Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
schemo
Beiträge: 3
Registriert: 06.08.2009 09:58
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon schemo » 06.08.2009 10:50 Uhr

Hallo, bin neu hier und habe noch nicht das richtige Thema gefunden.

Im Mai habe ich ein Haus (Bj. 1991) gekauft. Fußbodenheizung und Warmwasser (300 l Speicher) werden über Nachtstrom betrieben. Um auf Dauer von den hohen Stromkosten herunter zu kommen - ca. € 2.500 für Heizung und Wasser - suche ich nun Alternativen, ohne allerdings eine ZH einzubauen, da ich sonst sämtliche Böden aufreissen und die Fliesen erneuern müßte, um Heizungsrohre zu verlegen.
Das Haus ist nicht unterkellert, 170 m² werden auf zwei Etagen verteilt, darüber liegt ein nicht ausbaufähiger Dachboden.

Alternative 1: eine Photovoltaikanlage mit ca. 5,7 kWp um Strom zu verkaufen

Alternative 2: ein Kachelofen (nicht wasserführend) zur Heizung der unteren Etage (die obere muß bis auf ein Bad nicht beheizt werden, sowie zusätzlich eine LW-WP für die Warmwassererhitzung.

Kann man hier überhaupt einen Vergleich zwischen den beiden Varianten ziehen, wenn ja, welche ist vorteilhafter?

Danke,
Markus

Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 06.08.2009 14:07 Uhr

hallo...

Da kommen ja ein paar Fakten zusammen, die für eine WP sprechen könnten?
Ich würde auch die FBH belassen und nicht jetzt mit Radiatoren hantieren.
Wenn ich das richtig verstanden habe wird das Heizwasser im Augenblick mit einem elektrischen (eine Art) Durchlauferhitzer erwärmt?
Dann nur 300l Speicher? und NUR Nachtstrom?
Wenn ich jetzt noch mal überschlägig einen Gebäudeenergiestandard von 1991 dazu nehme, frage ich mich gerade, wie denn tagsüber die Bude überhaupt warm bleibt wenns knackig kalt ist.

Also irgendwie kommt mir da irgendeine Angabe nicht stimmig vor oder täusch ich mich da so völlig!?

Zur Variante 1:
Also was denn nun? neue Heizungsanlage oder PV? Mit ner PV kann man nicht heizen. Ne 5,7 kWp-Anlage erwirtschaftet auch nicht mehr als bestenfalls 160,-€/Monat. Da ist aber keine Versicherung und keinerlei Wartung drin.

Zu Variante 2:
Naja.... und die obere Etage weiterhin mit diesem elektrischen Heizsystem?
Also ein Kachelofen kostet an die 10000,-€ (ein einfacher) dann noch für vielleicht 3500,-€ ne Brauchwasser-WP....
Für DAS Geld bekommst DU auch bald eine EWP mit Flächenkollektor und die macht das Wasser auch noch mit warm.
Da ja Geld für eine 5,7kWp-PV-Anlage da zu sein scheint, würde ich mal prüfen, ob genug Platz im Garten ist und dann wäre meine Wahl ne DV-WP für alles.

Grüsse
Oswald
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe.
schemo
Beiträge: 3
Registriert: 06.08.2009 09:58
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon schemo » 06.08.2009 16:35 Uhr

Hallo Oswald,

erst einmal danke für die Antwort, aber ich muss dann doch noch einige Sachen gerade rücken:

1. die 300 L sind ausschließlich Warmwasser für Küche und Bad, werden über Nachtstrom erhitzt und können bei gösserem Wasserverbrauch oder dauerhaftem Lauf der Zirkulationspumpe zum Abend hin mitunter auch nur noch "lauwarm" sein.

2. die FBH ist ein rein elektrisches System, also kein wasserführendes, ansonsten hätte ich schon die Anschaffung einer EWP in Betracht gezogen.

3. die PV-Anlage würde natürlich nicht heizen können, sondern lediglich die Stromausgaben, die durch das Heizen entstehen, mindern.

4. das Bad in der oberen Etage könnte wahlweise über die FBH, alternativ über einen zeitgesteuerten Heizlüfter erwärmt werden.

Es gibt wohl leider keine einfache Lösung für dieses Problem (es sei denn, ich knacke den italienischen Jackpot) mich interessiert nur, welche von beiden Alternativen sinnvoller ist.

Gruß,
Markus
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 07.08.2009 00:03 Uhr

hallo markus...

Die Situation ist ja noch schlimmer als ich anfangs gedacht hatte ;-)

Der Kachelofen oder aber auch ein Heizkamin könnte dann doch eine gute Idee sein.
Es gibt durchaus gute Möglichkeiten die warme bzw. heisse Luft über Kanale im Haus zu verteilen.

Dann könnte man damit das ganze Haus heizen.

Ich weis es ist keine wirklich gute Lösung aber wie wäre es das Warmwasser unabhängig vom Nachtstrom mit einem 100l Boiler zu machen?

Hab ich das richtig verstanden? Das Haus steht in Italien?
Die sind vielleicht nicht so streng?
Schau mal hier http://www.kratki.eu wegen Heizkamin.

Grüsse
Oswald
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe.
schemo
Beiträge: 3
Registriert: 06.08.2009 09:58
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon schemo » 07.08.2009 10:46 Uhr

Nein Oswald,

das Haus steht nicht in Italien sondern in NRW. Es war lediglich eine Anspielung auf den zur Zeit sehr hohen Jackpot in Italien, bei dessen Gewinn man sich keine Gedanken über die Stromrechnung mehr machen müßte.

Gruß,
Markus

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Photovoltaik
    von Volkmar schmeißer » 31.08.2005 16:58
    4 Antworten
    12874 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Burckhard H. Adam Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:58
  • Photovoltaik
    von Gerhard » 31.08.2005 17:10
    1 Antworten
    4425 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walter Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:10
  • Photovoltaik
    von Albert » 31.08.2005 17:13
    1 Antworten
    4692 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walter Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:13
  • Photovoltaik
    1, 2, 3von Henning » 20.03.2007 01:11
    27 Antworten
    19553 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ariba Neuester Beitrag
    01.04.2007 19:28
  • Photovoltaik
    von oakgast » 22.02.2010 12:13
    2 Antworten
    8721 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Knatterknarf Neuester Beitrag
    07.03.2010 15:01



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Photovoltaik vs. Kachelofen/LW-WP