Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
jitsch
Beiträge: 1
Registriert: 27.09.2008 09:25
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon jitsch » 14.10.2008 23:17 Uhr

Guten tag,
und zwar habe ich 4 Angebote für ein Reihenendhaus welches 100m² Wohnfläche hat.
Ein größteil des Daches ist schon mit einer Photovoltaik-Anlage belegt, sodass für die Solarthermie nicht mehr als ca 6m² übrig bleiben um Brauchwasser zu erwärmen.
Lohnt sich das dann für einen 2 Personenhaushalt überhaupt?
Diese Jahr wird zudem noch das Haus komplett von Außen isoliert.

1. Angebot Brötje Brennwert Systempaket WGB 9LL + WGB 15C und Speicher SSB 300 ECO. Dazu kommen dann noch 2 Kollektoren
CosmoSol 253 liegend.

Preis 10500€

2.Brötje Brennwertherme WGB 15 C + Brötje Solarpaket W300-2 IKE bestehend aus 2x IK 25E und einem 300 Liter Speicher von Brötje.
Preis 13500€

3.Elco Thision 17 Brennwerttherme, Solarspeicher Vistron 300C.EZM sowie Solarpaket Auron 30DF 3m².

Preis 14500€

4.Elco Thision 13, Solatron 40 (2x Solatron A 2.3, Solarspeicher Vistron mit 280 Liter)

Preis 14500€

Soweit sogut.
Nun bin ich gespannt was Ihr mir dazu sagen könnt. MfG jitsch

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 15.10.2008 05:28 Uhr

Solar für Brauchwasser ist rausgeschmissenes Geld.
Alle angebotenen Thermen sind viel zu groß für dein kleines Häuschen.

Ich würde dir die Thision 9 einbauen und dazu eine Brauchwasserwärmepumpe.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 15.10.2008 09:10 Uhr

Richtig, die Anlage muss auf den wirklichen Wärmebedarf ausgelegt sein. Keine Über- oder Unterdimensionierung! Den Wärmebedarf für Heizung und Warmwasser kann man mit einer seriösen Heizlastberechnung ermitteln.
http://de.wikipedia.org/wiki/Heizlast

Nicht nur aus ökologischer Sicht ist eine Solaranlage zur Brauchwassererwärmung interessant. Bei weiteren Energiepreissteigerungen sind die Kostenvorteile von kostenfreier Sonnenwärme mehr und mehr gegeben. Weil immernoch vielen Bauinteressenten die Entscheidung für Sonnenenergie schwer fällt, werden solche Investitionen mit Förderungen unterstützt. In Kombination mit Wärmedämmmaßnahmen gibt es interessante Förderprogramme. Der nachfolgende Link führt zum Förderkompass, hier kann man für seinen Standort und für die indiduellen Maßnahmen die Fördermöglichkeiten herausfinden. http://www.energiefoerderung.info/

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Neue Heizung + Solarthermie aber welches Angebot?