Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
täg
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2009 15:17
Wohnort: Linden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon täg » 10.01.2009 14:33 Uhr

Hallo,
ich habe eine frage und zwar muss ich für die Schule einen Solarkollektor selber bauen, mit dem ich es schaffe ein bisschen Wasser zu erwärmen. Er soll eher was schlichtes sein und soll in ca. 5 Minuten auf-und abgebaut werden können.
Wo bekomme ich eine Bauanleitung für so eine Gerätschaft her?
Dieses Forum war jetzt meine Letzte Idee, deswegen bitte ich um Hilfe.

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 10.01.2009 15:04 Uhr

Als Idee:

Mein Bruder hat für den Gartenpool für seine Töchter einfach einen längeren schwarzen Gartenschlauch aufs Dach gelegt. Hat auf jedenfall für den Pool gereicht.
axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 10.01.2009 21:05 Uhr

Den schwarzen Wärmetauscher aus einem alten Kühlschrank besorgen, (Vorsicht mit den Kältemittel)

Holzschublade,
unten Mineralwolle rein,
dann der Wärmetauscher( die beiden Rohre durch zwei Löcher in der Schublade nach Außen führen)
dann eine Glasscheibe

zwei Schläuche an die Rohre anschließen

fertig


Axel
axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 11.01.2009 11:55 Uhr

zweite Möglichkeit:

obige Schublade, Mineralwolle, Glasscheibe.

Aber 3m dünnen Schlauch aus den Aqarienhandel in Spiralen auf einer scharzen Pappe aufkleben, schwarz sprühen und auf der Mineralwolle auslegen.

Wieder fertig :D


Axel
täg
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2009 15:17
Wohnort: Linden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon täg » 12.01.2009 19:02 Uhr

Erstmal bedanke ich mich für die Einträge.
Aber,
ich finde die zweite Möglichkeit hört sich sehr plausiebel an. Was ich jedoch daran nicht verstehe ist, was muss ich mit der Glasscheibe machen?
Ich kann mir das alles noch nicht wirklich bildlich vorstellen, aber vielleicht fehlt es mir da auch an Vorstellungskraft.

gruß täg
axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 13.01.2009 12:26 Uhr

Du ziehst die Schublade aus Deinem Schrank, wirfst die Socken raus. Dann legst Du die Mineralwolle oder Syropor (2-4cm) und die Pappe mit dem Schlauch rein. Nun sollten noch 5-8cm Platz nach oben sein.
Die Glasscheibe wird oben auf die Schublade gelegt. Einfach als Abdeckung, sodass die Wärme nicht nach oben heraus kann.

Bei den Sonnenkollektoren wird die Glasscheibe natürlich in einem Rahmen festgeschraubt. Für das Anschauungsmodell reich es aus, diese drauf zu legen.


Axel

Knatterknarf
Aktivität: gering
Beiträge: 45
Registriert: 31.01.2009 19:46
Wohnort: Mecklenburger Schweiz
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Knatterknarf » 03.02.2009 20:17 Uhr

Hallo gesamte Runde,
habe mit mit Interesse festgestellt,dass der Kollektorbau in Gang kommt. Hier in Deutschland läuft es ja "noch" schleppend.
Bin gerade dabei meine "Startanlage"zu erweitern. Angefangen habe ich mit einem Kollektor aus Flachheizkörpern mit 2,25 m2 Fläche,Holzrahmen mit Alublech drum,6cm Blech-Hartschaum-Blech-Verbundplatte als Rückwand,Glasscheibe als Windschutz davor,Anschlüsse rausgelegt und fertig. Steuerung vom Elektronikversand und eine Umwälzpumpe mit 25 Watt,300l-Speicher. Entgegen vieler Meinungen,dass man eine grössere Pumpe braucht,weil das Wasser bei mir 6m hoch gedrückt werden müsste, habe ich mir eine kleine eingebaut,denn in diesem Fall(Solaranlage)steht der gesamte Kreislauf im Gleichgewicht. Die Pumpe wird nur durch viele Bögen im System gebremst.
Im Augenblick bin ich dabei,meinen zweiten Kollektor zu bauen.
Wenn der fertig ist, werde ich die Marke von 2000 Eur.für die gesamte Anlage incl.50m Rohr(25hin,25zurück)überschreiten.
Der Wirkungsgrad ist schon niedriger,als bei Industriebrimburium,dafür habe ich aber Platz auf dem Schuppendach und für 100 Eur. 2,25m2 Kollektorfläche .


Viel Spass beim Basteln


Thomas
Zuletzt geändert von Knatterknarf am 10.10.2009 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Die Sonne scheint kostenlos,hoffentlich nicht umsonst.
axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 05.02.2009 20:06 Uhr

Hallo Thomas,
hast Du eine Homepage wo es Fotos oder Pläne von Deinen Selbstbaukollektoren gibt?

Welches Glas hast Du für die Abdeckung gebraucht?
Normalglas, Sicherheitsglas oder Doppelscheiben.

Wie lange sind die Kollies schon in Betrieb?

Axel
Knatterknarf
Aktivität: gering
Beiträge: 45
Registriert: 31.01.2009 19:46
Wohnort: Mecklenburger Schweiz
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Knatterknarf » 06.02.2009 21:01 Uhr

Hallo Axel,
hab noch keine Bilder, die Anlage steht erst zwei Wochen. Heute von 13.00 bis 16.45 Uhr hatten wir hier Sonne, sodass ein 2,25m2 Kollektor den Speicherinhalt( 300l ) um 5°C erwärmt hat. Für den Anfang nicht schlecht, oder? Die zweite Ausbaustufe ist schon in Arbeit. Den Speicher habe ich in die Kaltwasserzuleitung zum Heizkesselspeicher eingeschleift. Da ist es eigentlich egal, ob die Solaranlage das Wasser von ca.3°C auf 30 oder 60°C vorheizt und an den Brauchwasserspeicher weitergibt. Jedes Grad spart Öl.
Hatte im letzten Sommer schon ein Probemuster laufen, welches aus einer Holzkiste bestand, mit eingebautem Plattenheizkörper( 0,7 m2, mit Hammerit Mattschwarz gestrichen) und mit Fensterglas abgedeckt. Der Wasserspeicher bestand aus einem 300er KG-Rohr(Abwasserrohr)mit Deckel(38 l Inhalt). Die Unterkante des Wasserspeichers stand auf Höhe der Oberkante des Heizkörperkollektors. Als Sommeranlage reicht eine Einkreisanlage -oberer Anschluss des Speichers ( muss etwas höher liegen ,als der Wasserstand, sonst läuft das Wasser nachts rückwärts und kühlt ab),mit dem oberen Anschluss des Kollektors und die unteren Anschl. ebenfalls miteinander. Das Wasser war so manchen Tag zwischen 45 und 50°C heiss. Da würde ich manchen Spötter, welcher meint, Solaranlagen bringen nichts, mal duschen sehen. :lol:

Thomas

Nur wer fragt, kann eine Antwort erwarten. :shock:
Zuletzt geändert von Knatterknarf am 18.07.2009 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Die Sonne scheint kostenlos,hoffentlich nicht umsonst.
Knatterknarf
Aktivität: gering
Beiträge: 45
Registriert: 31.01.2009 19:46
Wohnort: Mecklenburger Schweiz
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Knatterknarf » 16.02.2009 19:05 Uhr

Hallo im Forum,

habe die ersten Bilder eingestellt.
Sind über mein Profil und meine Galerie zu erreichen.

Gruss
Thomas

Die Sonne scheint kostenlos,hoffentlich nicht umsonst.
Nächste

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Hilfe zu einem Solarkollektor