler CS2.2
Solarkombispeicher SKS 2-825 R
Die Kollektoren sind ca. 3m über der Anlage installiert. Welcher Druck muß im Solarkreis eingestellt werden? Der Hersteller schreibt pauschal 3,5 bar. Dieser Druck soll auch nur um ca. 0,2 bar steigen, wenn die Temperatur sehr hoch ist. Der Heizungsbauer sagt, 1,5 bar reicht vollkommen, das würde Wassersäule von 15m entsprechen. Der Druck steigt auch bis ca. 7 bar an, wenn hohe Temperaturen erreicht werden.
Reicht 1,5 bar aus?

parcus
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 171
Registriert: 10.07.2009 20:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon parcus » 21.10.2009 12:55 Uhr

Hallo,

hier ist eine Erläuterung mit den Formeln und Beispiel zu finden:
http://www.energieeffizient-sanieren.or ... opic=374.0

LG parcus
Johnsegeln
Aktivität: gering
Beiträge: 47
Registriert: 22.10.2008 16:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Johnsegeln » 25.10.2009 18:30 Uhr

Wenn der Anlagendruck bei Solarwärme bis 7 Bar ansteigt, ist entweder das Ausdehnungsgefäß zu klein dimensioniert, oder es ist defekt.

Der Druck im Membrangefäß sollte jedes Jahr geprüft werden. Das kann man auch selbst mit einer kleinen Fahrradfußpumpe machen. Das Gefäß ist für einen bestimmten Vordruck kostruiert.

Ich würde bei 3 Meter Anlagenhöhe ca. 2,3 Bar Vordruck im Membranluftkissen nehmen und dann in der Anlage im kalten Zustand auch ca. 2,5 Bar Druck durch die Solarbefüllpumpe einstellen.

Die Anlage sollte jetzt immer um die 2,5 Bar Druck anzeigen, da das Membranausdehnungsgefäß bei warmem Solarwasser das größere Volumen aufnimmt.

John

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wieviel Druck auf Solarkreis?