Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
rsdsolar
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 23.09.2009 13:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rsdsolar » 24.09.2009 14:38 Uhr

Hallo Fachleute,

ich habe eine 2 kW Windkraftanlage bei M.G.B, - Eiche GmbH (Windradshop) gekauft. Der Generator soll für eine 48V-Batterieanlage sein, also muss der doch eine Ladespannung von ca. 60 V bringen. Ich bekomme aber nur ca. 18 Volt, wenn ich eine 12V-Glühbirne zwischen zwei Phasen anschließe. Ich kann dann per Hand den Generator auf ca. 100 Umin. bringen. Da müsste die Birne doch längst durchbrennen.

Einmal wurde der Generator nun schon erfolglos umgetauscht. Ich bekomme weder Serviceunterlagen noch eine Aufbauanleitung. Was kann ich tun? :?
Geld ist nie weg, es ist nur woanders :-)

lmr
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 74
Registriert: 19.03.2007 17:17
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon lmr » 24.09.2009 17:12 Uhr

Hallo rsdsolar,

schmeiß dem Lieferanten den ganzen Krempel vor - oder besser noch - auf die Füße! Ich habe mir dessen Website angesehen. An der Professionalität des Anbieters darf gezweifelt werden. Wer weiß, wo die Produkte zusammengebastelt werden. Also am besten die Kohle wieder holen.
OliverTyphon
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 14.09.2009 14:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon OliverTyphon » 24.09.2009 17:41 Uhr

bevor ihr euch eine kleinwindanlage kauft und die nicht nur zum spaß im garten stehen soll, fragt bitte jemanden, der sich mit so was auskennt. dafür gibt es viele deutschsprachige foren. es handelt sich bei der genannten anlage immerhin um 3000EUR investitionskosten. dies soll nicht vorwurfsvoll klingen rsdsolar.

eine kleinwindanlage mit 3,2m durchmesser und 2000W leistung sollte einen nachdenklich machen. wenn ich mich nicht verrechnet habe, erreicht man diese leistungsausbeute bei einer windgeschwindigkeit von ca. 11m/sec. wenn man die anlage nicht gerade in 120m höhe auf freiem gelände platziert ist das eher sehr sehr sehr selten der fall.

nun zu deinem problem: ist da ein getriebe drinnen, denn umdrehungen von 100U/min sind am generator nicht gerade viel.

aber hier im forum sollte es elektrotechnisch versierte leute geben, die dieses problem kennen und lösen können.

gruß
oliver
rsdsolar
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 23.09.2009 13:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rsdsolar » 24.09.2009 20:02 Uhr

Hallo Oliver, hallo IMR,

danke für die Antworten, aber so richtig hilft mir das nicht weiter.
Das die Anlage die 2 kW selten und das nur kurz vorm Zerbrechen liefert, das war mir schon klar als ich sie bestellte. Es ging mir weniger um die Erträge, als um eine Demo-Anlage. Ich möchte Windkraft - im Hybridsystem mit PV-Modulen - für meine Wasseraufbereitungssysteme anbieten. Natürlich hatte ich da ein bisschen mehr als nur Optik erwartet.

Ein Getriebe hat der Generator nicht. Offenbar kommt alles Material aus China - wegen der chinesischen Schriftzeichen beim Wechselrichter und Laderegler.
Ich habe nichts gegen chinesische Produkte, im Gegenteil, habe da schon sehr gute Erfahrungen mit gemacht. Daran liegt es auch nicht. Ich vermute der Generator ist für 12V gewickelt.

Und den ganzen Krempel zurück geben wäre schon richtig, aber zunächst hoffe ich noch auf eine Lösung, werde aber weiter nach seriöseren Anbietern suchen. Gebraucht werden Anlagen von ca. 2 kW, 4 kW und 5 kW.

Beste Grüße
Wilfried
Geld ist nie weg, es ist nur woanders :-)
lmr
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 74
Registriert: 19.03.2007 17:17
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon lmr » 24.09.2009 23:21 Uhr

Nachdem ich schon ein bisschen im Forum aktiv bin , halte ich diesen Link für kompetent - ohne, dass ich davon profitiere:

http://www.kleinwindanlagen.de
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 25.09.2009 08:07 Uhr

hallo....

bevor man sich eine Anlage kauft empfehle ich mal einen Blick auf die diversen Wind-Atlanten

http://www.baumaschine.de/Portal/Material/gmb_wing/p34/34_WING.pdf

http://www.geo.uni-bayreuth.de/mikrometeorologie/HS/Angew_Meteo_400.pdf

Ich hab noch einen besseren nur für Deutschland aber ich hab den Link dazu nicht mehr.
Könnte ich aber auf Wunsch per Email schicken.

Grüsse
Oswald

Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe.
rsdsolar
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 23.09.2009 13:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rsdsolar » 25.09.2009 09:46 Uhr

Hallo, ich bedanke mich für die Links, so nach und nach lerne ich :)
Allerdings sind meine Zielorte nicht in Deutschland und selten in Europa. Dezentrale, solare Trinkwasserbereitung ist mehr was für Entwicklungs- und Schwellenländer. Klimadaten bekommt man dort meist nur von der Hauptstadt, vom Flughafen.

Aber zurück zum Thema. Die Kohlen und Schleifringe sehen gut aus. Ein Getriebe gibt es nicht und es macht doch wenig Sinn die Drehzahl testweise auf 500 Umin. zu erhöhen, so schnell drehen die Flügel ja auch nicht. Welche Gründe könnte es noch geben, dass der Generator eine zu niedrige Spannung liefert?

Wo kaufe ich günstig einen einzelnen Generator?

Beste Grüße
Wilfried
Geld ist nie weg, es ist nur woanders :-)
rsdsolar
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 23.09.2009 13:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rsdsolar » 25.09.2009 18:44 Uhr

Hallo zusammen,

ich bekomme gerade vom Verkäufer per e-mail folgende Nachricht:

"Es ist einfach nicht machbar, aus 100 Umdrehungen die volle Leistung zu ziehen.

Bei 113 Umdrehungen werden ca. 20 V erzeugt- bei 225 ca. 40 V,
die Nennleistung von 2 KW wird bei 420 Umdrehungen und 56 V erreicht. "

Das würde ja bedeuten, dass meine Ladespannung von 56 Volt, die ich ja für 48 V Batterien brauche, nur bei maximaler Drehzahl erreiche, wo dann auch die 2 kW anfallen, quasi nur bei Sturm?

Ich denke, dass wird ein Fall für Sachverständige und Juristen :-(

Verwirrte Grüße
Wilfried
Geld ist nie weg, es ist nur woanders :-)
OliverTyphon
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 14.09.2009 14:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon OliverTyphon » 26.09.2009 09:04 Uhr

du hast nun folgende möglichkeiten:

1.) windrad zurückgeben (die lohnenswerteste variante falls das noch geht)
2.) nur bei stürmen strom erzeugen (sicherlich nicht erstrebenswert)
3.) ein getriebe einbauen (das ist gar nicht so schwer. einfach ein größeres rad (z.b. Radius r1 = 240mm) hinter den rotor bauen auf dem ein riemen zum generator läuft, der ein kleineres rad (r2 = 40mm) draufgeschraubt bekommt. Jetzt hast du eine übersetzung von 240 : 40, d.h. der generator dreht 6 mal schneller als der rotor. als riemen kannst du z.b. einen zusammengenähten sicherheitsgurt verwenden. eine billige alternative zu dem mitgelieferten generator ist sicherlich eine autolichtmaschine, aber man sollte sich vielleicht davor mit der materie befassen.

viele grüße
oliver
rsdsolar
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 23.09.2009 13:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rsdsolar » 26.09.2009 23:37 Uhr

Hallo Oliver,

Zu 1.) werde ich wohl juristische Hilfe in Anspruch nehmen, sonst sind womöglich Generator UND Geld weg.
Zu 2.) kein Kommentar und
zu 3.) möchte ich sagen, dass Getriebe Energie vernichten, ganz besonders Riemenantriebe. Überdies sind Lichtmaschinen von Autos schon deshalb nicht geeignet, weil ich einen Batteriesatz mit 48V habe und zudem Ersatz für einen Generator mit 2 kW suche.

Was den Antrieb angeht, so werde ich da wohl eine eigene Idee konstruieren, eine Kombination aus Salvonius- und Darrieus-Rotor.

Sonnige Grüße
Wilfried

Geld ist nie weg, es ist nur woanders :-)
Nächste

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • welchen ertrag bringt eure miniwindkraftanlage
    1, 2von Ultrasick » 11.09.2009 11:14
    14 Antworten
    27751 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cerco Neuester Beitrag
    21.11.2009 16:37
  • Generator
    von Gast » 19.03.2006 15:40
    1 Antworten
    8727 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    07.04.2006 17:35
  • Generator
    Dateianhang von Braxid » 03.10.2010 18:20
    7 Antworten
    21644 Zugriffe
    Letzter Beitrag von axel_jeromin Neuester Beitrag
    14.01.2011 17:42
  • Generator gesucht
    1, 2von Katze » 28.03.2006 14:39
    11 Antworten
    22259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von illiat Neuester Beitrag
    03.09.2007 22:36
  • querschnitt einspeiseleistung und generator
    von Fernando_Alonso » 29.05.2007 22:02
    1 Antworten
    6265 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Uwe Hallenga Neuester Beitrag
    30.05.2007 19:30



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Generator bringt zu wenig Spannung