Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Mel22
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2009 16:07
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Mel22 » 14.01.2009 18:22 Uhr

Hallo!

Hab hier schon gelesen, aber nichts vergleichbares gefunden.

Folgendes Problem:

Wir wohnen in einer 4 Zimmer Wohnung mit 90qm. Das Haus ist über 200 Jahre alt, Isolation eher gegen null. Die Außenwände sind eiskalt, wir hatten auch schon Schimmel im Wohnzimmer. Die Heizungen sind hinter der Zimmertür, wir haben die Türen immer geschlossen. Außer im Kinderzimmer und Schlafzimmer haben wir in der restlichen Wohnung mickrige 17 Grad, teilweise sogar nur 15 oder 16 Grad. Im Wohnzimmer hab ich am Wochenende morgens sogar gerade mal 13 Grad gemessen. Entlüften ist schon erledigt. Hab auch schon den Griff abgemacht und diesen Stift mehrmals rein gedrückt. Außerdem hab ich diesen Stift mal gedreht, in der Hoffnung, dass es wärmer wird. Direkt am Griff wird die Heizung schön warm, aber der untere Bereich ist fast kalt. Das Problem haben wir jeden Winter. Heizungsmonteur war schon da, kann sich das nicht erklären. Wir wohnen im 1. Stock. Erdgeschoss ist warm, 2. Stock ebenso. Nur bei uns Sibirien.

Nachdem wir für 2007 über 700 Euro nachzahlen mussten, hab ich nun endgültig die Faxen dicke. Die Heizungen sind VOLL aufgedreht und mehr wie 17 Grad geht nicht. Wenn sowohl Vermieter als auch Heizungsmonteur nicht weiter wissen, wer soll mir dann noch helfen???

Hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen...

Mel

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 14.01.2009 18:41 Uhr

Hier würde ich sagen das eine Mietminderung nach entsprechender schriftlicher Anmahnung zur Abstellung des Mangels besteht. Bei bis zu 13 Grad würde ich fast zu 100% Mietminderung tendieren. Am besten vom Mieterschutzbund eine anwaltlich einwandfreies Schreiben aufsetzen lassen. Ich tippe darauf das hier Baumängel (alte Heizung/Kessel/Pumpe/Rohre) vorliegen die entsprechend Aufwendig modernisiert werden müssen. Aber ohne druckmittel wird der Vermieter hier nichts machen.
wilbur245
Aktivität: hoch
Beiträge: 118
Registriert: 11.07.2008 13:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon wilbur245 » 14.01.2009 18:42 Uhr

wwww
Zuletzt geändert von wilbur245 am 05.03.2009 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
Mel22
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2009 16:07
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Mel22 » 14.01.2009 19:58 Uhr

Danke für die Nachrichten.

Werde morgen mal mit dem Vermieter sprechen wegen der genauen Daten usw. Komme selbst nicht an den Kessel ran, da der Raum in einem Nebenhaus ist und wir keinen Schlüssel dafür haben.

Was ich halt nicht versteh, dass Erdgeschoss und 2. Stock schön warm sind, bloß unsere Wohnung ist so kalt.

Aber so geht das nicht weiter. Haben eine 4-jährige Tochter, da reichen 17 Grad einfach nicht. Und schon gar keine 13 Grad.
Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 15.01.2009 09:03 Uhr

Als Mieter hast du ein doch recht wirksames Mittel - Mietminderung! Dann findet sich oft auch ganz schnell eine Lösung.
Und ehrlich gesagt, wenn das schon über Jahre geht, wieso wohnst du da dann noch?
Gruß Michael
Mel22
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2009 16:07
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Mel22 » 15.01.2009 11:10 Uhr

Hallo!

ES IST WARM!!!

Nachdem Vermieter irgendwas hoch gestellt hat und ich an dem Stift rum gespielt hab, haben wir nun schöne 21 Grad in der Wohnung. Ist das herrlich!

Trotzdem danke für Eure Hilfe

@ Michael R.:
Wir wohnen da seit 2006. Die Heizungen sind das einzige Problem. Und hier mal schnell eine passenden Wohnung zu finden, ist nicht so einfach. Wir haben 2 Jahre gesucht, obwohl wir keine großen Ansprüche haben. Ist ärgerlich, aber für mich kein Grund, auszuziehen.

Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 15.01.2009 13:29 Uhr

Dann drück ich dir die Daumen das es auch warm bleibt.
Gruß Michael
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 29.01.2010 11:51 Uhr

Kommentar von "Herbert" erstellt am 29.01.2010,11:50
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Mein Schwager hat das gleiche Problem mit der Heizung, Ein Zimmer wird nicht warm! Was war die Lösung für dein Heizproblem! Was war der Grund das der Heizkörper nicht geheizt hat?

Bitte um Info, es ist sehr kalt momantan.........
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=529' target='_blank'>Mail an Herbert</a>
klausamsee
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Registriert: 23.03.2006 18:47
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klausamsee » 29.01.2010 12:08 Uhr

Die nach meiner Erfahrung häufigsten Ursachen sind:
- Luft im Heizkörper (-> Entlüften, aber Druck im System prüfen!)
- Ventistift klemmt (kommt gern bei ältenen Ventilen vor, insbesondere Danfoss)
- hydraulischer Abgleich falsch (Voreinstellung der Durchflussmenge)
- bei älteren Thermostaten musste der Thermostat selbst noch richtig eingestellt sein (Zahnring unter Abdeckung)
- teilweise erneuerte Anlage, Heizkurve auf Neubestand angepasst (die "alten" Heizkörper werden dann nciht warm).
Soviel aus meiner Erfahrung. Bin aber kein Heizungsbauer.

Klaus
Insurance4
Beiträge: 1
Registriert: 11.04.2012 23:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Insurance4 » 16.04.2012 18:34 Uhr

Tag ihr Lieben,

bei mir daheim musste man sich zu Beginn des Jahres auch drinnen winterlich warm einpacken und anziehen, denn die glühenden Heizkörper haben meine Bude trotzdem nicht so recht warm gekriegt. Nachdem das Wetter ja nun wieder von warm zu kalt gewechselt hat, sind mir diese Reflektionsfolien (Fotos dazu hier) über den Weg gelaufen. Verratet mir doch bitte, was ihr dazu denkt. Ich meine, dass ich das schon mal testen sollte, da die Teile ja echt günstig sind. Und eins noch: Wie kann ich meine Fenster außerdem besser abdichten? Ich möchte so das ewige Reinziehen endlich vermeiden...

Danke, danke, danke!

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Heizung wird nicht richtig warm...