Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
modellidro
Aktivität: gering
Beiträge: 32
Registriert: 09.12.2008 19:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon modellidro » 07.02.2009 09:20 Uhr

Ich kann Wilbur nur recht geben, einen Pufferspeicher (mein Schichtspeicher hat 500L) aufzuheizen dauert elend lange - und frisst erheblich Pellets :-(

Legende: HB baut Anlage mit Rücklauf Dreiwege ein. Der Ofen heizt (bei 75 Grad Ofentemp. (1,7 bar) im Display) den Pufferspeicher in 40 Stunden auf 31 Grad auf.
HB baut -deswegen- Beipass 'Kugelhahn' ein.
Der Ofen heizt bei 80 Grad (Ofentemp. im Display) den Pufferspeicher in 12 Stunden von -den schon erreichten- 31 Grad auf 41 Grad auf, - und dort steht er nun und rührt sich nicht :( und sollte doch 60 Grad im Puffersp. erreichen...?

Übrigens, die Flamme im Ofen brennt nur zeitweise volle Pulle, - warum?, und was ist in Eigenleistung zu tun?
Hilft es den Ofen auf über 80 Grad zu stellen? Die Pelleteinfüllmenge zu verändern?
...hat jemand ähnliche Erfahrungen - und Tipps?

Gr. :-)

wilbur245
Aktivität: hoch
Beiträge: 118
Registriert: 11.07.2008 13:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon wilbur245 » 07.02.2009 16:53 Uhr

wwww
Zuletzt geändert von wilbur245 am 05.03.2009 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
modellidro
Aktivität: gering
Beiträge: 32
Registriert: 09.12.2008 19:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon modellidro » 07.02.2009 18:26 Uhr

:) ty 1. mal, Wilbur 245 :)

naja, einfach so abkoppeln kann ich den techn. nicht, - bin immerhin nur laie/nheizer :oops:

...ich hab mir den puffer ans ohr quatschen lassen - und nun muss er ran, aber richtig eben. und dazu werde ich morgen deine tipps umsetzen 'pellet menge auf +30% stellen, 11kw' - und hoffe mit meinen gichtpfoten auch alles richtig zu machen :roll:

cu + gr.
Michael
wilbur245
Aktivität: hoch
Beiträge: 118
Registriert: 11.07.2008 13:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon wilbur245 » 08.02.2009 10:45 Uhr

wwww
Zuletzt geändert von wilbur245 am 05.03.2009 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
modellidro
Aktivität: gering
Beiträge: 32
Registriert: 09.12.2008 19:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon modellidro » 08.02.2009 13:04 Uhr

:arrow: inzw. hat sich viel geregelt, danke wilbur245 :-), und der ofen läuft fast rund.
als frage/n bleiben offen ob ich am drehrad (mit schlitz) unter dem ofenmanometer die angezeigten bar regulieren kann?, die bei mir auf 2 stehen und lt. betriebsanleitung 1-1,5 betragen sollen?
und wie lange es dauert bis sich der ofen - zwecks reinigung - abgekühlt hat ?
und was es in der praxis heißt die reinigungsschaber (pos. 10 und 11 der explosionszeichnung) zu betätigen?

gr. und ty :-))
wilbur245
Aktivität: hoch
Beiträge: 118
Registriert: 11.07.2008 13:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon wilbur245 » 08.02.2009 14:36 Uhr

wwww

Zuletzt geändert von wilbur245 am 05.03.2009 08:58, insgesamt 1-mal geändert.
modellidro
Aktivität: gering
Beiträge: 32
Registriert: 09.12.2008 19:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon modellidro » 09.02.2009 06:10 Uhr

moin, wilbur245 :wink:
:arrow: Aber 1,2 bar sind schon ok. :arrow:

leider sind es fast 2 bar :idea:
hast du einen tipp :?:

und wie lange zirka kühlt der ofen ab, um ihn sauber machen zu können?

gr.: :wink:
wilbur245
Aktivität: hoch
Beiträge: 118
Registriert: 11.07.2008 13:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon wilbur245 » 09.02.2009 09:49 Uhr

wwww
Zuletzt geändert von wilbur245 am 21.03.2009 16:05, insgesamt 1-mal geändert.
modellidro
Aktivität: gering
Beiträge: 32
Registriert: 09.12.2008 19:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon modellidro » 09.02.2009 11:00 Uhr

:arrow: sonst zischt das immer so eklig und riecht verbrannt...

:oops: ...zu späääät :P :wink:
und entlüftet wird auch gleich :)

ty 8)
modellidro
Aktivität: gering
Beiträge: 32
Registriert: 09.12.2008 19:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon modellidro » 11.02.2009 16:47 Uhr

:roll: nichts passiert :roll:
Problem: ... der Idro schafft es nie, nicht mal bei abgeschalteten Heizkörpern (sprich Vorlaufreduzierung gegen null), und Ofentemperatur von 80 Grad, Manometer - 2,2 bar, die 500 Liter des Pufferspeicher auf 60 Grad zu bringen; was ist nur mit dem Teil los?
Rohrlänge Ofen - Puffersp. ca. 1,50m

Gr. :-)

Nächste

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Ecoidro/Idrotech an Pufferspeicher