Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
HeizerThomas
Aktivität: gering
Beiträge: 38
Registriert: 06.05.2009 17:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon HeizerThomas » 02.07.2009 17:46 Uhr

Hallo Leute,

ich habe eine Frage zum Thema Stromkosten für eine Wärmepumpe.
Mein örtlicher Anbieter bietet mir den Strom zum Preis von 12,5 Cent an.
Gibt es bei dieser Art von Strom auch einen Wettbewerb ???

Vielen Dank für eure Mühe

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 02.07.2009 20:38 Uhr

AFAIK nein. Nur der lokale Anbieter hat die Möglichkeiten dir die Sperrzeiten zu schalten. Und nur wegen dieser Sperrzeiten lohnt es sich für den Anbieter dir einen vergünstigten Tarif an zu bieten.
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 03.07.2009 21:09 Uhr

Da gibt es eine neue Entwicklung: inzwischen bieten auch Überregionale solche Tarife an, müssen sich dann aber zwangsweise an die vom Lokalen verordneten Sperrzeiten halten, weil nur der die RE-Impulse stellt.

12,5 ct wären bei uns ein absolutes Schnäppchen; da kostet schon der WP-Tarif am Tag ca. 17 ct und nachts noch ca. 12 ct.
Gruß

Gerhard
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 04.07.2009 10:21 Uhr

In jedem Fall würde ich mir das genau durchrechnen. Es können bis zu 3 Tarife in die Berechnung einfließen.
- Normalstrom für Haushaltsanwendungen ohne Wärmepumpe
- Tagtarif für die Wärmepumpe (6 - 22 Uhr)
- Nachtarif für die Wärmepumpe (22 - 6 Uhr)

In unserem Fall liegt der gesamte Wärmepumpenverbrauch für Warmwasser und Heizung bei ca. 2.000 kWh pro Jahr.
Im Gegensatz dazu liegt unser Normalstrombedarf bei > 3.200 kWh pro Jahr.
Für uns hat es sich angeboten, das gesamte Stromvolumen über einen günstigen bundesweiten Anbieter ohne Sondertarife zu beziehen.
Wer einen Sondertarif nutzt und einen Mehrtarifzähler hat, muss auch höhere Bereitsstellungspauschalen (Zählermiete) berücksichtigen und Abschaltzeiten bei Spitzenlasten in Kauf nehmen.

Bei großem Strombedarf der Wärmepumpe sind Sondertarife eher interessant.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Thorsten FFM
Beiträge: 3
Registriert: 18.09.2009 21:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Thorsten FFM » 11.02.2010 17:37 Uhr

Sorry, dass ich den alten Thread nochmal ausgrabe.

Ich habe demnächst auch eine Wärmepumpe im Betrieb.
Der lokale Stromanbieter hat auch einen separaten WP Tarif, wo ein 2. Zähler benötigt wird.

Ich habe einen Überregionalen Billigstrom Anbieter ausgemacht, der für mich sehr interessant klingt, für ihn gibt es keinen Unterschied ob eine WP dran hängt oder nicht, es zählt nur ein Preis ohne Sperrzeiten über einen Zähler.

Hat der lokale Versorger, der das Stromnetz zur Verfügung stellt, die möglichkeit mir den Strom zu kappen wenn die Last zu hoch ist, bzw. kann er mir auflegen einen 2. Zähler einbauen zu lassen den er mir sperren kann ?

Für Infos wäre ich Dankbar
MfG, Thorsten
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 11.02.2010 18:35 Uhr

Thorsten FFM hat geschrieben:Hat der lokale Versorger, der das Stromnetz zur Verfügung stellt, die möglichkeit mir den Strom zu kappen wenn die Last zu hoch ist, bzw. kann er mir auflegen einen 2. Zähler einbauen zu lassen den er mir sperren kann ?
Ich gehe davon aus, dass der lokale Energieversorger, der als reiner Stromdurchleiter fungiert, keine Handhabe hat, den Strom zu kappen. Der Strombezug über einen überregionalen Anbieter ist vertraglich geregelt und somit sollten dessen Vertragsbedingungen gelten. Bei dem von Dir beschriebenen Angebot zahlt man für einen Tarif mit 24-stündiger Bereitsstellung, also sollte eine Abschaltung für Sperrzeiten nicht zulässig sein.
Fragen zum Vertrag kann einerseits der überregionale Anbieter als möglicher Vertragspartner beantworten oder auch die für Versorgerfragen zuständige Bundesnetzagentur.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 11.02.2010 22:37 Uhr

Thorsten FFM hat geschrieben:Hat der lokale Versorger, der das Stromnetz zur Verfügung stellt, die möglichkeit mir den Strom zu kappen wenn die Last zu hoch ist, bzw. kann er mir auflegen einen 2. Zähler einbauen zu lassen den er mir sperren kann ?

Normalerweise nicht. Er will nur wissen das hier entsprechende Lasten anfallen können (wie er auch wissen will wieviel Wohneinheiten und damit potentielle Grillstufen in den Küchen gleichzeitig am Heiligabend um 17:00 anspringen könnten.

Das sollte aber alles der installierende Elektriker vom lokalen Versorger abfragen bzw. korrekt melden können.

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Stromtarif für Wärmepumpe