Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
rubens

Beitragvon rubens » 09.06.2009 16:43 Uhr

Hallo liebe User,

nach vielen Stunden im Internet (auch kritischen Seiten zur "Nicht- Amortisation") nun die Frage an Fachmänner, ob sich eine kombinierte Solaranlage mit einem hohen Speicher überhaupt lohnt?

Festgestellt habe ich: es muß a) ein großer Speicher her, ca. 2.000 Liter und b) qualitativ hohe Röhrenkollektoren, die für die Wintersonne besser geeignet sind.

Hier die Daten:

Haus BJ 1968

Dach isoliert

Kellerdecke isoliert

Fenster erneuert BJ 1995

Keine Fassadendämmung

2 Personen
130 m² beheizte Fläche, geringer Warmwasserbedarf ganzjährig

Öl- Heizung 21 KW Vissmann, BJ 1986, 160 Liter Warmwasserspeicher
(sollte zur Rest- Aufheizung reichen)
Bedarf: Ca. 1.000 Liter Heizöl (Frischwasser + Heizungswasser)

Heizungssystem: Keine Boden- / Wandheizung, nur alte Heizkörper in jedem Zimmer.

Austroflamm- 6 KW Holzbrennofen im Wohnzimmer (mit Memory Heat- Speichersystem, im Winter täglich im Betrieb) ohne Wassertasche

Dach: Ca. 20m² schattenfreie Bebauung, Süd, 45° Neigung

Platz wäre im Keller neben der Heizung für den Speicher etc..,
Leitung Außenwand Aufputz, ca. 10 m einfach vom Dach zum Speicher.
Benötigt: Auch eine Mischerregelung für die Heizung?!


Frage: Lohnt sich eine Investition überhaupt?
Wieviel Heizöl spare ich (50% im Winter ?)
Liefert eine Solaranlage überhaupt mehr als 300 kWh / m² p.a. ?
Liefert die Solaranlage überhaupt genug Energie für meine Heizkörper (höhere Vorlauftemperatur gegenüber Fußbodenheizung !) ?
Verkäufer von Solaranlagen sprechen von ca. 5.000 Betriebsstunden einer "alten" Ölheizung - ich komme nur auf ca. 600 - 1.000 Betriebsstunden (Warmwasser im Sommer: nur 1 x täglich morgens, ca. 20-30 min. "Anheiz- Zeit"; Warmwasser + Heizung im Winter: nur ca. 2 - 3 Stunden tägliche Betriebszeit. Wir haben nicht 24 Stunden täglich Warmwasserbedarf !)

Danke für die Hilfe + Tips !!!

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 09.06.2009 17:00 Uhr

In Abhängigkeit von 2 Personen und einem Jahresheizölverbrauch von 1.000 Liter ist der Amortisationspunkt vermutlich sehr weit weg.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kombinierte Solaranlage für Altbau- lohn es sich ?