Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Anlagenförderung, Umweltaktien, Ökofonds, Beteiligungsangebote, Versicherungen,...
EddiN
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2009 15:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon EddiN » 29.03.2009 18:52 Uhr

Hallo,

wir suchen nach Informationen, ob die KFW auch Specksteinöfen als Heizung für Einfamilienhaus fördert. Die Anfrage bei der Hausbank lief eher so, wäre möglich, aber aus dem, dem und dem Grund nicht zu empfehlen. Wir hätten da ein eigens Produkt, Bausparvertrag. Irgendwie hatte ich das Gefühl, das die Sache nicht sehr objektiv war.
So nun zu meiner Frage. Derzeit heizen wir mit Deckenstrahlungsheizung. Prima Wärme sehr angenehm. Aber kaum noch zu bezahlen und ökologisch bedenklich. Wir möchten unser Haus mit einem Specksteinofen heizen. Ein Ofenbauer hat sich die Gegebenheiten angesehen und als machbar eingestuft. (Halte ihn für seriös). Habe auch eigene Referenzen von Ihm im Bekanntenkreis.
Unser Haus ist Baujahr 84. Eigene Recherche hat ergeben,es gibt Programme bei der KFW (430 und 141,143). Aber wann gibt es was, auch für unseren Ofen?
Für eine Aufklärung wären wir dankbar.


gruß

Edgar

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 29.03.2009 20:33 Uhr

EddiN hat geschrieben:... wäre möglich, aber aus dem, dem und dem Grund nicht zu empfehlen. Wir hätten da ein eigens Produkt, Bausparvertrag.

Typische Beraterqualität bei Banken. Nächste Woche wird dir - wenn die Mangerpfeifen der Bank das ausgeben - bei solchen wünschen ein Fond verkauft. Ich würde mir hier schwer überlegen gleich komplett meine Konto zu kündigen bei solchem Unwillen den Kunden als Maß aller Dinge zu sehen und nicht die eigene Provision

Ich empfehle dir für eine sachliche Beratung zur Verbraucherzentrale zu gehen. Diese kann dir für ein kleines Entgelt entsprechende Fördermöglichkeiten aufzeigen.

EddiN hat geschrieben:Unser Haus ist Baujahr 84. Eigene Recherche hat ergeben,es gibt Programme bei der KFW (430 und 141,143). Aber wann gibt es was, auch für unseren Ofen?

Nur mit Specksteinoffen wirst du vermutlich keinerlei Mindestkriterien für Kfw-Förderung erreichen. Hierzu ist erstmal nötig den Ist-Stand deines Hauses auf zu nehmen und dann die möglichen Investitionen mit den möglichen Förderungen und Kosteneinsparungen zu vergleichen. Für ein Kfw40-Darlehen wirst du schon in Mittleren 5stelligen Bereich investieren müssen um die Bedingungen zu erreichen.
EddiN
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2009 15:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon EddiN » 01.04.2009 18:55 Uhr

Hallo Bernhard,

das mit dem Wechsel habe ich auch schon in Betracht gezogen. Werde mich wie Du rätst an die Verbraucherzentrale wenden. Wer kann denn den Istzustand des Hauses aufnehmen ?

gruß

Edgar
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 01.04.2009 21:09 Uhr

EddiN hat geschrieben:Wer kann denn den Istzustand des Hauses aufnehmen ?

Entweder die Verbracherzentrale hat einen Fachmann, oder kann dir einen nennen.

Zurück zu Förderung & Finanzen & Öko-Investment



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Förderung für Specksteinofenanlage ?