Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
cootier
Aktivität: gering
Beiträge: 22
Registriert: 03.11.2008 19:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cootier » 01.02.2009 16:59 Uhr

Hallo
Frage an die Profis unter Euch.

Stimmt es, dass die DV WP den besten Wirkungsgrad hat?

Wir fangen demnächst an zu bauen. Den Wärmebedarf usw haben wir noch nicht(wird gerade berechnet). Wir wissen nur,daß es ein Bungalow sein wird mit einer Fläche von 180qm, überall FH.
Es soll mindestens KWf 60 oder niedriger sein(kommt auf die Mehrkosten drauf an). Wir wollen auch eine Be-und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einbauen.

Worauf muss ich bei Installation, Aufbau usw der WP achten?

Ist eine Be und Entlüftung ratsam?

Was für eine Fläche benötigt man für die Erdkollektoren?

Muß man einen Übergabepunkt( Schacht) für die Erdkollektoren installieren oder geht der Erdkollektor direkt an die WP?

Soll ein Pufferspeicher installiert werden

Danke im Voraus für die Antworten..
Gruß

denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 01.02.2009 17:36 Uhr

Auf deine Frage mal pauschal zu antworten:

DV hat die gute Jahresarbeitszahl. Es gibt aber auch die Direktverdampfung und Direktkondensation, die hat die bessere Jahresarbeitszahl. Schau mal unter www.geothermie.net oder unter www.sofath.com

Die Be-und Entlüftung kannst Du Dir eventuell schenken.

Es kommt eigentlich darauf an, welchem Installateur/ Wärmepumpen-Berater Du in die Finger geraten wirst.

Für die jeweiligen Regionen können wir Kollegen Adressen anbieten.
Einfach eine Mail senden

Gruß Denkedran
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 01.02.2009 18:50 Uhr

Es gibt viele Fragen, die im Zusammenhang mit der Wärmepumpe beantwortet werden sollten.
Im wesentlichen kann man sich dem Fazit des

Feldtests zu Wärmepumpen der lokalen Agenda-Gruppe 21 Umwelt/Energie Lahr/BW anschließen.
http://energie-effizientes-haus.de/Daten/WP-Bericht-2006-07.pdf
Keine Wärmepumpe, wenn die Rahmenbedingungen insgesamt nicht stimmen!

Die Planungshilfe - Wärmepumpen-Checkliste des Wirtschaftsministeriums BW ist eine sehr lehrreiche Broschüre für zukünftige Wärmepumpenbesitzer.
http://energie-effizientes-haus.de/Daten/WM-BW-Checkheft-Waermepumpe.pdf

Prüfergebnisse zu Wärmepumpen können unter folgendem Link nachgeschlagen werden.
http://ecotec-energiesparhaus.de/html/infothek_-_bauen___energie.html#Rubrik-Waermepumpe

Übrigens, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung hilft wirkungsvoll Energie zu sparen, sorgt in der kalten Jahreszeit aufmerksamkeitsfrei für optimale Frischluftversorgung und ist überdies eine sinnvolle Investition in den Bautenschutz; bei Kellernutzung gibt es die Möglichkeit der taupunktabhängigen Steuerung. Nach neueren Energiesparverordnungen und Förderbedingungen kommt man um eine kontrollierte Wohnungslüftung mit hoher Wärmerückgewinnung eigentlich nicht mehr herum. http://ecotec-energiesparhaus.de/html/infothek_-_bauen___energie.html#Rubrik-Lueftung

An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass die Investition in die Wärmetechnik mit dem besseren Wärmedämmstandard fällt.
Wie sind denn die Geäudekennwerte? Jahresprimärenergiebedarf, U-Wert der Außenbauteile - Warmhülle etc.?

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 01.02.2009 22:27 Uhr

ja hallo


genau!
Die KWL kannste Dir schenken!!?!?!?

Lass Dir mal gleich ne gute Adresse eines "kompetenten" Beraters vermitteln.

Wenn Du ein NEH-Haus baust tu Dir nen Gefallen und bau eine KWL ein.
Wenn DU Geld sparen willst dann nimm höchstens noch eine dezentrale....

Du wirst den Komfort und die Luftqualität sicherlich lieben.
JEDER Bauherrn, den ich getroffen habe, der eine hat gibt sie für KEIN Geld der Welt mehr her!

WIr wollten mal mit einem Anbieter bauen, der auch erzählt hat das könne man sich schenken.
Wir haben das Haus des Chefs besucht und mir ists gar nicht aufgefallen....
Aber meine Frau hat dann Schimmel-Ex in grösseren Mengen im HWR gesehen...... hat sie mir auch erst ne ganze Weile später erzählt.....kam uns echt seltsam vor in einem Haus, dass erst 2 Jahre alt ist.

Klar kostet das Geld aber ich bin überzeugt, dass es nötig ist.

Buchempfehlung:
Ratgeber-energiesparendes-Bauen-Thomas-Königstein

Da steht alles drin, was man als Bauherr zum Thema mindestens wissen muss und wird sich zwangsläufig für die KWL entscheiden.
Aber auch im Netz gibt es gute Quellen.
Thomas Heuffers hat sicher was gutes mitgepostet.

Grüsse
Oswald
cootier
Aktivität: gering
Beiträge: 22
Registriert: 03.11.2008 19:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cootier » 05.02.2009 01:25 Uhr

Hi
danke für die antworten.
mich wundert nur dass so wenige erfahrung mit DV WP haben.
Habe auch gelesen und vom meinem Heizungsbauer gehört, dass direktverdampfer pumpen verboten sind .

Stimmt das??

Wieso bieten Firmen wie Stiebel Eltron, Dimplex, Vissmann usw (alles bekannte deutsche Firmen) diese art von WP nicht an?

Kann mir einer diese frage beantworten..
Danke
PLZ 27580
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 05.02.2009 03:08 Uhr

Da gibt es eine eigene Berufsgruppe. Ein in der Öffentlichkeit wenig bekannter Beruf.
Aber wer errichtet im Supermarkt die Kühleinrichtungen ?

Diese Fachbetriebe findet man unter www.vdkf.de

Der Heizungsbauer verarbeitet die von der Industrie für ihn quasi steckerfertigen gebauten Geräte.

Aus diesem Grunde ist die DV ein Kunkurenz Produkt aus einem anderem Handwerkszweig, Dadurch werden diese Gerüchte gestreut, das ist verboten. So etwas ist typisch für Deutschland,
anstatt die Zusammenarbeit suchen. In anderen EU-Ländern funktioniert das problemlos.
Gruß Denkedran

gergenerdwaerme
Aktivität: hoch
Beiträge: 177
Bilder: 0
Registriert: 14.08.2006 16:57
Wohnort: voelklingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon gergenerdwaerme » 05.02.2009 08:13 Uhr

Hallo cootier.
Soooo wenige DV-Wärmepumpen gibt es in Deutschland nun auch nicht. Etliche Anbieter sind auf dem Markt, die erfolgreichsten allerdings aus Frankreich !! (Darauf hat denkedran schon hingewiesen) Wenn Du mal mit einem DV-Kunden sprechen willst oder 'ne Anlage besichtigen: mail mich an dann bekommst Du die gewünschten Informationen.
gergen_kurt@gmx.de
Gergen-Erdwärme
cootier
Aktivität: gering
Beiträge: 22
Registriert: 03.11.2008 19:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cootier » 14.02.2009 23:10 Uhr

Hallo

habe gestern meine wärmeberechnung bekommen.
Hier sind die Daten:
beheiztes volumen 640 m³
nutzfläche 204 m²
hüllfläche 594,84m²
verhältnis fläche/volumen 0,929
wirksame wärmespeicherfähigkeit 32.000 Wh/k
heizwärmebedarf 43,83kWh/m²a
transmissionswärmeverlust 0,205W/m²K
max. transmissionswärmeverlust 0,461W/m²K
jahres primärenergiebedarf 48,93kWh/m²a
zul. jahres primärenergiebedarf 129,45kWh/m²a
anlagenaufwandzahl 0,869
emissionen 15,1 kg/m²a

Wie sehen die Zahlen aus?
Sollte mind. ein KfW 60 Haus sein, wenns geht besser.
wie gross sollte die pumpe sein?

MfG
Chris
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 15.02.2009 08:38 Uhr

Das ist keine Wärmeberechnung sondern Krampf.
Diesen Krampf kannst du hier www.waermebedarfservice.de einschicken und dir eine Heizlastberechnungnach EN12831 machen lassen.

Übrigens,für ein ähnliches Haus habe ich eine 9kW Wärmepumpe eingesetzt.Jahresverbrauch ca.600€ im Jahr.
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 15.02.2009 10:34 Uhr

hallo

also als Krampf würd ichs jetzt mal nicht gleich abtun.
Das sind doch sicher die zusammengefassten Werte aus der gut 10-seitigen Wärmeberechnung oder?

In einer richtigen Wärmebedarfsberechnung steht ist eine komplette Aufstellung aller Verluste und Gewinne übers Jahr.
Die Anlagenbewertung ist ausführlich drin.
Der WW-Bedarf ordentlich berechnet.
Es sind die Transmissionswärmeverluste für alle einzelnen Gebäudeteile und Fensterflächen enthalten.

Also die Blätter die ICH bisher gesehen hatte waren mindestens 10 Seiten lang und am Ende fand man dann diese Skala mit dem Farbwechsel von grün nach rot und irgendwo im (am Besten im) grünen Bereich war dann der Pfeil mit der Angabe des Primärenergieverbrauchs.

Grüsse
Oswald

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erfahrungen mit Direktverdampfer Wärmepumpen