Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
torsten1
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2009 21:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon torsten1 » 12.01.2009 16:34 Uhr

Hallo,

ich hoffe die Experten im Forum können mir helfen. Ich habe schon etliche Beiträge zu meinem Thema gefunden und auch bereits durchaus Vergleiche anstellen können, bin aber trotzdem noch über einiges im Unklaren.

Zu den Fakten:

Durchschnittlicher Tagesverbrauch
Oktober 35 kw/h
November 50 kw/h
Dezember 55 kw/h
Januar bis jetzt 70 kw/h.

Wir bewohnen einen Neubau der letztes Jahr fertig gestellt wurde.
- Kfw60 Standard
- Beheizte Quadratmeter ca. 130
- Das EG wird komplett mit FBH beheizt, das OG mit Heizkörpern.
- Das Haus ist außen noch nicht verputzt, sollte aber ja wohl nur minimal ins Gewicht fallen, da die Heizung ja eh witterungsgeführt ist und die gewünschte Raumtemperatur trotz der niedrigen Vorläufen (siehe unten) immer erreicht wird.

- Heizkreis im EG (FBH):
Vorlauf 31 Grad bei -20 Außentemperatur
Fußpunkt 20 Grad/20 Grad
Keine Nachtabsenkung

- Mischkreis im OG (Heizkörper)
Vorlauf 40 Grad bei -20 Außentemperatur
Fußpunkt 20 Grad/20 Grad
Nachtabsenkung 5 Grad

- Warmwasser 45 Grad.

In den beheizten Räumen hat es ca. 20 Grad, was für uns absolut ausreichend ist. Alle Thermostate sind immer auf Anschlag aufgedreht.

Müsste bei diesen Daten der Verbrauch nicht bei weitem niedriger liegen?

Hoffe ich habe keine wichtigen Daten vergessen. Wie schätzt Ihr die Werte ein?

Danke schon mal im Voraus.

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 12.01.2009 16:51 Uhr

Vorab, es sind kWh nicht kW/h.

Die 2 wichtigsten Daten wurden vergessen.

Welche Heizlast und welche WP?
torsten1
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2009 21:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon torsten1 » 12.01.2009 16:59 Uhr

Die Heizung ist eine Siemens Typ LWC, Luft/Wasser WP Compakt LIC8MWL.

Zur Heizlast habe ich in meinen Unterlagen keine Angabe gefunden. Wir haben das Haus eigentlich fast komplett Schlüsselfertig vergeben. Kann man trotzdem eine Aussage treffen?
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 12.01.2009 17:08 Uhr

Ok diese WP ist meiner sehr ähnlich (Siemens LA7M)

70 kWh pro Tag im Jänner lassen darauf schließen, dass der E-Stab fleißig mitläuft.
Ließ einmal die Kompressorlaufzeit die Takte und die Laufzeit des E-Stabes ab.

BTW: Wenn die WP zu Deinem Haus passt, dann schrecken mich die 70 kWh im Jänner weniger als die 35 kWh im Oktober.

Welche Daten stehen in Deinem KfW-Nachweis?
torsten1
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2009 21:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon torsten1 » 12.01.2009 17:21 Uhr

Das der Heizstab fleißig mitläuft war, nach Recherchen in diesem Forum, auch meine Vermutung. Er schaltet sich wohl ab -2 grad Außentemperatur ein. Habe auch bereits versucht das nach unten zu stellen, allerdings ist diese Funktion durch ein Passwort geschützt. Da muß ich vorher noch mit meinem Heizungsbauer sprechen.

"Ließ einmal die Kompressorlaufzeit die Takte und die Laufzeit des E-Stabes ab"

Wie kann ich das herausfinden? In welchem Menü sind diese Angaben?

Weitere Angaben habe ich leider im Moment nicht parat, da bei unserem Umzug wohl einige Unterlagen nicht da abgelegt wurden wo sie eigentlich sollten javascript:emoticon(':x')

Du sagst du hast eine ähnliche Anlage. Wie sind die Verbrauchswerte bei dir?
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 12.01.2009 17:26 Uhr

Versuch einmal 9445 8)

Informationen->Betriebsstunden.

Oktober: 83,4 kWh
November: 271 kWh
Dezember: 543 kWh
Jänner bis heute: 390 kWh

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 12.01.2009 17:31 Uhr

Meine kompletten Daten

http://spreadsheets.google.com/pub?key= ... Oqbg&gid=0

Eintrag L3

Ich habe ein KfW50-Haus mit 185 qm und einer Heizlast von 5,7 kW.
torsten1
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2009 21:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon torsten1 » 12.01.2009 17:34 Uhr

Erst mal danke für die schnellen und kompetenten Antworten. Ist ja wohl alles andere als selbstverständlich :D

Informationen/Betriebsstunden zeigt die folgenden Werte
BstVD1 1536h
ImpVd1 3955
d.EZ VD1 0h
BstZWE1 38h
BstWP 1536h.

Kannst du daraus was erkennen?

Das Passwort werde ich gleich mal probieren. Was für eine Einstellung/Temperatur wäre empfehlenswert für den Heizstab?
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 12.01.2009 17:47 Uhr

BstZWE1 38h


Viel ist Dein E-stab nicht gelaufen.

BstVD1 1536h


Da stimmt was nicht.

Unter der Annahme, dass Deine WP erst seit Oktober läuft.

1536*2,5+ 38*6=ca. 4000 kWh

35*31+50*30+55*31+70*12= ca. 5100 kWh

Denn Heizstab so tief wie möglich. Ich habe ihn auf -15 gesetzt.

Was mir noch auffällt. Du hast recht viele Takte. Wie sieht Dein Hydraulikschema aus?
torsten1
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2009 21:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon torsten1 » 12.01.2009 17:56 Uhr

Sorry für die dumme Frage, aber was genau meinst du mit Hydraulikschema?

Die Heizung wurde bereits Anfang August angeschalten und läuft seitdem. Mein Bauträger hat gemeint die muß auch über den Hochsommer durchlaufen um das Haus auszutrocknen. Der Verbrauch laut Stromkasten ist jetzt ca. 5200 kWh.

Wenn ich es richtig verstehe dürften laut den Betriebsstunden erst ca. 4000 kWh verbraucht worden sein. Richtig?

**Editiert***

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luft/Wasser Wärmepumpe, Verbrauch meines Erachtens zu hoch