Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Empryse
Aktivität: gering
Beiträge: 26
Registriert: 24.11.2008 21:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Empryse » 25.11.2008 20:57 Uhr

Ich habe noch eine Frage: Beim Wärmezähler der Wärmepumpe sind die Einheiten mWh (aktuell 0,380) und m³(aktuell 171,99) angegeben. Was bedeuten diese Werte und läßt sich daraus irgendwie die JAZ errechnen?

Danke, Empryse

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 25.11.2008 21:27 Uhr

I
ch habe noch eine Frage: Beim Wärmezähler der Wärmepumpe sind die Einheiten mWh (aktuell 0,380)


0,38MWh = 380 kWh Wärme (Falls es ein großes M ist)

Wenn Du diesen Wert durch den Stromverbrauch dividierst kommst Du auf die JAZ (Wobei 380 kWh kein Jahreswert ist, oder ?)


die m3 sollten an sich die umgewälzte Wassermenge durch den WMZ sein.
Empryse
Aktivität: gering
Beiträge: 26
Registriert: 24.11.2008 21:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Empryse » 25.11.2008 21:33 Uhr

Nein, der Wert ist für 12 Tage. Kommt bei mir eine JAZ von 2,56 raus...das ist ja mal mau! (148 kw Stromverbrauch für 380 kwh Wärme!)

Danke für die Antwort.
Empryse
Aktivität: gering
Beiträge: 26
Registriert: 24.11.2008 21:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Empryse » 26.11.2008 13:55 Uhr

Nur mal zum Verständnis: Dann ist die JAZ also unabhängig vom verwendeten Heizungssystem (Radiatoren, Wandheizung, Fußbodenheizung)? Worüber gibt sie denn Aufschluss? Wirkungsgrad/Qualität der Anlage?
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 26.11.2008 14:23 Uhr

Nur mal zum Verständnis: Dann ist die JAZ also unabhängig vom verwendeten Heizungssystem


Wenn Du es schaffst eine FBH und eine Radiatorenheizung mit der selben VL-Temperatur zu betreiben, dann ja. :twisted:

Die JAZ sagt aus, wie viel Wärme Du aus wie viel Strom bekommst.
Die JAZ besser je höher die Quelltemperatur und je niedriger die Vl-Temperatur ist.
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon GMil » 26.11.2008 14:27 Uhr

Eine JAZ sagt per se doch nur, wieviel (i.d.R. elektrische, aber auch genauso gut z. B. fossile) Energie man innerhalb eines Jahres aufgewandt hat oder aufwenden müßte, um wieviel andere (i.d.R. Heiz-) Energie zu gewinnen. Die JAZ beziffert also neutral den Gesamtwirkungsgrad einer Heizung, grob gesagt das Verhältnis von eingebrachter Betriebs- zu gewonnener Nutzenergie, gewichtet über ein Jahr.

Somit ist die JAZ erst mal völlig unabhängig, sowohl von der Art der Heizquelle (auch für eine Ölheizung könnte man eine JAZ ermitteln, ausgedrückt z. B. in kWh/ l Heizöl), als auch von der Art und Weise, wie und womit die Raumheizung letztlich erreicht wird (Radiatoren, FBH, Thermogebläse, aber auch IR-Strahler......).

Die WMZ von Zentralheizungen, die ja üblicherweise zusammen mit dem Stromzähler bei WPn zur Ermittlung der JAZ herangezogen werden, ermitteln genau genommen auch nur die erzeugte Wärmemenge, ohne zu berücksichtigen, wie effzient diese in die Räume eingebracht wird und was davon z. B. vorher schon ungenutzt im Mauerwerk "versickert". Schon deshalb spielt die Art der Heizkörper hierbei keine Rolle.

Nachdem sich Energie, physikalisch gesehen, nicht vermehren läßt, sind JAZen > 1 nur bei Methoden möglich, die zusätzlich Anteile von Energie aus kostenlosen Energiequellen (Erde, Wasser, Luft) entnehmen. Insofern ist die JAZ bei WPn ein Maß für deren Effizienz und damit ein interessanter Wert für den Vergleich. Nur muß man, wie so oft, auch hier zwischen Theorie (bzw. Werbung) und Praxis unterscheiden.

Gruß

Gerhard
Empryse
Aktivität: gering
Beiträge: 26
Registriert: 24.11.2008 21:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Empryse » 26.11.2008 14:33 Uhr

Daher ist mir auch der Unterschied zwischen FBH und Radiatoren nicht ganz klar. Ich meine, Radiatoren brauchen mehr Wärme, also mehr Strom. FBH braucht weniger Wärme, jedoch auch weniger Strom, dürfte doch also bei den JAZ keinen Unterschied ergeben...

Wie sehen denn Eure JAZ so aus? Wie gesagt, meine beträgt im Moment nach 2 Wochen Anlagenbetrieb magere 2,55.
kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 26.11.2008 15:35 Uhr

Hallo

Der Verdichter verbraucht bei 50 Grad Vorlauf mehr Strom als bei 35 Grad weil er durch die höhere Vorlauftemperatur auch im Verdichtungsdruck höher arbeiten muss, die Wärme ausbeute bleibt gleich nur der Stromverbrauch steigt leicht an dadurch die schlechteren JAZ.
Meine läuft jetzt ca 3 monate mit Heizkörpern und hat eine JAZ von 4,5

Gruss Dirk
Ich bin der Feind jeden Schornsteinfegers
Ich bin der Rebell gegen die Ölmultis
Ich bin derjenige der versucht Energie zu nutzen die keinen Schaden anrichtet für die Zukunft unserer Kinder
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 26.11.2008 18:19 Uhr

Daher ist mir auch der Unterschied zwischen FBH und Radiatoren nicht ganz klar. Ich meine, Radiatoren brauchen mehr Wärme, also mehr Strom. FBH braucht weniger Wärme, jedoch auch weniger Strom, dürfte doch also bei den JAZ keinen Unterschied ergeben...


Wieso sollten Radiatoren und FBH unterschiedliche Wärme für das selbe Haus benötigen?

Radiatoren brauchen eine höher VL-Temperatur die Wärmemenge ist die selbe (sollte zumindest so sein). Da Wärmepumpe bei niedrigeren Temperaturen effizienter arbeiten ist die JAZ bei einer FBH besser.

Eine JAZ von unter 3 ist vor allem bei einer Sole-WP fürchterlich schlecht. Da sollte an sich schon mehr als 4 möglich sein. [/url]
Empryse
Aktivität: gering
Beiträge: 26
Registriert: 24.11.2008 21:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Empryse » 26.11.2008 20:46 Uhr

kältebauer hat geschrieben:Hallo

Meine läuft jetzt ca 3 monate mit Heizkörpern und hat eine JAZ von 4,5


Das ist ja schon beeindruckend. Vielleicht ist meine JAZ noch nicht so aussagekräftig aufgrund der erst 2-wöchigen Zeit, aber vielleicht könntest Du mir ja mal Deine Einstellungen erläutern?
Meine sind grob wie folgt:

Heizkurve: (Außen/Innen) +10°C/34°C, 0°C/41°C, -10°C/47°C, -20°C/54°C,
Brauchwasser: 40-45°C,
Raumtemperatursoll: 22,5°C,
Raumeinfluss (einstellbar von 0,2 bis 3,0): 1,6.
Abweichung bei der VL-Temperatur: nach oben und unten 6°C,
keine Nachtabsenkung oder Abschaltzeit.

Und wie gesagt: Im Moment habe ich eine erbärmliche JAZ von 2,55! :cry:

Gruß Emp

VorherigeNächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Energieverbrauch Wärmepumpe viel zu hoch, ab Beitrag 30