Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Sunnyboy
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 27.01.2009 12:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sunnyboy » 20.07.2009 10:37 Uhr

Um die Vorlauftemperatur klein zu halten kann man der Rohrabstand der FBH klein halten. Spart auf Dauer Energiekosten, habe aber (einmalig) mehr Material und Monteurkosten.
Wann lohnt es sich diese Mehrinvestition zu tätigen?

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 20.07.2009 10:39 Uhr

Immer!
Sunnyboy
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 27.01.2009 12:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sunnyboy » 20.07.2009 11:37 Uhr

D.h. also die Mehr-Kosten amortisieren sich innerhalb kurzer Zeit und nicht erst nach 20 Jahren?
Warum legen dann Heizungsbauer die Vorlauftemperatur i.d.R. auf 35 Grad und nicht auf sagen wir mal 28 Grad?
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 20.07.2009 12:00 Uhr

Weil man irgendwann die Rohre einfach nicht mehr enger zusammenlegen kann.
Verlegeabstand 10cm,kein Heizkreis nicht mehr wie 100-120m.
Ein Heizkreis sollte für ca.10m² Wohnfläche verlegt werden

Hast du z.B. 25m² so würde ich hier 3 Heizkreise verlegen.
Sunnyboy
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 27.01.2009 12:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sunnyboy » 20.07.2009 12:27 Uhr

Verstehe ich nicht ganz. Daß bei 10 cm Schluß ist, ist mir bekannt, aber deshalb treibe ich die Vorlauftemperatur nicht hoch. Ich wähle doch eine größere VLT wenn der Abstand der Rohre größer gewählt wird.

Um auf die gleiche Raumtemperatur zu kommen wähle ich:

Mehr Heizfläche (kleiner Abstand der Rohre) = niedrige VLT
Weniger Heizfläche (großer Abstand der Rohre) = große VLT

Oder habe ich Dich falsch verstanden?

Und wie sieht es mit der Amortisation aus?
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 20.07.2009 12:34 Uhr

hallo....

Bei engerer Verlegung wird die Heizung auch (im Rahmen der Möglichkeiten einer FBH) reaktionsschneller.
Daraus ergeben sich natürlich auch erhebliche Komfort-Vorteile.

Also warum es nicht ausgerechnet 28° sein können weis ich nicht.

Prinzipiell ist es so, dass die Wärme sich zwischen den einzelnen ROhren verteilen muss und je weiter der Abstand umso länger dauert dieser Vorgang.
Weiterhin gibt sich aus der Vorlauftemperatur und der Verteilung der Rohre eine Durchschnittstemperatur je m² auf dem Boden.
Je enger die Rohre liegen, umso geringer kann die Vorlauftemperatur sein um die gleiche Durchschnittstemperatur auf der Oberfläche zu erreichen.

Man darf dabei aber nicht vergessen, dass die Vorlauftemperatur in jedem Fall IMMER einen Tick höher sein muss als die nötige Oberflächentemperatur zur Erwärmung des Raumes.

Deswegen wird auch eine Vorlauftemperatur von 22°C nicht ausreichen um einen Raum auf 22°C zu erwärmen auch wenn die Rohre "Wand an Wand" liegen.

Zusätzlich noch kann man in einem gewissen Rahmen mehrere Heizkreise in einem Raum einbauen um
a) den Druckverlust zu minimieren
b) Reaktionsträgheit weiter zu senken

Grüsse
Oswald

Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 20.07.2009 12:41 Uhr

Mit 20cm verlegeabstand kann ich z.B. mit 45°C VL die Raumtemperatur auch 20°C,oder aber ich habe 10cm Verlegeabstand und bringe die Raumtemperatur mit von 20°C mit einer VL von 35°C hin.
Je weniger Energie ich hineinstecken muß desto sparsamer die Anlage.

Wann sich das gnaze amortisiert?Das kann dir hier niemenad sagen,denn niemadn kennt dein Heizverhalten.
Manche schlafen im Winter bei offenem Fenster,andere nicht,
Manche haben Kinder und heizen das haus,andere nicht.
Manche gehen morgens zur Arbeit und kommen erst spät heim,manche sind den ganzen Tag zu Hause.
Daher kann und wird sich niemand aus dem so weti aus dem Fenster lehnen und dir sagen können wann sich sowas amortisiert.

Ach ja,um wieviel geht es denn eigentlich?200-300€?

Dann lohnt sich die ganze Fragerei nicht.
10cm in den Wohnräumen und eventuell 7,5cm oder 5 cm im Bad und gut is.

Spare nicht an der falschen Stelle,wahrschenlich ist die neue Küche sowieso schon wieder bestellt.
Sunnyboy
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 27.01.2009 12:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sunnyboy » 20.07.2009 13:07 Uhr

Danke für die Antworten.

Ich möchte wirklich nicht an der falschen Stelle sparen. Deshalb frage ich ja hier im Forum. Wenn es wirklich nur um 200-300 € geht, dann gebe ich die gerne aus. Den genauen Preis lasse ich mir noch geben.
Also auf was nagel ich meinen Bauträger am besten fest? Auf 10cm (im Bad weniger) Verlegeabstand oder auf die maximal niedrige VLT?
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 20.07.2009 13:44 Uhr

Bauträger=Bautrüger

Lasse das Gewerk Heizung/Sanitär rausnehmen und extern vergeben,ansonsten bekommst du das allerbilligste was gerade so noch warm macht,Feuerstelle mit Steinen im Wohnzimmer.
Willst du eine gut funktionierende Zentralheizung und vielleicht sogar noch eine Wärmepumpe dann wirst du beim Bautrüger deinen Geldbeutel unheimlich groß aufmachen müssen.
Sunnyboy
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 27.01.2009 12:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sunnyboy » 20.07.2009 13:53 Uhr

Wenn ich jetzt statt 35 Grad VLT auf 28 Grad VLT gehen möchte oder von 15 cm auf 10 cm Rohrabstand gehe dann macht mir mein Bauträger einen neuen Preis und kann immer noch abwägen ob ich es überhaupt mache oder extern vergebe.
Externe Gewerke können übrigens genauso bescheißen. Es hängt nur davon ab wie man den Vertrag gestaltet.

Aber meine Frage ist noch immer unbeantwortet geblieben.

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Vorlauftemperatur senken