Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
bearlihal
Aktivität: neu
Beiträge: 14
Registriert: 27.12.2006 19:47
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon bearlihal » 09.10.2008 14:19 Uhr

Hallo Frank,

wie immer ein ganz großes Dankeschön daß Du Dir so viel Mühe gegeben hast und mir bei meinem Problem hilfst.
Der neueste Stand ist der, daß der Heizungsbauer nochmals entlüftet hat und meinte daß ich die Kugelhähne vom Ausgleichsbehälter zu lassen soll. Dann kann auch keine Sole zurück strömen, meint er? Ich habe jedoch Bedenken dass sich bei unterschiedlichen Soletemperaturen diese sich ausdehnt und einen Druck aufbaut. Weiß nicht ob das vertretbar ist. Die Zuleitung / Ableitung ist ein 40-er Kaltwasser PE_ Rohr mit einer Länge von 46m. Also der Flächenkollektor ist 46m vom Wärmequellenmodul entfernt und liegt ca. 6m höher.
Am höchsten Punkt der Sammelleitungen (Quelle-Eingang / Quelle Ausgang) hat der Heizungsbauer je einen kleinen Kugelhahn zur Entlüftung eingebaut. Kann ich an die Kugelhähne einen Ausgleichsbehälter mit Solefüllung anbauen und statt dessen den Ausgleichsbehälter vom Wärmequellenmodul geschlossen lassen. Somit könnte sich die Sole ausdehnen, ohne Druck zu erzeugen. Wenn dies möglich ist, wäre dieser Behälter die höchste Stelle im System. Will (muß)ohnehin für die Verteiler auf dem Acker einen kleinen Unterstand bauen, mit Dach drüber und ner kleinen Tür, so dass man da auch immer ran kann. Hab von den ganzen Problemen aber wirklich wenig Ahnung, ist nur meine laienhafte Vermutung.
Frank, ich würde Dir gern mal per Bild zeigen wie der Heizungsbauer die Verteiler gebaut hat. Leider ist das Mailen eines Bildes wohl im Forum nicht möglich. Oder siehst Du ne andere Möglichkeit?

Hab da aber noch ne Frage. Ich weiß, ist ein ganzes Bündel an Fragen...SORRY !!!
Im Display meiner Pumpe erscheint abwechselnd folgende Warnung:
"W103 QuE - QuA > OK" als Kommentar im Handbuch steht:
Warnung: Temperaturdifferenz Quelle Eintritt - Quelle Austritt > OK
sowie auch:
"W203 Kond - Vorl. > OK
Kommentiert!
Warnung: Temperaturdifferenz Kondensation - HeizungsAustritt > OK
Wie soll man das verstehen, ist hier alles ok oder nicht.

Übrigens die Sole hat eine Spreizung (Quelle Ein - Quelle Aus) von ca. 6,4...6,8 Grad. bei Stufe III der Solepumpe 245 Watt.
Ist das ok?
Mit der alten Wärmepumpe DS 5017.3 und der gleichen Solepumpe war die Spreizung ca. 4...5 Grad und da kam keine Warnung

Danke Dir im Voraus .
L.G.
Werner


Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Solepumpe "Wilo TOP GL30/6,5" ausreichend für 31 S, ab Beitrag 10