Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 14.04.2009 16:10 Uhr

Hallo,

hat hier schon mal jemand Erfahrung mit einem Abwasserwärmetauscher gesammelt. Ich interessiere mich in erster Linie für einfache Systeme ohne WP-Unterstützung.
Kaum macht man's richtig, schon geht's.

kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 14.04.2009 21:14 Uhr

Hallo



Was denkst du wie lange der funktioniert bid der zusitzt?

Ich glaube mal das sowas Geld verschwendung ist.
Gruss Dirk
Ich bin der Feind jeden Schornsteinfegers
Ich bin der Rebell gegen die Ölmultis
Ich bin derjenige der versucht Energie zu nutzen die keinen Schaden anrichtet für die Zukunft unserer Kinder
Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 15.04.2009 09:04 Uhr

@kaeltebauer
Diese Bedenken stehen bei sowas natürlich berechtigterweise im Raum - allerdings suche ich ja gerade die Leute, die sowas schon einmal eingesetzt haben. Was man dazu meint oder glaubt zu wissen interessiert hier weniger.
Gruss Frank
Kaum macht man's richtig, schon geht's.
klausamsee
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Registriert: 23.03.2006 18:47
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klausamsee » 16.04.2009 10:58 Uhr

Hallo Franky,

ich hatte auch mal an so etwas gedacht, es dann aber wieder verworfen.
Ein entsprechender Tauscher kann platzsparend nur als geschlungenes Edelstahlrohr mit mindestens 100mm Durchmesser erstellt werden. Hier müssen die Solekreise angeschweißt werden. So etwas ist erst einmal sehr teuer. Dazu kommt, daß so ein Tauscher eigentlich nur in Verbindung mit einer Wärmepumpe Sinn macht, weil die Abwassertemperatur zu gering ist (das Wasser das in den Abfluss geht hat ja nicht mal 40°C). Dazu kommt, daß du das warme Wasser benötigst, bevor das Abwasser läuft. Und so viel Wasser fließt ja eigentlich auch nicht.
Hier in der Nähe in Singen gibt es ein Wärmerückgewinnungssystem aus Abwasser, das ist aber ganz anders aufgebaut. Dazu wurden die Abwasserrohre (unter der Straße!) mit Soleleitungen ausgestattet, aus welchen mit Hilfe von einer Wärmepumpe die Abwasser-Wärme auf nutzbares Niveau gebracht wird. In dem Stil bringt es wohl auch was, weil der Abwasserfluss in der Kanalisation relativ kontinuierlich ist.
Im Privathaushalt kann ich mir nicht vorstellen, das das in irgend einer Weise Sinn macht.

Klaus
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 18.11.2010 22:08 Uhr

Kommentar von "Joschl" erstellt am 16.11.2010,18:30
Thema: Sonstiges(Sonstige Frage)

Wieso macht so ein System mit Sole betriebender Wärmepumpe zur Heizungsunterstützung im Privathaushalt keinen Sinn? Der Wärmetauscher ließe sich doch direkt in die hauseigene Faulgrube (3.Kamme) einsetzten. Da ensteht durch die Zersetzung doch genügend Wärme - mehr als bei einer Erdsonde? Oder? Warum gibts das nicht? Kann ich mir doch "experimentell" selber zusammenstellen.
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1224' target='_blank'>Mail an Joschl</a>

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Abwasserwärmetauscher