Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
DB51
Beiträge: 4
Registriert: 15.12.2008 10:03
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon DB51 » 15.12.2008 11:37 Uhr

Hallo,

wir haben im Februar 2007 eine WP 32 KW sowie eine FBH 500m² Wohnfläche eingebaut bekommen. Die Wohnfläche ist über 2 Etagen genau aufgeteilt. Heizkreisverteiler 4 Stück.

Bis zum 17.10.2008 wurde nur die untere Etage beheizt.
Heizkurve auf 32°, durchschnittliche Raumtemperatur 21°
Badezimmer 23°

Am 18.10.2008 wurde die 1. Etage zugeschaltet.
Ca. 2 Tage später wurde es im Erdgeschoss locker zwischen 24 und 25 Grad warm. Die für uns optipal eingestellten Temperaturen waren damit für die Katz. Zwischenzeitlich ist Sauna angesagt.
In der oberen Etage war es dann aber nur zwischen 17 und 18°.

Habe dann den HB angerufen, der dann einen hydraulischen Abgleich der FBH machte. Unsere Temperatur ist zwar auf 23° bis 24° runter gegangen aber immer noch zu warm, oben aber max. 20° eher aber 19°.
Warum macht man einen hydraulischen Abgleich wenn er eh nicht funktioniert?
Wir haben dann den Durchfluß unten veringert und oben vergrößert,aber erstaunlicherweise hat sich an den Temperaturen absolut nichts verändert.

Nach einem erneuten Anruf bei unserem HB, ist dieser letzte Woche mit dem FBH hier gewesen.
Die zwei waren sich einig die Heizkurve von 32° auf 35° zu erhöhen um in der oberen Etage mehr Temperatur zu bekommen.
Auf meine Frage, warum es unten extrem warm geworden ist, nach Einschaltung der oberen Etage,
bekam ich zur Antwort weil die Wärme unten eher ankommt.
Konnte ich allerdings nicht so richtig nachvollziehen, denn wofür habe ich dann die Pumpe.
Damit es bei uns dann nicht noch wärmer wird durch das höher stellen der Heizkurve wurden die Durchflussmengen weiter verringert und zusätzlich im Wohnzimmer 2 Heizkreise, in der Küche ein Heizkreis ganz ausgestellt.
Ist ja alles ganz toll, denn in der ersten Etage haben wir jetzt durchgehend 21° und wir schwitzen uns immer noch, trotz Reduzierung und Abstellung von 3 Heizkreisen bei 23°-25° einen ab. Nach einem nochmaligen Anruf sollen wir dann noch ein paar Heizkreise abstellen bis wir auf unsere Wunschtemperatur kommen. Für unseren HB ist das alles voll normal. Für mich allerdings gar nicht und mehr als unlogisch.
Was mich dann noch sehr gewundert hat, war, das die zwei sehr erstaunt waren, wie heiß es in einem Altbau bei
32° Heizkurven Einstellung ist. Denn das wäre eine Einstellung für einen Neubau. Denn die Grundeinstellung unseres HB war 38°.
Die 32° haben ja auch gereicht nur oben funktioniert das nicht.
Würde allerdings funktionieren wenn das was wir zuviel haben auch nach oben gehen würde.
Außerdem habe ich das Gefühl, das der Verbrauch durch diese Aktion steigt. Leider war es letztes Jahr nicht so kalt wie jetzt, da fehlt mir der Vergleich und es wurde auch nur die hälfte beheizt.
Allerdings lagen wir vor dieser Aktion des HB bei ca. 80 KWh und jetzt bei ca. 98 KWh pro Tag

Danke für Eure Hilfe

klausamsee
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Registriert: 23.03.2006 18:47
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klausamsee » 15.12.2008 17:09 Uhr

Hallo DB51,

mir fällt da spontan Luft im System ein. Möglicherweise ist Luft aus der abgesperrten Steigleitung in die FBH hochgewandert. Ich würde den Verteiler komplett absperren und alle oberen Kreise einzen durchspülen, bis keine Bläschen mehr kommen. Die Umwälzpumpe allein schafft es nicht, die Blasen rauszudrücken, da ist zu wenig Strömung.
Natürlich kann auch irgendwo in der Auslegung was faul sein, aber ich würde bei der Luft beginnen.

Klaus
DB51
Beiträge: 4
Registriert: 15.12.2008 10:03
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon DB51 » 15.12.2008 18:41 Uhr

Hallo Klaus.

Die gesamte obere Anlage ist durchgespült worden. Es ist keine Luft mehr im System.

Gruß DB
kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 15.12.2008 22:25 Uhr

Hallo

Auf einmal unten zu Warm und oben zu kalt wie geht das denn, da passt doch irgendwas mit der Hydraulik nicht.
Besonders wenn das EG schon wunderbar eingeregelt war.
Nur weil da noch Kreisläufe zugekommen sind haut die Temperatur nicht mehr hin ist doch komisch.
Was hast du für Verteiler? Sind die Steigleitungen gesplittet?

Gruss Dirk
Ich bin der Feind jeden Schornsteinfegers
Ich bin der Rebell gegen die Ölmultis
Ich bin derjenige der versucht Energie zu nutzen die keinen Schaden anrichtet für die Zukunft unserer Kinder
DB51
Beiträge: 4
Registriert: 15.12.2008 10:03
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon DB51 » 16.12.2008 12:31 Uhr

Hallo Dirk,

Was verstehst du, unter welche Verteiler? Es steht nichts drauf.
Die Steigleitungen sind alle miteinander verbunden. Es geht keine separate Steigleitung nach oben.
Diese Temperaturunterschiede sind schon mehr als seltsam.
Wie es scheint, komme ich hier im Forum aber auch nicht weiter
Schade. Dieses Problem hat wohl noch keiner gehabt.
Gruß Dagmar
kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 16.12.2008 18:32 Uhr

Hallo
Wie wird eure Wärmepumpe geregelt über die Vorlauf oder über die Rücklauftemperatur?

Gruss Dirk

Ich bin der Feind jeden Schornsteinfegers
Ich bin der Rebell gegen die Ölmultis
Ich bin derjenige der versucht Energie zu nutzen die keinen Schaden anrichtet für die Zukunft unserer Kinder
DB51
Beiträge: 4
Registriert: 15.12.2008 10:03
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon DB51 » 16.12.2008 19:39 Uhr

Hallo Dirk,

Woran kann ich das erkennen?

Wenn ich die Heizkurve verändere bekomme ich die Soll Rücklauftemperatur.

Gruß Dagmar

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Warum wird die FBH im Obergeschoß nicht warm?