Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Backaroo
Aktivität: gering
Beiträge: 29
Registriert: 07.11.2008 17:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Backaroo » 17.11.2008 22:01 Uhr

Hallo,

wir möchten unsere Heizungsanlage modernisieren. Wie schon in einem anderen Thread beschrieben wollen wir unsere Heizung auf einer Wärmepumpe umbauen.
Hier soll es aber um das Brauchwasser gehen. Momentan haben wir eine 4,2m² große Kollektorfläche mit einem 300l Speicher. Dahinter geschaltet ist ein Durchlauferhitzer und das evtl. zu klate Wasser auf 45-50° zu erwärmen.
Macht es nun Sinn die Kollektorfläche zu erhöhen um den Durchlauferhitzer auch im Winter weiter zu entlasten? Wie würde sich die doppelte Fläche auswirken?
Hintergedanke ist auch, das die Wärmepumpe nicht die Arbeit der Brauchwassererwärmung übernehmen soll.
Ich weiß, das es sich nicht lohnen würde eine NEUE Anlage zu installieren, aber wie sieht es mit dem Ausbau aus?
Welchen Kollektortyp sollte man dann wählen. Welche kosten würden auf uns zu kommen?

Viele Fragen, ich weiß ;-)

Gruß
Thorsten

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 18.11.2008 17:37 Uhr

Die Solarerträge der Solarthermie Anfang November bis Ende Februar in Mitteleuropa sind nicht erwähnenswert. Eine Entlastung der Brauchwasser-Erwärmung mittels Solaranlage im Winter ist uninteressant.

Die folgende Grafik zeigt den Jahresverlauf der Solarerträge für eine Brauchwasser-Solaranlage auf. Wobei ich den Verlauf der Kurve von November bis Februar eher steiler einschätze.

[img]http://energie-effizientes-haus.de/Daten/Solarertrag%20zu%20Waermebedarf%20-%20Warmwasserbereitung.gif[/img]
Gruß

Thomas Heufers

Backaroo
Aktivität: gering
Beiträge: 29
Registriert: 07.11.2008 17:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Backaroo » 19.11.2008 08:04 Uhr

O.k. das macht Sinn.
Wie weit wäre es denn sinnvoll die Solaranlage zur Heizungsunterstützung umzubauen bzw. zu erweitern. Eigentlich müsste das doch was bringen, denn selbst bei der nicht allzu guten Witterung habe ich ca 28°C auf dem Speicher. Dann bräuchte die Wärmepumpe (egel welche) doch nur noch die differenz zu erwärmen. Wenn dann noch die Kollektoren erweitert werden, dürfte die Temperatur doch noch weiter steigen, oder habe ich da einen Denkfehler?

Gruß
Thorsten

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Macht Ausbau der Solarthermie Sinn??