Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
klimahansel
Aktivität: gering
Beiträge: 49
Registriert: 06.06.2007 20:59
Wohnort: Cochem
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klimahansel » 07.09.2009 08:33 Uhr

MIt den finanziellen Beschränkungen ist das immer so eine Sache. Selbstverständlich habe ich Verständnis dafür das man sich finanzielle Obergrenzen für eine Investition setzt. Man sollte aber nicht nur die reine Investition sondern auch die Folgekosten immer im Auge haben. Und wenn jetzt am falschen Ende gespart wird, ist es oft für späte Reue zu spät.
Denn das es sich beim Heizöl um eine endliche Ressource handelt dürfte sich ja langsam rumgesprochen haben. Und wenn du dann wieder von vorne anfangen kannst war das Geld was du jetzt ausgibst mal gerade für die Tonne.

Gruß Klimahansel :idea:

derklotz
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 03.09.2009 14:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon derklotz » 07.09.2009 08:38 Uhr

machtnix hat geschrieben:Man könnte ohne weiteres z.B. eine Luftwärmepumpe einsetzen und diese mit Gebläsekonvektoren betreiben.
http://de.aermec.com/prodotti/default.a ... pe=fancoil
In welchem PLZ Gebiet wohnt denn dein Häuschen?


Moin,

im PLZ Gebiet 74 wohn mein Haus.

Das heiß es kommen statt Heizkörper diese Gebläsedinger in die Räume oder?

Aber allein die Luftwärmepumpe kostet ja schon sehr viel.

Für sowas reicht mein Geld aber bestimmt nicht.

Hört sich aber nicht schlecht an, danke.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 07.09.2009 08:51 Uhr

Das heiß es kommen statt Heizkörper diese Gebläsedinger in die Räume oder?
Ja!

klick doch mal beim Klimahansel auf das www.Er hat sowas bestimmt schon mal gebaut und kann vielleicht wäre das ja was für ihn,oder er kann dir einen Kollegen in deiner Nähe empfehlen der sich damit auskennt.

Eine gute Luft-WP kostet nicht die Welt,zumindest nicht von einem Kälteanlagenbauer.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 07.09.2009 08:59 Uhr

Das Heizöl ist genauso endlich, wie alles andere.
Bei der bestehenden Ausgangssituation ist der Öl-Brennwert-Kessel eine wirtschaftlich interessante Alternative, da die Infrastruktur im Haus bereits auf Heizöl ausgerichtet ist. Ein weiterer Aspekt für Heizöl ist der vergleichsweise günstigere Preis gegenüber Gas.
http://infografik.ea-nrw.de/graph_bild/ ... AD003.jpeg

Übrigens, wenn man den Öltank voll hat, dann kann man einer geschlossenen Gas-Pipeline weniger getrübt entgegen sehen. Ein Ölkrise hingegen wirkt sich auf alle Energieformen mit Teuerungseffekten aus.

Wenn Solar zum Einsatz kommt, gibt es interessante Förderprogramme:
BAFA - Basis- und Bonusförderung im Marktanreizprogramm 2009
http://energie-effizientes-haus.de/Date ... derung.pdf
Förderkompass
http://www.energiefoerderung.info/

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
derklotz
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 03.09.2009 14:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon derklotz » 07.09.2009 09:13 Uhr

Hallo,

das Bsp. mit der Wärmepumpe und den Gebläsekonvektoren finde ich eine gute alternative. Aber die Gebläsekonvektoren brauchen dann auch alle Strom oder?

Wie könnte sowas Preislich aussehen, also Wärmepumpe + die Gebläsekonvektoren, was ist mit dem Brauchwasser wird das auch mit erwärmt oder brauch ich da noch was extra?

MfG
derklotz
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 07.09.2009 11:46 Uhr

Nehmen wir mal 8 Konvektoren an und diese würde ca.350€ kosten dann wären das 2800€.
Eine gute Luft-WP könnte man sicher für ca.5000-6000€ bekommen.
Dann wären wir bei 8800€.
Warmwasser kann man z.B. über eine Brauchwasserwärmepumpe für ca.1800€ machen oder über elektronisch geregelte Durchlauferhitzer.

Förderung durch Bafa im Gebäudebestand 10€/m² höchstens jedoch 1500€.
Wäre also die Warmwasserbereitung schon mal drin.

AnnaS
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2009 18:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon AnnaS » 07.09.2009 16:00 Uhr

Hallo,

ich bin grad auf eine interessante Seite gestoßen, wo die Preise für Wärmepumpen aufgelistet sind. Auch über die Förderungen steht da einiges. Vielleicht hilft dir das ja bei deiner Entscheidung.

http://www.heizungsfinder.de/waermepumpe/kosten-preise

Also ich bin ja auch eher für regenerative Energien als für Öl, da das in den nächsten Jahren sicherlich teurer werden wird. Aber wie klimahansel schon sagt, scheinen bei der Wärmepumpe die Investitionen sehr hoch zu sein, dafür sparst du aber auch in den nächsten Jahren sehr viel Geld!

Lg... Anna
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 07.09.2009 18:15 Uhr

AnnaS hat geschrieben:Also ich bin ja auch eher für regenerative Energien als für Öl, da das in den nächsten Jahren sicherlich teurer werden wird. Aber wie klimahansel schon sagt, scheinen bei der Wärmepumpe die Investitionen sehr hoch zu sein, dafür sparst du aber auch in den nächsten Jahren sehr viel Geld!
Glaubst du denn, dass eine Wärmepumpe regenerativ ist?
Die energiesparende Wärmeversorgung mit einer Wärmepumpe geht nur dann gut, wenn sämtliche Bedingungen optimal sind.
Die Werbung arbeitet mit irreführenden Inhalten.
"Die Außenluft liefert kostenlose Energie! Jetzt können Sie bis zu 60 % Ihrer Betriebskosten sparen und dabei den CO2-Ausstoß um 80 % gegenüber einer konventionellen Heizungsanlage senken."

Siehe folgenden Beitrag vom Bund der Energieverbraucher.
Wärmepumpen - Top oder Flop? Die Voraussetzungen müssen stimmen.
http://energienetz.de/de/Zuhause/Heizen ... mpen__293/

Gruß

Thomas Heufers

Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 07.09.2009 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 07.09.2009 18:55 Uhr

Naja der Heufers wieder.
Es soll tatsächlich noch Leute geben die Ihr Handwerk verstehen und sogar damit noch Geld verdienen.
derklotz
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 03.09.2009 14:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon derklotz » 07.09.2009 20:01 Uhr

machtnix hat geschrieben:Nehmen wir mal 8 Konvektoren an und diese würde ca.350€ kosten dann wären das 2800€.
Eine gute Luft-WP könnte man sicher für ca.5000-6000€ bekommen.
Dann wären wir bei 8800€.
Warmwasser kann man z.B. über eine Brauchwasserwärmepumpe für ca.1800€ machen oder über elektronisch geregelte Durchlauferhitzer.

Förderung durch Bafa im Gebäudebestand 10€/m² höchstens jedoch 1500€.
Wäre also die Warmwasserbereitung schon mal drin.


Abend,

aber die ganzen Pumpen und Konvektoren brauchen ja auch Strom, und nicht wenig oder?

Ich glaub ich stell mir wieder ein Ofen ins Wohnzimmer kauf mir 8m Holz für 400€ und gut is, denn Rest soll der Öl-Brenner machen, günstiger komm ich nicht weg.

MfG
derklotz

VorherigeNächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Neue Heizung + Brauchwasser, ab Beitrag 10