Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Dani241281
Aktivität: neu
Beiträge: 14
Registriert: 20.11.2008 19:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Dani241281 » 15.07.2009 20:02 Uhr

Hallo!

Bin auf der Such nach einer geeigneten Luft/Wasser-Wärmepumpe.
Die Heizlastberechnung bei einer hier angepriesenen Adresse ergab eine Heizlast von 5,5KW ohne Warmwasseraufbereitung.

Gibt es eine Faustregel die aussagt wie viel KW pro 1Liter Warmwasseraufbereitung benötigt wird?

Im Haus gibt es einen Kamin. Die KWL wurde mit berücksichtigt.

Kann mir jemand eine passende Wärmepumpe empfehlen. Innen oder Außenaufstellung.

Vor der Heizlastberechnung hatte ich die WPL 5 N von Stiebel Eltron im Auge. Diese ist jetzt zu klein. Diese Wärmepumpe war wegen ihrer Kennlinie für mich sehr interessant.


Danke

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 15.07.2009 20:34 Uhr

Mitsubishi Power Inverter Typ PUHZ-RP50VHA oder PUHZ-RP60VHA
http://www.mitsubishi-electric-aircon.d ... chuere.pdf Seite 5

Hitachi Utopia IVX Inverter Typ RAS-3HVRNME
http://www.hitachiaircon.com/argws/item ... egoryId=72

Panasonic Typ CU-L24DBE5
http://www.westamatic.de/file.axd?file=~/App_Data/files\categories\6736844d-221d-4bc7-a174-63e2ac6aeb8a\Kanalgeraete.pdf
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 15.07.2009 20:41 Uhr

Beinahe vergessen die neue Estia von Toshiba:
http://www.toshiba-klima.at/_NEU/estia/ ... ste_de.pdf
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 15.07.2009 20:48 Uhr

Bei den Markenherstellern sollte es von der technischen Seite keine Probleme geben. Die Installation steht und fällt mit der Qualität des Fachhandwerkers. Ein Fachbetrieb für Kälteanlagenbau bringt wesentliche Qualifikationen mit, um später auch Wartungen und Reparaturen über den gesamten technischen Umfang auszuführen.

Die Inverter-Technik ist eine gute Option.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Dani241281
Aktivität: neu
Beiträge: 14
Registriert: 20.11.2008 19:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Dani241281 » 16.07.2009 15:53 Uhr

Hallo und danke für die Links. Werde mir die Wärmepumpen jetzt mal anschauen und vergleichen. Noch mal zu meiner Frage von oben. Weiß jemand wie viel Energie man braucht un einen Liter Brauchwasser zu erwärmen. Ein ca. würde reichen. Vielleicht so 3KW??

Inverter-Technik heißt Modulierend?
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 17.07.2009 07:07 Uhr

Die Einheit der Energie ist J oder Ws oder Wh oder kWh.
kW ist eine Leistung.
Noch mal zu meiner Frage von oben. Weiß jemand wie viel Energie man braucht un einen Liter Brauchwasser zu erwärmen.


Um 1l Wasser um 1 Grad zu erwärmen benötigt man ca. 4180 J = 1,16Wh= 0,00116 kWh.

Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 17.07.2009 08:19 Uhr

hallo

Also man muss da aufpassen!
Es gibt den Leistungsbedarf für die Warmwasserbereitung, damit in einer gewissen Zeiteinheit ausreichend WW "hergstellt " werden kann und es gibt einmal den Jahresenergiebedarf für die Warmwasserbereitung gemessen in kWh (üblicherweise):

Es gibt mehrere Verfahren für die Berechnung des Jahres-WW-Bedarfs.

a) vereinfachter Ansatz über Fläche (12,5 kWh/a*m²)
b) Personenbezogener Ansatz
sparsam 25l / Person und Tag oder 1kWh pro Tag
mittel 50l / Person und Tag oder 2kWh/d
verschwenderisch 75-90l /Person und Tag oder 3-3,6 kWh /d


Es gibt bestimmt noch andere Werte aber das habe ich so für mich mal notiert.

Grundsätzlich kann man ein paar kleine Regeln festhalten.
Je mehr Warmwasser in einer gewissen Zeit benötigt wird umso mehr Leistung benötigt die Anlage.
Alternativ kann man mit einem grösseren WW-Speicher eine geringere Leistung (KW) "verwenden", weil die Heizung dann länger Zeit hat das Wasser zu erwärmen; an der gesamten benötigten Energiemenge (kWh) ändert das allerdings nichts.


Grüsse
Oswald
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe.
Dani241281
Aktivität: neu
Beiträge: 14
Registriert: 20.11.2008 19:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Dani241281 » 17.07.2009 11:00 Uhr

Danke für die Berechnungsgrundlagen.


Jetzt hab ich aber noch eine Frage.

Muss ich überhaupt die Leistung, die zur Wassererwärmung benötigt wird zu der Heizlast hinzu rechnen???

Wenn ja würde das ja bedeuten das die Wärmepumpe Heizen und Warmwassererwärmung gleichzeitig machen kann. Wenn das nicht der Fall ist, sollte die Leistung zum Heizen auch locker für das Brauchwasser reichen.

Kann mich an meine alte Ölheizung erinnern, die konnte immer nur ein. Wobei Wasser Vorrang hatte.


Danke
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 17.07.2009 11:51 Uhr

Muss ich überhaupt die Leistung, die zur Wassererwärmung benötigt wird zu der Heizlast hinzu rechnen???


0,1-0,2 kW pro Person sind an sich ausreichend. (Abhängig von Eurem WW-Verbrauch)

Wenn ja würde das ja bedeuten das die Wärmepumpe Heizen und Warmwassererwärmung gleichzeitig machen kann. Wenn das nicht der Fall ist, sollte die Leistung zum Heizen auch locker für das Brauchwasser reichen.


Die WP macht zwar Heizen und WW nicht gleichzeitig, während der WW-Bereitung gibt es aber kein Heizen=>Du benötigst eine gewisse Reserver, die aber nicht sonderlich groß ist.
Dani241281
Aktivität: neu
Beiträge: 14
Registriert: 20.11.2008 19:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Dani241281 » 17.07.2009 14:14 Uhr

Danke für die Antworten.

Die Wärmepumpe und der Speichen werden ca.3m auseinander stehen.

Hab mir ein Wärmepumpensystem von Mitsubishi ausgesucht ( EH-P20-W50V ). Was haltet ihr davon?
Oder lieber die Split Variante?
Ist es zu gewagt eine 5 KW (A2/W35) Heizung zu nehmen wenn die Heizlast 5,5KW bei -14°C beträgt?
Wohne in Brandenburg mit einer Jahresmitteltemperatur von 10°C laut Heizlastberechnung.
Die Temperatur der Fußbodenheizung im ungünstigsten Raum (Windfang) beträgt 33/28.
Dieses Heizungssystem hat für den Notfall auch einen Heizstab. Wie viel KW der hat finde ich aber nirgendwo. Hat vielleicht jemand ein Datenblatt für die erwähnte Heizung in denen mehr KW-Werte zu bestimmten Temperaturen stehen? Finde nur die Werte zu A7,A2,A-15.
Sollte ich doch die stärkere Variante nehmen EH-P20-W85V ??

Danke

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wahl Wärmepumpe - wie vorgehen?
    Dateianhang von Fragensteller » 21.12.2017 13:50
    7 Antworten
    3565 Zugriffe
    Letzter Beitrag von WP- Profi Kälteheinz Neuester Beitrag
    25.03.2018 15:30
  • Qual der Wahl ? Welche Wärmepumpe ?
    von Erik_01 » 19.04.2008 16:01
    2 Antworten
    7485 Zugriffe
    Letzter Beitrag von roro Neuester Beitrag
    20.04.2008 09:06
  • Wahl des Heizungssystem
    1, 2, 3von Dani241281 » 24.11.2008 20:53
    22 Antworten
    16657 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    30.11.2008 12:39
  • Qual der Wahl
    von ocj » 07.08.2009 08:56
    5 Antworten
    4560 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernhard geyer Neuester Beitrag
    08.08.2009 16:00
  • Wahl des Heizsystems
    1, 2, 3, 4, 5von karacho » 24.04.2014 21:59
    43 Antworten
    15557 Zugriffe
    Letzter Beitrag von karacho Neuester Beitrag
    05.06.2014 10:14



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wahl der Wärmepumpe