Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Piwi
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 73
Registriert: 21.01.2007 15:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Piwi » 14.09.2009 21:24 Uhr

Hallo zusammen,

kurze und knappe Frage......

Wie entlüfte ich eine FBH mit 2 Heizkreisverteilern richtig?


Danke an alle.
Gruß
........

Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 14.09.2009 21:43 Uhr

hallo

an der höchsten Stelle des jeweiligen Heizkreisverteilers..

Ich würde aber eh automatische Entlüftungsventile setzen, weil sich das dann für alle Zeiten erübrigt.

Ich habe hier je einen im Vorlaufsammelrohr UND im RL-Sammelrohr

Grüsse
Oswald
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe.
klausamsee
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Registriert: 23.03.2006 18:47
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klausamsee » 15.09.2009 06:46 Uhr

Ganz wichtig ist das die Kreise mit viel Durchfluss gespült (Gartenschlauch ran und "gib ihm") und erst dann mit der Heizung verbunden werden. Die Heizungs-Umwälzpumpe erzeugt nicht genug Strömung um die Luftblasen im Rohr "mitzureißen", die kommen so nie raus, behindern aber den Durchfluss ständig.
Also zunächst alle FB-Kreise im VL und RL zumachen. Dann beide Ventile zur Heizungsanlage öffnen und die Luft rauslassen. Die Ventile schließen. Schläuche an den Vorlauf- und Rücklaufsammler anschließen (da müssten extra Füllstutzen dran sein, Fließrichtung beachten!). Jetzt einen Kreis nach dem anderen Durchspülen, bis keine Luftblasen mehr kommen, ruhig etwas länger laufen lassen. Dann den Kreis im Vor- und Rücklauf abstellen und zum nächsten Kreis usw. Am Ende die Füllventile schließen und die zur Heizung öffnen. Noch einmal die Entlüfter betätigen. Nun die Kreise öffnen.
Ich habe keine Automatikentlüfter an den Verteilern, sondern manuelle. Hin und wieder schraube ich mal dran, aber bei mir kam noch nie Luft raus.
Oben auf dem Puffer hab ich natürlich einen Spirovent.

PS: Die Kreise spült man bevor der Estrich drauf kommt, so sieht man auch ob alles dicht ist.

Klaus
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 15.09.2009 07:33 Uhr

Grundsätzliches zum Thema Fußbodenheizung - Vorteile und technisches Basiswissen zu diesem Heizungssystem, Systemoptimierungen, Verteilertechnik
http://energie-effizientes-haus.de/Date ... gungen.pdf

Die Annehmlichkeiten moderner Flächenheizsysteme und die Einsparpotentiale sollten die Entscheidung für die Fußbodenheizung erleichtern.

Gruß

Thomas Heufers

Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 15.09.2009 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Piwi
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 73
Registriert: 21.01.2007 15:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Piwi » 15.09.2009 09:47 Uhr

Hallo zusammen....

wenn ich das richtig verstehe, gibt es zwei Vorgehensweisen, bzw. Meinungen.....

Variante 1: Am Heizkreisverteiler den Rücklauf zum Heizraum abstellen und das Entlüftungsventil am Rücklauf öffnen. Dann im Heizraum Druck nachgeben, bis alles ordentlich durchgelaufen ist.

Promlem hierbei ist aber wohl, dass die unten im Vorlauf sitzende Umwälzpumpe nicht genügend durchlässt???

Variante 2: Am Heizkreisverteiler den Vorlauf und Rücklauf abstellen. Am Rücklauf das Entlüftungsventil öffnen und am Vorlaufventil mit externen Schlauch Wasser anschließen und alles durchspülen.

Problem hierbei ist wohl, dass die Luftblasen in den Zuleitungen zum Heizkreisverteiler nicht weggespült werden????

Hab ich das so korrekt zusammen gefasst?


Danke,
.........
klausamsee
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Registriert: 23.03.2006 18:47
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klausamsee » 15.09.2009 10:15 Uhr

Nicht ganz. An den Rücklauf muß auch ein Schlauch ran damit das Wasser wegfließen kann. Nicht nur Wasser vorne rein bis hinten Wasser rauskommt, das geht nicht. Es muß kräftig und lange gespült werden.
Die Luft aus dem Verteiler (und normalerweise auch aus den Zuleitungen) steigt von alleine nach oben zum Entlüftungsventil im Heizkreisverteiler.

Klaus

oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 01.03.2013 13:56 Uhr

Kommentar von "PeterP" erstellt am 01.03.2013,00:35
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Ein guter Vorschlag ist der von " Klausamsee" bereits beschriebene, vor dem Estrich spülen und füllen ,
er verhindert auch das aufschwimmen der Rohre !
Wichtig bei Temperaturen unter Null bzw. wenn der Estrich vor dem Heizen kälter wird, auf Frostschutz achten ...
Irgend einen Glykolfrostschutz ... der kann auch später mit ins Heizungswasser fließen / sich vermischen ... die Anlage wird nur zuverlässiger durch den Inegrierten Korrosionsschutz !

<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=3629' target='_blank'>Mail an PeterP</a>

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Fussbodenheizung entlüften