Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Haas
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 04.10.2008 12:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Haas » 09.10.2008 18:33 Uhr

Hallo zusammen,
ich plane meinem Altbau eine neue Heizanlage zu spendieren-
BJ 1964; 2 Wohneinheiten á 80 qm; Fassade neu gedämmt (14cm 035WLG).
Ich schwanke zwischen einer L/W WP oder einer CO2 Sonde+ WP.

Im Innenraum würde ich gerne eine Flächenheizung verbauen um auf günstige Vorlauftemperaturen zu kommen.

Hat irgenjamend in den Weiten des www. schon mal so etwas gebaut/
gebaut bekommen- und wie sind die Erfahrungen damit.

Stefan

Tappi
Aktivität: gering
Beiträge: 38
Registriert: 15.07.2008 20:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Tappi » 11.10.2008 18:13 Uhr

kennst du den Preisunterschied von Luft/Wassser und CO² Sonde ?

Wenn du genug Geld hast ganz klar Co² Sonde.Anschaffungskosten aber bestimmt das 2,5 fache.Oder mehr..
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 11.10.2008 20:01 Uhr

Bitte alle Parameter für eine Wärmepumpe berücksichtigen, hierzu gehört auch ein wirklich niedriger Energiebedarf.
Der Wechsel des Energieträgers allein löst nicht das Problem der Energiekosten.

Geht bitte auch zu einer Verbraucherzentrale, lasst Euch in einer Bauenergieberatung beraten und alle in Frage kommenden Maßnahmen abwägen.
http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/

Gruß

Thomas Heufers

Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 12.10.2008 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon GMil » 11.10.2008 21:01 Uhr

Thomas Heufers hat geschrieben:Bitte alle Parameter für eine Wärmepumpe berücksichtigen, hierzu gehört auch ein wirklich niedriger Energiebedarf........Gruß

Thomas Heufers [/color]


Das stimmt m.E. so nicht mehr; die zugehörigen Studien dürften veraltet sein. Heute ist absolut JEDER Energiebedarf eines Hauses auch mit einer L/W-WP zu decken. Golden Energy (jetzt Thermodyn+) hat bereits WP-Anlagen um 100 kW und darüber in der Planung, die vermutlich in 2009 marktreif sein werden.

Auch der Dämmzustand des Hauses ist für einen WP-Einsatz absolut egal. Natürlich braucht ein ungedämmtes Haus mehr Energie als ein gedämmtes, aber das tut es bei JEDER Heizung, nicht nur bei einer WP. WP und Dämmung bedingen sich gegenseitig absolut nicht; das beweist u.A. meine absolut ungedämmte Hütte, die von einer L/W-WP gut und günstig versorgt wird.

Und -ganz wichtig- eine 100 kW - WP ist genauso effizient wie eine 5 kW - WP, wenn diese Leistung tatsächlich benötigt wird. Die Effizienz leidet aber dann, wenn nach alter Ölheizungsmanier eine erheblich größere WP verbaut wird, als sie für den Einsatzfall erforderlich wäre. Ist es eine modulierende WP (was anderes sollte man eh nicht mehr verbauen!), hält sich aber selbst dann der Effizienzverlust noch in Grenzen.
Gruß

Gerhard
Haas
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 04.10.2008 12:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Haas » 12.10.2008 18:26 Uhr

Danke für eure Anteilnahme,

mir geht es in erster Linie um die beschriebene Flächenheizung in Verbindung einer WP.

Vorerst zweitrangig sehe ich die Auswahl der Entzugsquelle.

Man hat schon gehört und erzählt bekommen das eine Flächenheizung im Vergleich zu einer Radiatorenheizung behaglicher sein soll- aber so richtig Erfahrung hat damit noch keiner. Daher mein Aufruf, mir eure Erfahrungen mit flächenheizungen zukommen zu lassen - ein Bonbon wäre wenn diese noch mit einer WP gefütter wird.

Danke an alle da draußen für eure Antworten
Gruße aus KH

Stefan
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 12.10.2008 18:57 Uhr

Anteilnahme!?

Meine Erfahrungen zur Fußbodenheizung in einem sehr gut gebauten Energiesparhaus KfW 40 sind durchweg positiv. Der Fußboden ist nur leicht temperiert, im Mittel sind es 24 - 26 °Celsius bei einer Raumtemperatur von 22 °Celsius. Es gibt keinen unangenehmen Wärmestau im Fußbereich, da die Estrichtemperatur 10 °C. unter der Körpertemperatur liegt.

Unter ganz anderen Ausgangsbedingungen, wie beispielsweise in einem ungedämmten Altbau oder bei einem ungünstigen Verlegeabstand können die Vorlauftemperaturen wesentlich höher liegen. Das Wärmeempfinden sieht dann ganz anders aus und kann eher unangenehm (schlimmstenfalls Krampfadern und dicke Füße) sein. Es soll ja Zeitgenossen geben, die Ihre nasse Wäsche zum Trocknen auf den flächenbeheizten Fußboden legen; hohe Oberflächentemperatur vorausgesetzt.

Nach aktueller DIN sind die Oberflächentemperaturen von Flächenheizungen nach positivem Empfinden auszulegen, je nach Einsatzbereich zwischen 29 ° und 35 °Celsius.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Haas
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Registriert: 04.10.2008 12:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Haas » 15.10.2008 15:51 Uhr

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, mit der Flächenheizung meine ich natürlich keine Fussbodenheizung (die ja auch als Flächenheizung durchgeht) sondern eine Wandheizung, da ich die notwendige Aufbauhöhe nicht hinbekommen und ehrlich gesagt keine große Lust habe den Estrich
herauszustemmen.
In die Wände werden neue Installationen (Elektro) gelegt und be der gelegenheit kommt der Alte Putz mit runter und die Wandheizung mit rein.

Jetzt wieder meine Frage:

Hat schon jemand in den Weiten des web eine solchen Installation, WP +Wandheizung, installiert bzw. installieren lassen???

Über Rückmeldungen freue ich mich wie ein Schneekönig

Gruß
Stefan
LSKill
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 77
Registriert: 25.09.2006 19:26
Wohnort: Wiedergeltingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon LSKill » 15.10.2008 17:59 Uhr

Hallo

Also ich habe keine Wandheizung, aber mein Nachbar. Er betreibt sie ebenfalls über eine WP (Wasser-Wasser) und ist sehr zufrieden.
Da dein Haus auch gut gedämmt ist sollte es keine Probleme geben.
Eine VL-temp von ca. 30-35°C sollte ausreichen, um es warm zu haben.

Wandheizung und FB-Heizung sind beide sehr gut für WP geeignet.

Hoffe ich konnte weiterhelfen

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wärmepumpe im Altbau?
    von Gilligan » 05.08.2007 13:04
    2 Antworten
    7598 Zugriffe
    Letzter Beitrag von denkedran Neuester Beitrag
    06.08.2007 13:31
  • Wärmepumpe im Altbau
    1, 2von rolo2912 » 05.12.2007 08:08
    11 Antworten
    24757 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Holzofenpyromane Neuester Beitrag
    10.04.2008 13:02
  • S/W-Wärmepumpe im Altbau
    von matthias67 » 06.07.2008 06:19
    3 Antworten
    7340 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GMil Neuester Beitrag
    06.07.2008 12:38
  • Altbau und Wärmepumpe
    1, 2, 3, 4, 5, 6, 7von Milen » 23.09.2010 10:39
    61 Antworten
    29381 Zugriffe
    Letzter Beitrag von oakgast Neuester Beitrag
    01.12.2010 23:39
  • Wärmepumpe Altbau
    1, 2Dateianhang von fcnfan » 03.03.2011 16:28
    19 Antworten
    35301 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    23.01.2012 20:39



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmepumpe mit Flächenheizung im Altbau