Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
marcus1
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.2009 12:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon marcus1 » 12.03.2009 19:48 Uhr

Kennt jemand auch das Problem,dass bei den selben Aussentemperaturen die KW Zahlen stark abweichen? Wie stark dürfen da Schwankungen sein?

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 12.03.2009 23:30 Uhr

Evtl. unterschiede in der Soletemperatur. An einem Tag höhere Windgeschwindigkeiten?
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon GMil » 13.03.2009 01:30 Uhr

Die Heizlast eines Hauses hängt u.a. wesentlich von Sonneneinstrahlung, Windstärke und Feuchtigkeitsgehalt der Luft ab (Auskühlungseffekte).

Interessanterweise wirkt sich die feuchte Luft bei einer L/W-WP nicht so negativ aus, weil feuchte Luft mehr Wärme transportiert als trockene. Was dem Haus also "schadet", nützt der Luft-WP. Bei der Sole-WP tritt dagegen die volle Schadwirkung feuchter Luft ohne Kompensation in Erscheinung.
Gruß

Gerhard
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 13.03.2009 06:47 Uhr

Das kann viele Gründe haben.

* Sonneneinstrahlung (Mein Verbrauch ist bei -10 Grad und Sonne geringer als bei 0 Grad und trübem Wetter)
* Unterschiedliches Lüftungsverhalten
* Anzahl Personen im Haus, Anzahl der Geräte (in einem gut gedämmten Haus wird viel Heizung von den Personen und Geräten übernommen)
* Wind
* WW-Verbrauch (wird auch nicht jeden Tag gleich sein)
* Bei einer LWP Feuchtigkeit der Luft.
marcus1
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.2009 12:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon marcus1 » 13.03.2009 08:30 Uhr

Wir haben eine Sole WP und der unterschied liegt manchmal bei bis zu 50 KW.
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 13.03.2009 09:22 Uhr

Welche WP und welche Heizlast (Neu oder Altbau?).

50 kWh Verbrauch habe ich bei meiner LWP nicht einmal bei -15 Grad am Tag.

marcus1
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.2009 12:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon marcus1 » 13.03.2009 09:31 Uhr

Eine Buderus WPS 14 (13,7kW 186 m2 Wohnfläche) Teilweise Altbau von 1955 und Neubau von 1996.
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 13.03.2009 10:22 Uhr

Diese WP hat eine Leistungsaufnahme von 3,2 kW. Für 50 kWh Verbrauch müsste sie über 15 Stunden laufen. Wenn Du nun 50 kWh Differenzen hast, dann verstehe ich das nicht ganz.

Wie sieht der Verbrauch und die Betreibsstunden aus.
marcus1
Aktivität: gering
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.2009 12:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon marcus1 » 13.03.2009 10:50 Uhr

In 24 h mal 40 KW und mal 80 KW bei gleicher Aussentemperatur.
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 13.03.2009 13:19 Uhr

Bei 80 kWh müsste Deine WP 24 Stunden am Tag laufen, und selbst ginge es nicht ganz aus.

Andere Verbraucher?
Heizstab?
Wie sieht Deine Soletemperatur aus?

Irgendetwas stimmt hier gröber nicht.

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmepumpe Verbrauch zu hoch