Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
roli
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2009 11:21
Wohnort: ichelhausen/hessen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon roli » 25.03.2009 17:29 Uhr

hallo, bin neu auf dem gebiet und in diesem forum.habe nach dem winter vor eine solaranlage aufs dach zu machen, die lage ist super da es ein süddach ist.habe mich mit freunden schon öfter unterhalten und diese raten mit eine brauchwasser anlage mit röhren und keine flach kollektoren zu nehmen??.was haltet ihr davon??
es wohnen 5 personen im haus wie groß/wieviele kollektoren brauchen wir für eine ordenliche leistung. und was noch wichtiger ist was würde sowas kosten.habe so mit 3500 euro gerechnet mit eigenleistung:)schon mal vielen dank für eure antworten.gruß roli
bin zu selten zu hause.

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 25.03.2009 19:48 Uhr

Die folgende Broschüre geht auf Deine Fragestellung ein:

Brauchwasseraufbereitung mit Sonnenenergie - Thermische Solaranlagen für Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
http://energie-effizientes-haus.de/Date ... wasser.pdf

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 25.03.2009 22:15 Uhr

Vergiß sämtliche Broschüren,eine Solaranlae nur für Brauchwasser ist rausgeschmissenes Geld.
Alles Mumpitz.
Behalte dein Geld und fahre lieber mit deiner Frau in Urlaub.
roli
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2009 11:21
Wohnort: ichelhausen/hessen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon roli » 25.03.2009 22:16 Uhr

hallo thomas, danke für die adresse da konnte ich einiges nachlesen.da ist mir noch was eingefallen,ein freund von mir hat mir erzählt das man ein entkalkungsgerät bräuchte damit die rohre nicht verkalken. das wird dann zusützlich an oder in den beuler verbaut!!?? gruß roli
bin zu selten zu hause.
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 25.03.2009 22:26 Uhr

hallo

Vergiss alle Pauschalos und lies Dich ins Thema ein.....aber nicht nur an einer Stelle.

Dann bilde Deine Meinung selbst. Das Thema ist auch ein gutes Stück eine "Glaubensfrage".

Je mehr Du weist umso besser leichter und besser wird die Entscheidung.

Wenn der Anschaffungspreis entsprechend niedrig ist kann sich auch eine WW-Solaranlage amortisieren.

Grüsse
Oswald
roli
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2009 11:21
Wohnort: ichelhausen/hessen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon roli » 25.03.2009 22:30 Uhr

hallo, im urlaub war ich dieses jahr mit der fam. schon:)
was kann man dann da machen. was würde sich lohnen??

bin zu selten zu hause.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 25.03.2009 22:47 Uhr

Zu den Solaranlagen sollte man auch mal diese seiten lesen:
http://www.solarresearch.org/

Eine Brauchwasserwärmepumpe ist günstiger und effektiver.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 26.03.2009 08:17 Uhr

roli hat geschrieben:....ein freund von mir hat mir erzählt das man ein entkalkungsgerät bräuchte damit die rohre nicht verkalken. das wird dann zusützlich an oder in den beuler verbaut!!?? gruß roli
Unter folgender Link wird ein bewährtes System zur Verhinderung von Kalkablagerung vorgestellt.
http://www.judo-online.de/judo/DE/Produktinfos/Produktuebersicht/Dosierung/JULiA/JULiA-D osierpumpen.php

Ich bin stolzer Besitzer einer thermischen Solaranlage und freue mich auch über die solaren Erträge. Schöner wäre es aber, wenn ich diese im Winter hätte, dann ist der Wärmebedarf am höchsten. Im Sommer, wenn der Bedarf am niedrigsten ist, habe ich die höchsten Erträge und muss die Hitze kontrollieren. Die solarthermischen Systeme sind i.d.R. funktionsfest und bedürfen auch keiner großen Wartung. Technisch ist das alles ausgereift.
Die hohen Temperaturen bei einer Solarthermie von der Kollektoranlage zum Wärmetauscher sind jedoch nicht ganz unproblematisch, Kalkanfall kann hier ein Problem sein.

Bei unserer Niedrigstenergiebauweise tendiere ich eher zu einem niedertemperaturgeführten System. Wenn es planerisch möglich ist, wird keine Solarthermie und anstelle dessen im besten Fall eine wirkungsstarke Wärmepumpe mit Erdsonde oder Erdkollektor (COP > 4,5) eingesetzt, das ist bei einer Heizlast von < 4 kW bei ca. 170 m² Wohnnutzfläche zu äquivalenten oder geringen Mehrkosten umzusetzen.
Ein solches Wärmesystem kann permanent mit einer maximalen Grenztemperatur von 45° Celsius geführt werden. Vorteil ist, dass keine Verkalkung durch thermische Prozesse anfallen kann und dass die gesamte Infrastrukur für Heizung und Warmwasser quasi keine Materialermüdung durch hohe Temperaturen erfährt, und das über viele Jahrzehnte und zu günstigen Betriebskosten. Vorteil - niedrigste Energiekosten und wartungsfrei wie ein Kühlschrank.

Die Verbrauchsdaten sind in etwa vergleichbar bzw. niedriger als bei unserem eigenen System, siehe folgenden Link.
http://ecotec-energiesparhaus.de/html/energieverbrauch_waermepumpe.html

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: warmwasser unterstützung